0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielberichte U 15

Holzminden verschenkt sicheren Sieg

Jens Ebert Dienstag, 6. Oktober 2020 von Jens Ebert

U15 Bezirksliga

Holzminden verschenkt sicheren Sieg

Bei wechselhaftem böigem Wind traf das Team von Kevin Walter und Maxi Rudloff in Holzminden auf die C-Jugend des JFV Bad Nenndorf. Beide Mannschaften trennte vor dem Spiel nur ein Punkt, aber der Gast hatte in 4 Spielen bereits 24 Gegentore hinnehmen müssen. Holzminden wollte daher unbedingt als Sieger vom Platz gehen, um sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Leider orientierte sich die Leistung der jungen Kicker aus der Kreisstadt am Wetter, sie war sehr wechselhaft.

In der 10. Spielminute konnte Abwehrspieler Louis Ruthe die Blau-Weißen mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 25 Metern in Führung bringen. Der Gästetorwart hatte sich offensichtlich verschätzt und dachte, der flach geschossene Ball ginge neben das Tor. Bad Nenndorf hätte drei Minuten später den Ausgleich erzielen können, nach einer Ecke ging die Volleyabnahme aber knapp über das Tor. In der 18. Minute erzielte Spielmacher Jonah Brüning nach einer energischen Einzelleistung dann das 2:0 für den Gastgeber. Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie dribbelte Brüning bis in den Gästestrafraum und knallte den Ball unter die Latte. Holzminden hatte das Spiel im Griff und dominierte den Gast vom Deister, verpasste es aber, die Führung entsprechend auszubauen.

In der 26. Minute musste dann Holzmindens Keeper Jon-Felix Gehl erstmals wieder eingreifen und konnte einen Schuss aus 17 Metern toll entschärfen. Das Spiel wurde jetzt giftiger und es kam zu einigen körperlichen Attacken, auch im Rücken des guten Schiedsrichters Lennox Anton aus Bodenwerder, der viele schwierige Entscheidungen zu treffen hatte.

In der 30. Minute entschied Anton am Holzmindener Strafraum auf Freistoß für Bad Nenndorf, der Ball ging dann überraschend über Keeper Gehl ins Tor zum Anschlusstreffer. Und bereits 2 Minuten später erzielte Bad Nenndorf den Ausgleich, nachdem Holzmindens Abwehr stehenblieb und Gehl gegen drei Gästespieler alleine im Strafraum stand. Zwar konnte er den ersten Schuss noch abwehren, war dann aber gegen den Nachschuss machtlos. Holzminden war jetzt durch den überraschenden Spielverlauf angeschlagen und rettete sich in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit gelang es dem Gastgeber, das Spiel wieder zu dominieren und es kam zu einigen Torgelegenheiten durch Freistöße. Insgesamt verstand es die Mannschaft aber nicht, die eng gestaffelte Gästeabwehr durch Passspiel auszuhebeln. Viel mehr kam es immer wieder zu Einzelaktionen und entsprechenden Ballverlusten. So hatte Bad Nenndorf in der 52. Minute die große Chance auf die Führung, als der Stürmer frei auf das SV-Tor zulief. Sein Heber über den Torwart verfehlte das Ziel aber knapp. Holzminden hatte durch Gabriel Seitz und durch Abwehrchef Julian Just Chancen auf den Siegtreffer, hatte aber ebenfalls Abschlusspech. So blieb es beim gerechten Unentschieden, welches das junge Team nach der beruhigenden Führung ärgert. Die knapp vierwöchige Spielpause muss jetzt genutzt werden, um taktisch entsprechende Spielsituationen abarbeiten zu können.

John-Felix Gehl - Louis Ruthe (35. Halil Ates), Benedikt Just, Julian Just - Maarten Ebert, Jonah Brüning, Kerem Kracher (25. Fynn Sendt), Johannes Müller, Francesco Puoti - Mahmoud Hussein (27. Fynn Sendt), Hicham Miless (30. Gabriel Seitz / 60. Andrew Bamfo)

SV 06 mit Heimpleite

Jens Ebert Montag, 21. September 2020 von Jens Ebert

U15 Bezirksliga

SV 06 mit Heimpleite

Bereits am vergangenen Freitagabend trafen die C-Junioren von Kevin Walter im dritten Saisonspiel auf den TUS GW Himmelsthuer. Der Gast aus der Domstadt hatte sportlich fair einer kurzfristigen Vorverlegung des Spiels zugestimmt, da Holzminden mehrere Spieler wegen der nachgeholten Konfirmationen gefehlt hätten.

Die ersten zwanzig Minuten gehörten ausschließlich dem Gast, der mehrere Torchancen herausarbeitete, auch unterstützt durch die körperliche Überlegenheit. Hildesheim hatte im Kader lediglich einen Spieler des jüngeren Jahrgangs 2007, in Holzmindens Startelf standen dagegen nur 5 Spieler des Jahrgangs 2006 und im Kader sogar 4 D-Jugendspieler. So konnte sich insbesondere Dustin Bachmann durch einige gute Paraden auszeichnen, der in der ersten Halbzeit das Tor für Jon-Felix Gehl hütete.

Erst in der 20. Minute hatte die Heimmannschaft die erste Torgelegenheit. Fynn Sendt erkämpfte sich auf der linken Seite energisch den Ball und legte auf Hicham Miless ab, dessen Schuss aus 18 Metern aber eine leichte Beute für den Gästekeeper wurde. Sieben Minuten später spielte Himmelsthuer eine herrliche Kombination über 4 Stationen, bis der Stürmer im Sechzehner frei stand. Das sichere Tor verhinderte Holzmindens heute stärkster Spieler Johannes Müller mit einer energischen Grätsche. Da Hildesheims Stürmer Tylor Seidensticker auch in der 34. Minute freistehend vergab, ging es mit einem für den Gastgeber glücklichen Unentschieden in die Halbzeit.

Nach einem kurzen Abtasten zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen dann die 5 Minuten des Benedikt Just, des jüngsten Spielers auf dem Feld. Zunächst prüfte er mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze den Gästekeeper, leider nicht druckvoll genug. Im Anschluss rettete er auf der Torlinie für den inzwischen eingewechselten Stammkeeper Jon-Felix Gehl. Und in der 46. Minute leitete „Bene“ Just den bis dahin besten Angriff seines Teams ein und schickte Jonah Brüning auf der rechten Seite steil. Dessen flache Hereingabe von der Torauslinie schob Miless aber knapp am langen Pfosten vorbei.

Eine Minute später konnte erneut Johannes Müller den sicheren Gästetreffer mit einem sehr langen Bein verhindern, kurz danach war Holzminden aber machtlos. Nach einer Ecke kam Hildesheims Cagri Genc frei zum Kopfball und drückte den Ball sicher zum 0:1 über die Linie. Holzminden schob jetzt etwas weiter nach vorne, durch einen Konter erhöhte der Gast aber auf 0:2. Der eingewechselte Gästespieler Philipp Rückert setzte sich links durch und schob konsequent aus fünf Metern ins kurze Eck ein. Zwei Minuten später verpasste der Gast mit einem Latttenschuss die Entscheidung und musste im Gegenzug den Anschlusstreffer hinnehmen. Francesco Puoti wurde im Strafraum gefoult und Jonah Brüning verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Der SV 06 drückte jetzt auf den Ausgleich, konnte sich aber keine nennenswerte Chance mehr erarbeiten. So blieb es bei der knappen aber verdienten Niederlage und Holzminden hat nach drei Spielen 4 Punkte auf dem Konto. Am kommenden Samstag um 14.30 Uhr tritt das Team beim TSV Pattensen an, der bislang mit 0 Punkten und 2:15 Toren Tabellenletzter ist.

Dustin Bachmann (36. Jon-Felix Gehl) - Renas Alo (36. Halil Ates), Benedikt Just, Julian Just - Maarten Ebert, Jonah Brüning, Kerem Kracher, Johannes Müller, Francesco Puoti - Fynn Sendt (25. Mahmoud Hussein), Hicham Miless (61. Andrew Bamfo)

Punkteteilung im Lokalderby

Jens Ebert Montag, 14. September 2020 von Jens Ebert

U15 Bezirksliga

Punkteteilung im Lokalderby

Am zweiten Spieltag der C-Junioren Bezirksliga kam es in Bevern zum Derby zwischen der JSG Burgberg und dem SV 06 Holzminden und ebenso wie in der Vorwoche das Duell in der Herren-Kreisliga entpuppte sich das Spiel zu einem Zuschauermagneten. Geschätzte 140 Zuschauer sahen von Beginn an ein körperbetontes Spiel und einen offenen Schlagabtausch.

Bereits in der 2. Spielminute hatte der Gastgeber eine doppelte Einschusschance, die jedoch Holzmindens gut aufgelegter Keeper Jon-Felix Gehl vereiteln konnte. Eine Minute später musste Gehl erneut sein gesamtes Können aufbieten und hielt einen Schuss von Beverns Joshua Mely, der auf der rechten Seite in den Holzmindener Strafraum eindringen konnte. In der 7. Minute konnte sich Holzmindens Kerem-Harun Kracher, der einen starken Tag erwischte und ein ständiger Aktivposten auf der rechten Seite war, durchsetzen und von der Grundlinie zurücklegen. Beverns Keeper Matteo Hasenbein vereitelte den Querpass. Nach dieser kurzweiligen Anfangsphase dominierten zunächst die Abwehrreihen. Holzmindens Trainer Kevin Walter und Maximilian Rudloff hatten die Mannschaft insbesondere darauf eingestellt, Beverns körperlich überlegenen Stürmer Joshua Mely immer zu doppeln, was Julian Just, Louis Ruthe und Benedikt Just hervorragend umsetzten, bei Bedarf unterstützt vom „Sechser“ Maarten Ebert. Erst in der 20. Minute ergab sich die nächste Torchance für die Gastmannschaft, nachdem der dribbelstarke Francesco Puoti an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. SV-Spielmacher Joshua Brüning legte den Freistoß aber knapp am Beveraner Gehäuse vorbei. Holzminden war jetzt leicht überlegen und kam durch Kracher und Puoti zu Schusschancen, in der 28. Minute war der Gast dann erfolgreich. Kracher wurde nach einem weiteren tollen Solo im Strafraum gefoult und Jonah Brüning verwandelte den fälligen Strafstoß sicher.

Kurz vor dem Pausentee war dann Mely nach einem langen Pass frei, zog energisch auf das Holzmindener Tor und erzielte sicher mit einem Flachschuss den gerechten Ausgleich.

Direkt nach dem Wiederbeginn hatten die Kreisstädter die erste Chance zur Führung, aber Hicham Miless Schuss war zu ungefährlich. Anschließend neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, Schiedsrichter Noah Schikora aus Fürstenberg hatte viele kleine und versteckte Fouls zu ahnden und strittige Situationen zu entscheiden. Insgesamt 7 Gelbe Karten wurden verteilt. Ab der 52. Minute gab es dann auch wieder Torraumszenen. Zunächst verfehlte ein Kopfball von Beverns Finn Leischner das Tor, anschließend traf Holzmindens Fynn Sendt nur Beverns Torwart. Ab der 60. Spielminute dominierte dann der Gast das Spiel und hätte die Entscheidung herbeiführen müssen, aber zunächst scheiterte Brüning mit einem fulminanten Schuss am Beveraner Keeper, den Abpraller setzte Sendt an den Pfosten. In der Nachspielzeit musste Bevern wegen einer Verletzung von Hasenbein einen Feldspieler ins Tor stellen, der erneut gegen einen starken Schuss von Brüning rettete, den Abpraller klärte die Burgberger Abwehr zur Ecke . So blieb es bei einem gerechten Unentschieden mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Die erste Halbzeit dominierte die JSG Burgberg und hatte die besseren Torchancen, nach dem Wechsel hätte der SV 06 Holzminden den Sieg verdient gehabt.

John-Felix Gehl - Louis Ruthe, Benedikt Just, Julian Just - Maarten Ebert, Jonah Brüning, Kerem Kracher (53. Renas Alo), Halil Ates (51. Johannes Müller), Francesco Puoti - Mahmoud Hussein (27. Fynn Sendt), Hicham Miless (20. Fynn Sendt)

SV 06 Holzminden siegt in Bad Nenndorf

Jens Ebert Sonntag, 6. September 2020 von Jens Ebert

U15 Bezirksliga

Auftaktsieg für SV 06 Holzminden

Am vergangenen Sonntag stand das erste Saisonspiel für die neu formierte C-Jugend des SV 06 Holzminden mit dem jungen Trainergespann Kevin Walter und Maximilian Rudloff an. Das Team hatte eine tolle Vorbereitung mit guten Testspielergebnissen hinter sich, vor allem haben die Trainer aber erfolgreich am Mannschaftsgefüge und der teaminternen Stimmung gearbeitet.

Dies zeigte sich von Beginn an im Liebigstadion gegen den JFV Hameln II. Gegen die körperlich überlegenen Spieler aus der Rattenfängerstadt trat Holzminden mannschaftlich geschlossen auf und half sich gegenseitig. Bereits in der 2. Spielminute legte Mittelfeldmotor Jonah Brüning einen Freistoß auf die Latte, acht Minuten später wurde Francesco Puoti herrlich von Mahmoud Hussein freigespielt und lief alleine auf das Hamelner Gehäuse zu. Sein Abschluss aus 18 Metern ging jedoch knapp drüber. In der 13. Minute konnte sich erneut Jonah Brüning auf der rechten Seite durchsetzen, sein Rückpass von der Torauslinie wurde aber von der Hamelner Abwehr geblockt. Nach einer weiteren Chance von Puoti durch einen Schlenzer in der 20. Minute, den Hamelns Keeper halten konnte, übernahm plötzlich der Gast das Ruder und drückte auf das Tor des SV 06, Keeper Jon-Felix Gehl hielt seinen Kasten aber sauber. In der 32. Minute konnte Holzminden einen schönen Entlastungsangriff fahren. Louis Ruthe setzte mit einem schönen Pass auf der linken Seite Mannschaftskapitän Maarten Ebert in Szene, der sich gegen zwei Verteidiger durchsetzen und auf den eingewechselten Hicham Miless zurücklegen konnte. Sein Abschluss von der Strafraumgrenze fand unter Mithilfe des Hamelner Torwarts den Weg ins Netz, Holzminden ging verdient mit 1:0 in Führung.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einem Paukenschlag: Maarten Ebert bedrängte den ballführenden Hamelner Torwart und erkämpfte sich den Ball, seinen Pass von der Torauslinie versenkte Francesco Puoti zum 2:0.

Keeper Jon-Felix Gehl verhinderte zwei Minuten später den Anschlusstreffer durch hervorragendes Stellungsspiel, in der 43. Minute war er dann jedoch machtlos. Nach einer Ecke von Holzminden spielte Hameln einen Konter wie aus dem Lehrbuch über drei Stationen und Hamelns Maurice Kuhr konnte ungehindert einschieben. Holzminden reagierte auf diesen Anschlusstreffer aber perfekt und spielte offensiv. Hameln wurde im eigenen Strafraum gebunden, Kerem Harun Kracher und Jonah Brüning scheiterten mit ihren Abschlüssen. Den Abpraller legte erneut Ebert zurück auf Johannes Müller, der mutig aus 20 Metern abschloss. Sein Schuss senkte sich über den Hamelner Torwart zum 3:1 ins Netz. Hameln schwächte sich jetzt selbst, der Torschütze attackierte mehrfach Holzmindens Keeper, worauf er eine Zeitstrafe erhielt. So gelang es der Heimmannschaft souverän, den Vorsprung über die Zeit zu retten.

Am kommenden Samstag tritt das Team um 14 Uhr zum Lokalderby bei der JSG Burgberg in Bevern an, die am ersten Spieltag eine schmerzliche 1:5-Niederlage hinnehmen musste.

John-Felix Gehl - Louis Ruthe, Benedikt Just, Julian Just - Maarten Ebert, Jonah Brüning, Kerem Kracher, Johannes Müller, Francesco Puoti - Mahmoud Hussein (27. Fynn Sendt), Hicham Miless (49. Andrew Bamfo)