0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielberichte U 17

2. PLATZ BEIM WEIHNACHTSTURNIER - SV 06 HOLZMINDEN U 17

Freitag, 10. Januar 2020

2. PLATZ BEIM WEIHNACHTSTURNIER - SV 06 HOLZMINDEN U 17

Drei Tage vor Heiligabend nahm Sören Eilers mit seinen B-Junioren am Weihnachtsturnier der JSG Uslar/Solling teil. Die Gruppenspiele gegen den Gastgeber aus Uslar und die JSG Ahlsberg wurden jeweils mit 4:0 gewonnen, lediglich gegen den SC Göttingen 05, ebenfalls aus der Landesliga, setzte es eine knappe 2:1-Niederlage. Dennoch zog das Team ungefährdet als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein, wo der Sieger der Parallelgruppe, der FC Blau Weiß Weser aus Beverungen, wartete. Auch dieses Spiel konnte der SV 06 Holzminden durch Tore von David Liebrecht (2) und Magnus Hille mit 3:2 für sich entscheiden und ins Finale einziehen.

Hier kam es zum Wiedersehen mit Göttingen 05, die ihr Halbfinale ebenfalls knapp mit 2:1 gewinnen konnten. Göttingen konnte zwei mal in Führung gehen, zwei mal konnte Holzmindens Mannschaftskapitän Lennard Ebert ausgleichen. SV 06-Keeper Luan Rama war es dann, der den Kreisstädtern mit tollen Paraden das Unentschieden sicherte, ganz zur Freude von Torwarttrainer Marcel Krämer. Im entscheidenden Penaltyschießen war Göttingen dann aber nervenstärker und gewann mit 2:0.

Zur Freude der Mannschaft konnte der Verein am Rande des Turniers die Verlängerung mit Coach Sören Eilers verkünden, der in der kommenden Saison die A-Junioren übernehmen wird.

Luan Rama - Max Bartsch, Lennard Ebert (5 Tore), Magnus Hille (2), Kerim Sagir, Davit Tchabashvilli, David Liebrecht (5), Jannik Denecke (1), Pascal Bachmann (1), Joshua Brüning

Auswärtsniederlage für SV 06 Holzminden

Jens Ebert Sonntag, 10. November 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

Auswärtsniederlage für SV 06 Holzminden

Am 10. Spieltag, dem Vorletzten vor der Winterpause, musste Trainer Sören Eilers mit seinem Team zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Hemmingen reisen. Nach der letzten kurzen Erfolgsserie hätte Holzminden mit einem Sieg auf den 6. Tabellenplatz klettern können. Allerdings musste Holzminden auf dem (noch) ungewohnten Kunstrasen antreten und hatte mehrere Ausfälle zu verzeichnen, so dass neben Ersatztorwart Sven Schönemann nur ein Ersatzspieler für das Feld zur Verfügung stand.

So musste SV-Keeper Luan Rama bereits in der 2. und 4. Spielminute sein ganzes Können aufbringen, um einen frühen Rückstand zu vermeiden. Der SC Hemmingen-Westerfeld schaffte es immer wieder, schnelle Angriffe über die linke Angriffsseite zu starten, die aber durch die starken Verteidiger Kerim Sagir und Marlon Djak unterbunden werden konnten. Umso ärgerlicher dann der Führungstreffer für Hemmingen in der 6. Minute. Holzmindens Abwehrspieler ging als letzter Mann in ein unnötiges Dribbling, verlor den Ball und Hemmingens Stürmer Cedric Abels konnte zum Führungstreffer einschieben.

Holzmindens erste Torchance resultierte aus einem Standard. Mannschaftskapitän Lennard Ebert zog einen Freistoß auf den langen Pfosten, der kampfstarke Tim Schönemann verpasste um wenige Zentimeter. In der 20. Minute wiederholte sich diese Situation, diesmal kam der Freistoß von Marlon Djak auf Davit Tchabashvili, der den Ball freistehend knapp neben das Tor setzte. Holzminden hatte jetzt eine starke Phase, insbesondere David Liebrecht leitete mehrere gefährliche Situationen ein, meist auf der linken Seite über Luisa Oerke. Leider resultierte keine nennenswerte Torgelegenheit daraus, lediglich eine Direktabnahme von Liebrecht aus 25 Metern musste Hemmingens Torwart entschärfen.

So blieb es bei der knappen aber verdienten Halbzeitführung des Gastgebers, die dieser aber direkt nach Wiederanpfiff auf 2:0 ausbaute. Nach einer Ecke konnte der SV 06 den Ball nicht entscheidend klären und Hemmingens Lukas Bobrizk konnte freistehend einköpfen. Auch dieses Tor hätte durch einen klaren Befreiungsschlag verhindert werden können.

Holzmindens Trainergespann versuchte jetzt zwar alles und schickte auch Torwart Luan Rama in den Sturm, für ihn ging Sven Schönemann zwischen die Pfosten. Dennoch konnte Holzminden keinen Druck aufbauen und kam lediglich noch zu einer Tormöglichkeit nach einem Freistoß. Hemmingen erhöhte hingegen konsequent nach einem Eckball auf 3:0. Hemmingen war die bessere Mannschaft und ständig gefährlich, so dass der Sieg auch der Höhe nach in Ordnung ging.

Im letzten Punktspiel vor der Winterpause erwartet Holzminden jetzt am kommenden Samstag um 14 Uhr den 5. der Tabelle aus Bückeburg.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Joshua Brüning (41. Mir Tursun) - Davit Tchabsahvili (60. Sven Schönemann), Lennard Ebert, Anes Fekovic, Luisa Oerke - Pascal Bachmann, Tim Schönemann, David Liebrecht

Galerie vs. SC Hemmingen-Westerfeld

SV 06 Holzminden mit weiterem Heimsieg

Jens Ebert Dienstag, 5. November 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

SV 06 Holzminden mit weiterem Heimsieg

Die B-Junioren von Trainer Sören Eilers haben ihre kleine Erfolgsserie fortgesetzt und mit dem dritten Heimsieg der Saison auch das vierte Pflichtspiel in Folge nicht verloren. Zu Gast im Liebigstadion war mit dem JFV RWD Rehden ein direkter Tabellennachbar und man merkte zu Beginn beiden Teams die Bedeutung der Partie an. Nach vorsichtigem Abtasten auf zunehmend rutschigem Geläuf musste SV-Keeper Luan Rama erstmals in der 12. Minute im eigenen Fünfmeterraum eingreifen. Im Anschluss ergriff der Gastgeber dann aber zunehmend die Initiative und kam durch einen direkten Freistoß von David Liebrecht zu einer ersten Torgelegenheit, die aber von Rehdens Torwart ebenso abgewehrt wurde wie 2 Minuten ster einen Doppelchance von Malek Omairat und erneut Liebrecht.

In der 17. Minute hingegen verhalf der Gästekeeper dem SV 06 zur Führung, als er eine scharfe Hereingabe von Jannik Denecke nicht festhielt und Liebrecht zum 1:0 abstauben konnte. Allerdings hatte die verdiente Führung nicht lange Bestand, denn schon in der 22. Minute gelang Rehden der Ausgleichstreffer.

Das Spiel wurde jetzt zweikampfintensiver und Schiedsrichter Rau musste viele Freistöße und auch einige Gelbe Karten verhängen. Beide Seiten hatten so gute Torgelegenheiten aus Standardsituationen, jedoch ohne Erfolg.

Fünf Minuten nach der Halbzeitpause wurde dann Kapitän Lennard Ebert toll steil geschickt und schloss sicher ab, leider verweigerte der Schiedsrichter dem Treffer wegen angeblichen Abseits die Anerkennung, eine Fehlentscheidung. Glücklicherweise rettete kurz darauf Keeper Rama mit einer tollen Parade, so dass Holzminden nicht auch noch in Rückstand geriet. 20 Minuten später war es dann erneut Ebert, der nach feinem Zuspiel von Joshua Brüning das 2:1 erzielte. Nachdem Rama erneut eine klare Torchance der Gäste mit einem Reflex vereiteln konnte, kam Holzminden in der 78. Minute zur größten Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. Ein druckvoller Kopfball von Marlon Djak wurde vom Gästetorwart aber noch abgewehrt, die Nachschüsse von Liebrecht und Mir Tursun fanden ebenfalls nicht den Weg ins Tor. So hätte Rehden fast noch einen Punkt mitnehmen können und kam zu drei Ausgleichsmöglichkeiten durch Standardsituationen, die aber geklärt werden konnten. Joshua Brüning konnte dann in der 83. Minute durch einen von Denecke eingeleiteten Konter den Sieg einfügen und den Endstand von 3:1 erzielen.

Leider konnte einige Gästespieler mit dieser Niederlage nicht umgehen und verweigerten nach dem Abpfiff den Sportgruß, wodurch sich ein Gerangel entwickelte, das Schiedsrichter Carsten Rau mit einer Roten Karte für Malek Omairat und zwei Roten Karten für den Gast ahndete.

Am kommenden Samstag um 16 Uhr tritt die Eilers-Elf jetzt beim aktuellen Tabellenzweiten in Hemmingen an, wo die Trauben sicher höher hängen werden.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Anes Fekovic (54. Mir Tursun) - Davit Tchabashvili, Lennard Ebert, Joshua Brüning, Malek Omairat - Jannik Denecke (52. Magnus Hille), Tim Schönemann (41. Pascal Bachmann), David Liebrecht

SV 06 Holzminden erreicht das Viertelfinale

Jens Ebert Samstag, 2. November 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Bezirkspokal

SV 06 Holzminden erreicht das Viertelfinale

Im Bezirkspokal hat sich am Mittwoch die Erfolgsserie des Teams vom Trainertrio Sören Eilers, Dogan Sagir und Marcel Krämer fortgesetzt. Wie schon in der Runde zuvor konnte auswärts im Elfmeterschießen gewonnen und jetzt bereits das Viertelfinale erreicht werden.

Holzminden war gegen den Ligakonkurrenten aus der Landesliga, der etwas erfolgreicher in die Saison gestartet ist und das Punktspiel in Hameln mit 4:1 gewinnen konnte, eher als Außenseiter angetreten, wollte aber unbedingt die nächste Pokalrunde erreichen.

Wie im Punktspiel vor 6 Wochen war die Taktik des Trainerteams aber schon in der Startphase über den Haufen geworfen, denn bereits in der 2. Minute ging der Gastgeber durch einen Flugkopfball durch Bennet Winter mit 1:0 in Führung.

Für den Gast aus der Kreisstadt war dies aber eher eine Initialzündung, er übernahm die Regie auf dem Platz und kam zu einigen Torchancen. Zunächst ballerte Lennard Ebert einen Freistoß aus 35 Metern auf das Hamelner Tor, aber zu zentral. In den 8. Minute setzte Mir Tursun einen Kopfball mit dem Rücken stehend zum Tor, allerdings ohne den nötigen Druck. In der 16. Minute hatte dann Anes Fekovic die größte Möglichkeit zum Ausgleich, als ihm nach einer Ecke der Ball am Elfmeterpunkt auf den Fuß fiel. Sein Schlenzer war aber zu harmlos für Hamelns Keeper. In der 22. Minute klatschte ein abgefälschter Schuß von Ebert an die Latte, nach der folgenden Ecke setzte Fekovic einen Kopfball neben das Tor. Der Ausgleich lag in der Luft und fiel dann tatsächlich in der 31. Minute durch einen Kopfball von Malek Omairat, der ein starkes Spiel im Mittelfeld machte, unter gütiger Mithilfe des Hamelner Keepers.

Auch nach der Halbzeitpause machte Holzminden weiter Druck und kam zu Torchancen durch Tursun mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze und durch den eingewechselten Magnus Hille, der herrlich von David Liebrecht im Strafraum freigespielt wurde. Die nächste Großchance für Holzminden hatte die ebenfalls eingewechselte Luisa Oerke, die aber nach einem „Gestochere“ im Strafraum nicht genug Druck hinter den Ball bekam.

So begannen die dramatischen Schlußminuten, als sich alle Zuschauer schon auf das Elfmeterschießen eingestellt hatten, ihre Rechnung aber ohne die Mannschaften gemachten haben. Nach einer Hamelner Ecke in der 78. Minute schlug Fekovic unglücklich über den Ball und Hamelns Lennard Krey kam unbedrängt zum Abschluß und erzielte den vermeintlichen Siegtreffer zum 2:1. Holzminden resignierte nicht und warf alles nach vorne. In der 3. Minute der Nachspielzeit konnte dann ein Torschuß von Joshua Brüning abgewehrt werden, fiel jedoch vor die Füße von Davit Tchabashvili, der trocken ins lange Eck zum erneuten Ausgleich einschoß.

Zum dann fälligen Elfmeterschießen wechselte Holzminden den Keeper, für den souveränen Sven Schönemann kam Luan Rama, der zuvor schon als Feldspieler aktiv war. Während alle Schützen des SV 06 Holzminden sicher verwandelten, konnte Rama den 3. Strafstoß Hamelns halten und so den Auswärtssieg sichern. Holzminden wartet jetzt gespannt auf den nächsten Gegner und will das Halbfinale erreichen.

Am Samstag steht zunächst das nächste Saisonspiel gegen den Tabbelen-Sechsten vom JFV Rehden an.

Sven Schönemann - Marlon Djak, Kerim Sagir, Max Bartsch (57. Pascal Bachmann), Davit Tchabashvili (57. Luisa Oerke)- Anes Fekovic, Lennard Ebert, Malek Omairat (75. Luan Rama), David Liebrecht, Joshua Brüning - Mir Tursun (50. Magnus Hille)

Galerie vs. JSG Hameln-Land I

Pflichtsieg dank Tursun-Tor

Jens Ebert Montag, 28. Oktober 2019 von Jens Ebert

B-Jugend Landesliga

Pflichtsieg dank Tursun-Tor

Im zweiten Heimspiel binnen 4 Tagen traf die Eilers-Elf auf den Tabellenletzten JSG Wunstorf/Hagenburg. Hier galt es, den Punktgewinn gegen Havelse zu veredeln und den Anschluß an die Nichtabstiegsplätze in der Landesliga herzustellen. Ein Sieg war Pflicht, eine Niederlage hingegen hätte den Platztausch mit Wunstorf bedeutet. Dementsprechend haben die Trainer Sören Eilers und Dogan Sagir die Mannschaft auch defensiver mit einer Vierer-Abwehrkette und davor im 3-2-1-System in das Spiel geschickt. Dennoch kam der Gast vom Steinhuder Meer bereits in der 1. und 5. Minuten zu Torschüssen, die Holzmindens Keeper Luan Rama aber sicher entschärfte. Im Anschluß drängte dann aber der SV 06 Holzminden auf das Gästetor und hatte zwischen der 8. und 24 Spielminute mehrfach die Chance, den dann verdienten Führungstreffer zu erzielen. Torschüsse von Magnus Hille, David Liebrecht und doppelt von Kapitän Lennard Ebert wurden aber abgewehrt oder verfehlten knapp das Ziel. Auch Stürmer Tim Schönemann rutschte zweifach an guten Hereingaben knapp vorbei. Nach dieser ungenutzten Offensivphase des Heimteams hatte der Gast wieder etwas Oberwasser, scheiterte aber an der gut positionierten Abwehr um Marlon Djak, Kerim Sagir und Anes Fekovic oder aber erneut an Luan Rama.

So ging es torlos zum Pausentee und Trainer Eilers brachte zur zweiten Halbzeit drei frische Kräfte mit Davit Tchabashvili, Malek Omairat und Mir Tursun für Tim Schönemann, Jannik Denecke und Magnus Hille. Hier bewies der Coach ein glückliches Händchen, denn Mir Tursun erzielte in der 44. Minute den Führungstreffer, nachdem er von Ebert mit einem uneigennützigen Querpaß frei vor dem Tor stand. Holzminden drängte in der Folge auf die Entscheidung und kam zu einer Vielzahl von Einschußchancen, insbesondere Djak, Tchabashvili und Liebrecht hätten sich in die Torschützenliste eintragen können, Wunstorfs Keeper verhinderte dies durch tolle Paraden. So entwickelte sich eine hektische Schlußphase mit Gelben Karten für beide Seiten. Wunstorf hatte in der 75. Minute die große Chance zum Ausgleich,Marlon Djak rettete aber Mit der Brust für seinen schon geschlagenen Torwart. So blieb es bei einem zwar verdienten aber doch glücklichen Sieg für Holzminden, durch den man die Abstiegsplätze zunächst verlassen konnte. Am kommenden Samstag um 14 Uhr empfängt der SV 06 mit dem JFV RWD Rehden den Tabellenfünften. Vorher kommt es am Mittwochabend bei der JSG Hameln-Land zum Duell im Bezirkspokal.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Pascal Bachmann, Jannik Denecke (41. Davit Tchabashvili) - Lennard Ebert, Anes Fekovic, Magnus Hille (41. Malek Omairat), David Liebrecht, Joshua Brüning - Tim Schönemann (41. Mir Tursun)

SV 06 mit Punktgewinn gegen Havelse

Jens Ebert Donnerstag, 24. Oktober 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

SV 06 mit Punktgewinn gegen Havelse

Nach vierwöchiger Spielpause aufgrund der Herbstferien empfing der SV 06 Holzminden in der B-Jugend Landesliga am Mittwochabend im Nachholspiel des 7. Spieltages die U 16 des TSV Havelse. Der Gast reiste als Favorit an, ist aber auch durchwachsen in die Saison gestartet und findet sich mit 8 Punkten nur im Mittelfeld wieder.

Das Eilers-Team setzte den Gast von Beginn an unter Druck und versuchte, längeren Ballbesitz bei Havelse zu verhindern. Dies gelang dank hoher Lauf- und Kampfbereitschaft sehr gut, so daß Havelse mit langen Bällen agieren mußte. Abwehrchef Marlon Djak und Keeper Luan Rama klärten diese souverän, so daß keine Torgefahr bestand. Havelse gelang es ab der 15. Minute, mehr Ballbesitz zu generieren, ohne aber Torchancen zu erspielen.

So war es der SV 06 Holzminden, der in der 21. Minute die Führung hätte erzielen müssen. Joshua Brüning war nach einem langen Ball schneller als sein Gegenspieler und konnte alleine auf das Gästetor zulaufen, schob den Ball unter Bedrängnis aber am Torwart und dem Tor vorbei.

Nach der ersten Ecke der Heimmannschaft in der 27. Minute konnte Havelses Torwart den Ball nicht festmachen und Magnus Hille kam zu einem Drehschuß, der jedoch vor der Torlinie abgeblockt wurde.

Im direkten Gegenzug wurde Holzminden dann überrannt und Torwart Luan Rama mußte erstmals sein ganzes Können zeigen. Gegen Havelses durchgelaufenen Stürmer konnte er zur Ecke klären. Den darauf folgenden Kopfball klärte er mit einer starken Parade wieder zur Ecke.

In der 34. Minute war dann plötzlich der eingewechselte Stürmer David Liebrecht frei im Gästestrafraum, sein Schuß ins kurze Eck wurde aber vom Gästekeeper stark gehalten, so daß es beim gerechten torlosen Unentschieden zur Halbzeit blieb.

In der zweiten Halbzeit versuchte der TSV Havelse, das Spiel mehr zu dominieren, was aber nicht gelang. Holzminden hielt dagegen und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel im Mittelfeld. In der 64. Minute ergab sich eine aussichtsreiche Konterchance für den Gast, die Holzmindens „Mister Zuverlässig“ Kerim Sagir mit einem Foulspiel an der Eckfahne unterband. Der Gefoulte ließ sich zu einer Beleidigung hinreißen, die vom guten und umsichtigen Schiedsrichter Lukas Lage mit der Roten Karte geahndet wurde, Holzminden war jetzt für 20 Minuten in Überzahl und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, insbesondere durch die eingewechselte Luisa Oerke. In der 74. Minute schaltete sich der starke Marlon Djak mit einem Solo in die Offensive ein und bediente Lennard Ebert, dessen Schuß abgeblockt wurde. Den Nachschuß setzte David Liebrecht knapp neben das Tor. Drei Minuten später verpaßten Luisa Oerke und Mir Tursun knapp einen langen Paß im Gästestrafraum. Völlig überraschend traf dann Havelse in der Schlußminute nach einer Ecke die Latte des Holzmindener Gehäuses. Die fünfminütige Nachspielzeit wurde dann intensiv geführt und beide Mannschaften wollten den „Dreier“ erzwingen, am Ende blieb es aber bei einem gerechten Unentschieden.

Am kommenden Samstag um 14.00 Uhr empfängt der SV 06 Holzminden im Liebigstadion die JSG Wunstorf/Hagenburg. Gegen den Tabellenletzten ist ein Sieg Pflicht.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Max Bartsch - Joshua Brüning, Pascal Bachmann (72. Mir Tursun), Lennard Ebert, Anes Fekovic - Davit Tchabashvili (61. Jannik Denecke), Magnus Hille (51. Luisa Oerke), Tim Schönemann (31. David Liebrecht)

Galerie vs. TSV Havelse

Knappe Niederlage für SV 06 Holzminden

Jens Ebert Freitag, 27. September 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

Knappe Niederlage für SV 06 Holzminden

Nach einer taktisch und kämpferisch starken Leistung kehrten die Landesligajunioren des SV 06 mit einer 2:1-Niederlage und ohne Punkte vom Gastspiel beim favorisierten HSC Hannover zurück. Der Tabellenzweite aus der Landeshauptstadt hat zwar weite Teile des Spiels dominiert und auch die besseren Torchancen herausgespielt, beide HSC-Tore waren jedoch vermeidbar und durch individuelle Fehler begünstigt, eventuell auch aufgrund des ungewohnten Kunstrasenplatzes.

Holzminden stand von Beginn an kompakt und ließ Hannover in der eigenen Hälfte spielen, um ab der Mittellinie energisch zu attackieren. So gelang es Hannover nicht, mit Kombinationsspiel in den Strafraum von SV-Keeper Luan Rama zu gelangen. Hannover hatte bis zur 20 Minute lediglich zwei Fernschüsse und eine Direktabnahme nach einer Ecke zu verzeichnen, die jedoch alle das Tor weit verfehlten. Die einzige Tormöglichkeit des SV 06 Holzminden ergab sich nach einem Freistoß von Kapitän Lennard Ebert, an dem Pascal Bachmann knapp vorbeilief.

In der 23. Minute fiel dann der unnötige Führungstreffer für den HSC. Holzminden ging am eigenen Strafraum ins Dribbling, verlor den Ball und Hannovers Flügelspieler Niclas Andräe zog direkt ins lange Eck ab. Luan Rama hatte keine Chance, da er sich fürs Passspiel angeboten hatte und das Tor nicht abdeckte.

Keine 2 Minuten später fasste sich dann Lennard Ebert ein Herz. Nach Ballgewinn im Mittelfeld ließ er drei Gegenspieler aussteigen und zog aus 20 Metern kraftvoll ab, der Ball landete unhaltbar im kurzen Winkel zum nicht unverdienten Pausenstand von 1:1.

In der Halbzeit wechselte Trainer Sören Eilers zwei mal und Holzminden kam mit Beginn der zweiten Spielhälfte unter Druck. Der HSC griff schon am Holzmindener Strafraum an und hatte nach Abwehrfehlern zwei gute Torgelegenheiten. In der 52. Minute musste dann Luan Rama Kopf und Kragen riskieren, um Hannovers Torschützen zum 1:0 im Strafraum zu stoppen. In der 57. Minute war Rama dann aber machtlos. Hannovers Cemal Yilmaz hatte nach tollem Dribbling nach links abgelegt und Tobias Mooser erzielte mit einem strammen Schuss aus 18 Metern die erneute Führung für die Heimmannschaft. In den Folgeminuten hätte Hannover die Führung noch ausbauen können, aber die Latte rettete ebenso für Holzminden wie auch die Nachlässigkeit der Hannoveraner Stürmer, die in der 67. Minute nach toller Kombination über außen das leere Tor verfehlten.

In den Schlussminuten warf Holzminden alles nach vorne und setzte Hannover unter Druck, konnte sich aber keine klare Tormöglichkeit erspielen. Somit blieb es bei einer zwar knappen aber auch verdienten Auswärtsniederlage gegen einen der Meisterschaftsfavoriten. Die Leistung macht aber Mut für die kommenden schweren Spiele.

Das Spiel am Samstag um 14 Uhr gegen den Tabellendritten aus Havelse fällt wegen Unbespielbarkeit der Plätze in Holzminden aus, somit findet das nächste Spiel der Mannschaft erst am 26.10.2019 um 14.00 Uhr gegen die JSG Wunstorf/Hagenburg statt. Dieses Spiel muss unbedingt gewonnen werden, damit der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gehalten wird.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Magnus Hille - Anes Fekovic (41. Malek Omairat), Tim Schönemann (41. Jannik Denecke), Lennard Ebert, Joshua Brüning - Davit Tchabashvili (60. Mir Tursun), Pascal Bachmann, David Liebrecht

Galerie B vs. HSC Hannover

Auswärtspunkt für SV 06 Holzminden

Jens Ebert Montag, 23. September 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

Auswärtspunkt für SV 06 Holzminden

Die weiteste Anreise der Saison führte die B-Junioren vom Trainertrio Sören Eilers, Dogan Sagir und Marcel Krämer zum TuS Sudweyhe an den Stadtrand von Bremen. Sudweyhe gehört zu den absoluten Meisterschaftsfavoriten der Landesliga und belegt derzeit den vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

Nach einer gut dreistündigen Fahrt und einer ausgiebigen Frühstückspause trat das Team hochkonzentriert und zweikampfstark auf und dominierte die ersten Spielminuten. Der Gastgeber kam erst in der 8. Spielminute zu seinem ersten gefährlichen Angriff, den SV06-Keeper Luan Rama nur durch eine Glanzparade nach einem Flachschuss von der rechten Strafraumgrenze entschärfen konnte. Holzminden stand in der Defensive kompakt und war durch schnelle Konter gefährlich. Marlon Djak prüfte in der 11. Minute Sudweyhes Keeper mit einem Freistoß aus 25 Metern, im Nachfassen konnte er klären. Sechs Minuten später legte Djak nach einer Ecke von David Liebrecht mit dem Kopf punktgenau auf Malek Omairat an der Strafraumgrenze ab, sein Schuss strich leider über die Querlatte. Auch den nächsten Gästeangriff leitete Djak mit tollem Außenristpass auf Tim Schönemann ein. Dessen Rückpass schoss Pascal Bachmann über das Tor.

Zur Halbzeit blieb es beim torlosen Unentschieden. Holzminden stand beim Favoriten defensiv gut, musste sich aber ankreiden lassen, die guten Konterchancen nicht konsequent auszuspielen.

Sechs Minuten nach der Halbzeitpause hatte Malek Omairat die beste Torchance des Spiels, weil die Sudweyher Abwehr einen Befreiungsschlag unterlief und Omairat frei vor dem Heimkeeper stand. Selbst überrascht schoss er den Torwart an und auch der Nachschuss wurde abgeblockt.

Auch die nächste Tormöglichkeit gehörte dem Gast, diesmal schickte Omairat den eingewechselten Jannik Denecke steil, der vom linken Strafraumrand den Ball über den herausstürmenden Torwart heben wollte. Dieser konnte das Tor aber noch mit den Fingerspitzen verhindern. Kurze Zeit später hatte der Gastgeber seine beste Torchance, als eine Flanke vom Stürmer sogar im Strafraum angenommen werden konnte. Holzmindens Abwehrgarant Kerim Sagir verhinderte das Tor durch eine Grätsche im letzten Moment. Für die Entscheidung zugunsten des SV 06 hätte dann fast ein energisches Solo von Kapitän Lennard Ebert gesorgt, der sich bis zur Grundlinie im Strafraum durch setzte, sein Rückpass konnte aber weder von Anes Fekovic noch von David Liebrecht im Tor untergebracht werden. Wenige Minuten später hatte dann auch Sudweyhe die Möglichkeit zur Entscheidung, allerdings behielt SV06-Keeper Luan Rama nach einem Konter im eins-gegen-eins die Oberhand. Die letzten 10 Minuten der Partie lebten von der Spannung und dem Tempo, aber keine Mannschaft konnte eine zwingende Torchance erspielen.

So blieb es bei einem gerechten Unentschieden, bei dem der Außenseiter aus Holzminden sogar die besseren Siegchancen hatte. Durch diesen eher unerwarteten Punktgewinn konnte der SV 06 Holzminden zunächst die Abstiegsränge verlassen. nun steht aber eine schwere Woche an, da man innerhalb von drei Tagen gegen den Zweiten und den Dritten der Tabelle antreten muss. Zunächst reist der SV 06 Holzminden am Donnerstag zum HSC Hannover und trifft dann am Samstag um 14 Uhr im Liebigstadion auf den TSV Havelse.

Luan Rama - Kerim Sagir, Marlon Djak, Tim Schönemann - Lennard Ebert, Joshua Brüning, Pascal Bachmann (50. Jannik Denecke), Anes Fekovic (63. Mir Tursun)- Malek Omairat (60. Davit Tchabashvili), David Liebrecht, Magnus Hille

Heimpleite für SV 06 Holzminden

Jens Ebert Sonntag, 15. September 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

Heimpleite für SV 06 Holzminden

Nichts zu holen gab es am 4. Spieltag für den SV 06 Holzminden im Heimspiel gegen den Meisterschaftsanwärter TSV Pattensen, der allerdings schlecht in die Saison gestartet ist und und lediglich 2 Punkte aus 3 Spielen aufzuweisen hatte.

Daher hatte der SV 06 Holzminden auch die Hoffnung, dem Favoriten ebenfalls ein Bein stellen zu können. Der Gast sorgte jedoch schnell für klare Verhältnisse und ging bereits in der 6. Spielminute nach einer Ecke auf den kurzen Pfosten mit 1:0 in Führung. Das hätte Holzminden besser verteidigen können. Auch im Anschluss machte Pattensen Druck und der SV 06 kam erst in der 9. Minute zu einer kleinen Chance per Kopf durch Kapitän Lennard Ebert, der auch im Anschluss einige Offensivaktionen einleitete.

Hauptsächlich gefordert war aber die Holzmindener Defensive gegen die körperlich überlegenen Spieler aus Pattensen, insbesondere Abwehrchef Marlon Djak musste mehrfach souverän retten. und zur Not war SV-Keeper Luan Rama zur Stelle.

Direkt vor der Halbzeit hatte Pattensen eine Doppelchance und scheiterte an dem heute wieder extrem gut aufgelegten Joshua Brüning, so dass es mit einem für Holzminden 0.1-Rückstand zum Pausentee ging.

Trainer Sören Eilers wechselte zur zweiten Halbzeit dreifach und brachte Joel Bamfo, Jannik Denecke und Pascal Bachmann für Tim Schönemann, Luisa Oerke und David Liebrecht, um Offensivakzente zu setzen. Holzminden machte dann auch zunächst Druck und kam durch Marlon Djak per Freistoß und Lennard Ebert zu guten Torchancen, die aber ungenutzt blieben.

Der SV 06 setzte jetzt alles auf eine Karte und brachte auch noch Mir Tursun für Magnus Hille (55. Minute), musste aber direkt im Anschluss das 0:2 durch einen Freistoß hinnehmen.

Keine 2 Minuten später fiel dann das 0:3 nach einer Ecke.

Der SV 06 war jetzt merkbar angeschlagen und musste fast ohne Gegenwehr nach weiteren Standardsituationen das 0:4 und das 0:5 hinnehmen. Lediglich der Ehrentreffer durch Joshua Brüning nach Vorarbeit von Lennard Ebert blieb des Gastgeber noch gegönnt.

Trainer Sören Eilers akzeptierte die verdiente Niederlage gegen einen starken Gegner, der zu Recht als Meisterschaftsanwärter gilt. Das Abwehrverhalten bei den Standardsituationen war nicht zufriedenstellend.

Am kommenden Wochenende muss das Team die weiteste Reise zum TuS Sudweyhe südlich von Bremen antreten. Dort gilt es, gute Moral zu beweisen und dem Favoriten Paroli zu bieten.

Luan Rama - Davit Tchabashvili, Marlon Djak, Anes Fekovic - Lennard Ebert, Malek Omairat, Tim Schönemann (41. Joel Bamfo), Joshua Brüning - Magnus Hille (56. Mir Tursun), David Liebrecht (41. Pascal Bachmann), Luisa Oerke (41. Jannik Denecke)

SV 06 gewinnt Elferkrimi

Jens Ebert Donnerstag, 12. September 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Bezirkspokal

SV 06 gewinnt Elferkrimi

Die B-Junioren des SV 06 Holzminden mussten am Mittwoch in der zweiten Runde des Bezirkspokals beim TSV Bemerode antreten. Aufgrund der höherklassigen Liga war Holzminden zwar leichter Favorit, allerdings mussten die Trainer Sören Eilers und Dogan Sagir 4 Stammspieler ersetzen. Dafür kamen aus der C-Jugend Max Bartsch und Justus Meyer zum Team. Das Spiel begann bereits um 18:30 Uhr in Bemerode, da dort kein Flutlicht zur Verfügung steht. Neben den zeitlichen Problemen für die Anreise führte dies tatsächlich zum Ende der Partie zu fast irregulären Bedingungen.

Unter den Augen von 96-Trainer Mirko Slomka, dessen Sohn Luk in Bemerode im Mittelfeld spielt, hatte der Gastgeber den besseren Start und war mit langen Bällen über die Außen gefährlich. Nach einer Abwehraktion sprang dann in der 12. Minute SV-Stürmer Mir Tursun an der eigenen Strafraumgrenze der Ball unglücklich an die Hand. Den von Schiedsrichter Arouna gegebenen Freistoß hämmerte Bemerodes Kapitän Aycan wuchtig und unhaltbar für SV-Keeper Sven Schönemann zum 1:0 unter die Latte.

Holzminden kam jetzt besser ins Spiel und hatte mehr Ballbesitz. In der 25.Minute sprang dann in einer Druckphase Bemerodes Abwehrspieler der Ball an die Hand, den fälligen Elfmeter verwandelte David Liebrecht kompromisslos in den Winkel zum Halbzeitstand von 1:1.

Nach der Halbzeitpause hatte Holzminden das Spiel dann im Griff. Insbesondere das Mittelfeld um Lennard Ebert, Malek Omairat, David Liebrecht und Luisa Oerke, die von Mirko Slomka für ihre hervorragende Technik gelobt wurde, sorgten für Ballsicherheit und gefährliche Situationen. In diese Drangphase des Gastes gab es einen direkten Freistoß für Bemerode aus 20 Metern, den deren „8er“ Oguz herrlich mit einem Schlenzer in den Winkel zum 2:1 verwandelte.

Bemerode spielte jetzt auf Zeit, um das Ergebnis zu sichern. Holzminden kam zu Torchancen durch David Liebrecht, Lennard Ebert, Malek Omairat und Luan Rama, der heute die Torwarthandschuhe gegen das Stürmertrikot getauscht hat. Alle Schüsse verfehlten ihr Ziel und so war es dann ein Eigentor nach Flanke von Liebrecht und Kopfballverlängerung durch Omairat, das den Ausgleich bewirkte. Bei bereits fortgeschrittener Dämmerung kam es dann zum Elfmeterschießen, dass in tiefer Dunkelheit nach insgesamt 18 Schützen endete. Luan Rama, der zum diesem Showdown wieder ins Tor wechselte, wurde hier zum Helden und hielt insgesamt 3 Elfmeter und wurde so zum Garanten des glücklichen aber aufgrund des Spielverlaufs verdienten Sieges.

Sven Schönemann (80. Luan Rama) – Marlon Djak, Joshua Brüning, Anes Fekovic (23. Davit Tchabashvili) – Max Bartsch, Malek Omairat (65. Mir Tursun), Lennard Ebert, Luisa Oerke – Tim Schönemann (50. Luan Rama), David Liebrecht, Mir Tursun (50. Justus Meyer)

Galerie B vs. TSV Bemerode

SV 06 verliert in Tündern

Jens Ebert Montag, 9. September 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga

SV 06 verliert in Tündern

Mit leeren Händen und viel Wut im Bauch ist der SV 06 Holzminden vom Auswärtsspiel bei der JSG Hameln-Land aus Tündern zurückgekehrt. Beim Bezirksligameister der vergangenen Saison und damit Mitaufsteiger in die Landesliga sollte auf jeden Fall gepunktet werden mit einer ebenso engagierten Leistung wie letzte Woche. Doch bereits in der ersten Spielminute brannte es lichterloh im Strafraum von Keeper Luan Rama. Nachdem seine Abwehr unaufmerksam war mußte er mit einer Fußabwehr auf der Linie retten. Vier Minuten später konnte dann Holzmindens Abwehr nach einem Freistoß nicht klären, Hamelns Stürmer konnte von der Torauslinie quer legen und am langen Pfosten schob Hamelns Bennett Winter zum 1:0 ein. Eine Minute später waren sich Abwehrchef Marlon Djak und Torwart Luan Rama bei einem langen Ball nicht einig. Hamelns 11er Afrim Sejdijaj sagte freundlich „Danke“ und erhöhte auf 2:0.

Damit war der gesamte Matchplan zerstört, aber Holzminden zeigte Moral und nahm das Spiel in die Hand. Hameln verlegte sich auf Konter und war mit langen Bällen gefährlich, versuchte dabei aber auch regelmäßig, Elfmeter zu schinden. Holzminden kam in der 9. Minute durch Magnus Hille mit einem Schuß aus 18 Metern zur ersten Torgelegenheit, zehn Minuten später erzielte David Liebrecht dann mit herrlichem Linksschuß von der Strafraumgrenze den Anschlußtreffer zum 1:2. Der Ausgleich lag dann in der Luft. Lennard Ebert schoß aus 22 Metern knapp über die Latte, Magnus Hille ließnach herrlichem Paß von Malek Omairat einen Knaller aus 16 Metern ab, den Abpraller sicherte sich Pascal Bachmann, dessen Schuß aus spitzem Winkel zur Ecke geklärt wurde.

nf Minuten vor der Pause konnte sich Hameln dann einmal mit einem schnellen Konter befreien. Ein gut getimter Paß erreichte auf der rechten Seite Hamelns Stürmer, der in den Strafraum eindrang und nur mit einem Foul von Kerim Sagir gestoppt werden konnte. Neben dem fälligen Elfmeter, den Bennet Winter zum 3:1 sicher verwandelte, erhielt Sagir auch eine fünf Minuten Zeitstrafe.

Holzminden rettete sich in Unterzahl in die Halbzeit und kam engagiert aus dieser zurück. Das Spiel sollte noch gedreht werden und der SV 06 dominierte die Partie, hatte deutlich mehr Ballbesitz und einigen Torchancen. Insbesondere Joshua Brüning, neben David Liebrecht bester Gästespieler am heutigen Tag, setzte sich immer wieder energisch über die rechte Seite durch. So leitete er auch eine Doppelchance von Magnus Hille und Tim Schönemann ein, die aber nicht zu einem sicheren Abschluß kamen. Nach dem anschließenden Eckball setzte der eingewechselte Jannik Denecke den Kopfball über die Latte.

Leider leistete in der Folgezeit Schiedsrichter Winzker dem Gastgeber einige Hilfestellung, die zu Unmut bei den Gästen führte. Unschöner Beigeschmack: Winzker pfeift und spielt für die SSG Halvestorf-Herkendorf. Dieser Verein hat vor der Saison eine nicht offizielle Spielgemeinschaft mit Hameln-Land gebildet und die Spieler der B-Jugend entsprechend auf beide Vereine verteilt.

In der 60. Minute lief Lennard Ebert allein auf Hamelns Tor zu und wurde mit mehrfachem Halten am Torabschluß gehindert. Der fällige Elfmeterpfiff und die persönliche Strafe für eine Notbremse blieb aus. Stattdessen bekam Hameln im Gegenzug einen Elfmeter, weil Tim Schönemann bei einem hohen Ball mit angelegtem Arm seinen Gegenspieler umlief. Bennet Winter verwandelte mit seinem dritten Tor zum 4:1. In der hektischen Schlußphase der entschiedenen Partie erhielt dann noch Lennard Ebert eine Zeitstrafe und Kerim Sagir die Rote Karte. Luan Rama verhinderte mit zwei tollen Paraden in den Schlußminuten eine noch höhere Niederlage.

Der SV 06 hatte trotz des selbstverschuldeten schlechten Beginns alle Möglichkeiten, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Leider wurden die Tormöglichkeiten nicht genutzt und das Spiel durch zwei sehr fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters entschieden.

Holzminden muss jetzt am Mittwoch in Bemerode im Bezirkspokal antreten und empfängt am kommenden Samstag um 14 Uhr den TSV Pattensen. Pattensen liegt einen Punkt und einen Platz hinter dem SV 06 in der Landesliga, so daß es ein wichtiges Spiel für den Klassenerhalt ist.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Anes Fekovic (54. Davit Tchabashvili) - Lennard Ebert, Malek Omairat, Joshua Brüning, David Liebrecht - Tim Schönemann, Pascal Bachmann (47. Jannik Denecke), Magnus Hille (62. Mir Tursun)

Galerie B vs. JSG Hameln-Land

SV 06 Holzminden bezwingt Calenberger Land

Jens Ebert Samstag, 31. August 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga Hannover

SV 06 Holzminden bezwingt Calenberger Land

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing Landesligist SV 06 Holzminden am Samstag im Liebigstadion den JFV Calenberger Land. Beim Duell Aufsteiger gegen letztjährigen Tabellendritten war die Favoritenrolle klar vergeben, aber Holzminden wollte dem Favoriten ein Bein stellen. Das Trainertrio Sören Eilers, Dogan Sagir und Marcel Krämer hatte seine Jungs (Auswahlspielerin Luisa Oerke stand nicht zur Verfügung) im gewohnten 3-4-3 System auf- und kämpferisch eingestellt. Durch gewonnene Zweikämpfe und schnelles Umschaltspiel sollten Torchancen erarbeitet werden. Und im Gegensatz zur Vorwoche war die Mannschaft hellwach und hochmotiviert.

In der 4. Minute konnte Calenberg zwar nach einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld das Kopfballspiel im Strafraum gewinnen, war dann aber schlecht positioniert. Magnus Hille lupfte den Ball auf den langen Pfosten, wo Malek Omairat freistehend zum 1:0 für die Heimmannschaft einköpfen konnte.

Im Anschluß machte dann Calenberg Druck und Holzminden kämpfte in der Defensive. In der 7. Spielminute strich ein harter Fernschuß Calenbergs knapp am Holzmindener Gehäuse vorbei, in der Folgeminute konnte Holzmindens Keeper Luan Rama, der sich mal wieder eine „Eins mit Sternchen“ verdiente, einen Schuß aus 20 Metern zur Ecke klären. In der 19. Minute pfiff der souveräne Schiedsrichter Chris Müller nach einem Halten im Strafraum Elfmeter für Calenberger Land. Luan Rama, wie die Katze von Holzminden, tauchte ab und entschärfte den strammen Schuß zur Ecke.

In der 21. Minute hatte Pascal Bachmann die Chance zum 2:0 nach einer Freistoßflanke von David Liebrecht, der sich heute Bestnoten verdiente. Leider strich der Kopfball knapp über die Querlatte.

Etwas besser machte dies Calenberg in der 28. Minute, allerdings rette die Latte für Holzminden die knappe Halbzeitführung.

Die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit gehörten dann dem Gast, ohne daß aber Torchancen heraussprangen. Holzmindens Defensive um Marlon Djak, Anes Fekovic und Kerim Sagir war im Zweikampf zu sicher und notfalls sicherte Keeper Luan Rama mit toller Strafraumbeherrschung ab. So entwickelte sich auch der spielentscheidende Konter in der 57. Spielminute. Luan fing einen hohen Ball ab und paßte schnell auf Pascal Bachmann, der Kapitän Lennard Ebert lang schickte. Dieser erlief sich energisch den Ball und schob ihn dem herauseilenden Gästekeeper durch die Beine ins Tor. Mit dieser Energieleistung belohnte sich Ebert für ein starkes Spiel. In der Folge hatte zwar Calenberg mehr vom Spiel, aber Holzminden hatte mit einem Pfostenschuß durch Marlon Djak von der Mittellinie und einem Schußversuch aus 14 Metern durch David Liebrecht die klareren Chancen. So überstand der SV 06 auch die letzten drei Minuten in Unterzahl nach einer Zeitstrafe für Malek Omairat.

Trainer Eilers war nach Spielende stolz auf seine Mannschaft, die seine Vorgaben vollständig umgesetzt und dem favorisierten Gast durch Kampf und Einsatz den Schneid abgekauft hat. Aufgrund der tollen geschlossenen Mannschaftsleistung war es schwer, einzelne Spieler herauszugreifen, aber insbesondere Kerim Sagir und Joshua Brüning haben eine Vielzahl harter und wichtiger Zweikämpfe für sich entscheiden können.

Am kommenden Samstag gilt es nun, diese Punkte beim Auswärtsspiel in Hameln zu veredeln. Dort trifft man auf den Mitaufsteiger der letzten Saison, die JSG Hameln-Land.

Luan Rama - Marlon Djak, Anes Fekovic, Kerim Sagir - Joshua Brüning, Lennard Ebert, Malek Omairat, Jannik Denecke - Pascal Bachmann (77. Berkan Kolukisa) , David Liebrecht (70. Davit Berkashvili), Magnus Hille (60. Mir Tursun)

Galerie B vs. Calenberger Land

SV 06 Holzminden mit Auftaktniederlage

Jens Ebert Montag, 26. August 2019 von Jens Ebert

B-Junioren Landesliga Hannover

SV 06 Holzminden mit Auftaktniederlage

Es wurde zum Auftakt der Saison 2019/2020 das erwartet schwere Spiel für das Team von Sören Eilers bei Arminia Hannover, dem Absteiger aus der Niedersachsenliga, der sich durch eine Spielgemeinschaft mit Langenhagen noch zusätzlich personell verstärkt hat.

Trainer Eilers spielte ein 3 - 5 - 2-System und wollte durch ein starkes Mittelfeld bereits die Hannoveraner Angriffe unterbinden und möglichst lange ein torloses Unentschieden halten. Doch bereits in der 3. Spielminute wurde der gesamte Matchplan torpediert. Bei der ersten Hannoveraner Ecke stimmte die Zuteilung nicht und Keeper Luan Rama, der eine hervorragende Leistung bot, mußte mit einer Glanzparade zur 2. Ecke klären. Erneut herrschte Unordnung in der Holzmindener Defensive und Arminen-Stürmer Aaron Kreth konnte unbehelligt zum Führungstreffer einnicken. In der Folge spielte nur Hannover und war auch individuell im Zweikampf besser. Holzminden kämpfte zwar aufopferungsvoll in der Defensive, aber es gelang nicht, eigene Torchancen zu kreieren oder den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. So konnten sich hauptsächlich Torwart Luan Rama mit einem Dutzend toller Paraden und der zentrale Abwehrmann Marlon Djak mit vielen gewonnenen Zweikämpfen auszeichnen.

Bereits in der hitzebedingten Trinkpause nach 20 Minuten stellte Trainer Eilers das System um und zog Magnus Hille als dritten Stürmer vor, um mehr Offensivkraft zu erzeugen. Dennoch kam Holzminden in der ersten Halbzeit nur zu einer Torchance. Nach einer Ecke von Lennard Ebert auf die Strafraumgrenze verfehlte der abgefälschte und dadurch unhaltbare Schuß von Pascal Bachmann knapp das Hannoveraner Tor. Direkt vor dem Halbzeitpfiff hätte Arminia auf 2:0 erhöhen müssen, nachdem Luan Rama bereits ausgespielt war und Luisa Oerke das Tor abdeckte. Aber Hannovers Stürmer schoß unbedrängt am langen Pfosten vorbei, so daß es bei einem für den SV 06 Holzminden schmeichelhaften Rückstand mit nur einem Tor blieb.

In der Halbzeitpause wurde es dann laut in der Holzmindener Kabine und der SV 06 begann die 2. Halbzeit mutiger und engagiert. In der 42. Minute kam man zu drei hervorragenden Torchancen durch eine Ecke, einen direkten Freistoß und einen Flachschuß durch den eingewechselten Mir Tursun aus 14 Metern, der nur knapp am langen Pfosten vorbeistrich. Auch der kurz nach der Halbzeit eingewechselte David Liebrecht brachte nochmal neue Impulse und sorgte auf der linken Seite für einige gefährliche Situationen. In diese kleine Drangphase Holzmindens hinein fiel jedoch durch einen schnellen Konter das 2:0 für Hannover, das es schaffte, im Strafraum eine Überzahl zu erzielen. So war auf der rechten Angriffsseite erneut Aaron Kreth frei, zog nach innen und schloß mit einem satten Linksschuß ins kurze Eck ab.

10 Minuten später sorgte dann Hannovers Jesse Addai mit einem Sonntagsschuß für die Entscheidung. Aus 28 Metern zog er ansatzlos ab und der Ball senkte sich unhaltbar in den langen Winkel. In der 70. Minute erzielte dann Aaron Kreth seinen dritten Treffer zum 4:0 Endstand, nachdem er von einem Ausrutscher von Holzmindens Joshua Brüning profitieren konnte und dann Luan Rama keine Chance ließ.

Insgesamt handelte es sich um einen verdienten Sieg Hannovers, der vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist. Holzminden hatte zu lange zu großen Respekt vor dem großen Namen und geriet zu früh in Rückstand. In der zweiten Halbzeit gab es einige gute Ansätze, auf denen aufgebaut werden kann. Am kommenden Samstag um 14 Uhr kommt es zum ersten Heimspiel gegen den JFV Calenberger Land, der letzte Saison immerhin den dritten Tabellenplatz in der Landesliga belegen konnte.

Luan Rama - Anes Fekovic (54. Davit Tchabashvili), Marlon Djak, Kerim Sagir (36. Mir Tursun) - Joshua Brüning, Magnus Hille, Malek Omairat, Luisa Oerke (65. Berkan Kolukisa), Lennard Ebert - Pascal Bachmann (42. David Liebrecht), Jannik Denecke

Galerie B vs. Arminia Hannover