0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Herzlich Willkommen

Ein Leben zwischen Abi und Fußball

René Wenzel (tah) Freitag, 10. Januar 2020 von René Wenzel (tah)

Luisa Oerke aus Golmbach spielt für den FSV Gütersloh in der B-Juniorinnen-Bundesliga und geht in Dassel zur PGS

Ein Leben zwischen Abi und Fußball

Viele Fußballerinnen träumen in jungen Jahren von der großen Sportkarriere. So ging es auch Luisa Oerke vor knapp zwölf Monaten. „Da hätte ich noch gesagt, dass mir alles andere egal ist und ich Fußball-Profi werden möchte. Aber jetzt ist mir die Schule viel wichtiger“, sagt die 16-Jährige beim Huxori-Cup in Höxter. Schnell wird klar: Die Gymnasiastin betreibt einen Mega-Aufwand.

Leben in Golmbach, Schule in Dassel und Fußball in Gütersloh sowie Holzminden – wie bringt man das nur alles unter einen Hut? „Das ist mit dem Abi alles schon sehr stressig. Ich habe mit dem FSV Gütersloh aber eine gute Lösung gefunden“, sagt Oerke. Und die sieht so aus: Zweimal pro Woche Training bei den B-Junioren des SV Holzminden, freitags geht’s immer nach Gütersloh.

Manchmal übernachtet die 16-Jährige bei einer Freundin und spielt mit dem FSV in der B-Mädchen-Bundesliga am Sonnabend um den Titel. Für den SV 06 in der Landesliga ist Oerke eher selten am Ball. Aktuell kommt die Mittelfeldspielerin nur auf vier Einsätze in Holzminden, in Gütersloh waren es bereits zehn von elf möglichen. „Die Absprache zwischen den Trainern ist klar. Wenn sich die Spiele überschneiden, spiele ich in der Bundesliga“, erklärt die Gymnasiastin.

In der vergangenen Serie kickte Oerke noch für den Herforder SV in der Regionalliga. Im Pokalspiel gegen den FSV Gütersloh überzeugte die Golmbacherin den gegnerischen Trainer Christian Franz-Pohlmann. Und nur wenige Tage später klingelte das Telefon. „Ich wurde zum Probetraining nach Gütersloh eingeladen und bin dann im Sommer 2019 dahin gewechselt“, sagt Oerke, die zusammen mit Jana Menger aus Höxter in Gütersloh trainiert: „Mit ihr fahre ich auch öfter mit.“ Mal mit dem Auto, mal mit dem Zug.

Die Reisen führen aber nicht nur nach Ostwestfalen. Spiele in Saarbrücken, Aachen oder Mönchengladbach gehören mit dazu. Und das immer mit Blick auf die Tabellenspitze. „Wir wollen Meister in der Staffel West werden und uns Platz eins erkämpfen“, betont Oerke. Und was kommt danach? Aktuell sei alles noch sehr offen. Ein Verbleib in Gütersloh ist relativ unwahrscheinlich, da die 16-Jährige im nächsten Jahr ihr Abitur in Dassel macht und mit nur einmal Training pro Woche einen schweren Stand bei den Damen in der 2. Bundesliga hätte.

Ein Wechsel zu Hannover 96 ist eine andere Option. „Wahrscheinlich mache ich dort im Sommer ein Probetraining. Ich kenne noch einige Mädels aus der Niedersachsenauswahl, die schon bei Hannover spielen oder dorthin wechseln wollen. Und die haben auch eine U23, wo man zum Einsatz kommen könnte“, sagt die frühere Spielerin der JSG Forstbachtal.

Mit ihrem Talent könnte die 16-Jährige aber durchaus höhere Ziele anpeilen. Dafür übersprang die Fußballerin auch extra eine Schulklasse. Doch mittlerweile steht ihre Lieblingssportart nicht mehr komplett im Fokus. „Man merkt, dass es immer schwieriger wird in den Profibereich zu kommen. Ich habe auch meine Zeit in der Auswahl aus schulischen Gründen aufgegeben“, betont die Gymnasiastin.

In Holminden könnte Oerke auch nach dieser Saison weitermachen – zumindest im Training. Die Offensivspielerin kann sich im Moment noch nicht so richtig vorstellen, im Spielbetrieb der A-Junioren-Bezirksliga mitzuwirken. Die Golmbacherin sagt: „Ich konzentriere mich jetzt weiter auf die Schule, die Bundesliga-Saison mit Gütersloh und die Spiele mit Holzminden.“

SV Holzminden sorgt für Furore

René Wenzel (tah) Freitag, 10. Januar 2020 von René Wenzel (tah)

Huxori-Cup / C-Junioren landen auf Rang zwei - B-Junioren enttäuschen

SV Holzminden sorgt für Furore

Rot-Weiß Essen und Spvg. 20 Brakel heißen die Sieger beim 39. Huxori Cup des SV Höxter. Für die größte Überraschung beim Jugendfußballturnier in den Bielenberg-Turnhallen sorgten aber die C-Junioren des SV Holzminden mit Platz zwei. Aus der heimischen Region überzeugte besonders die Spvg. 20 Brakel bei den B-Junioren.

„Wir haben wieder tolle Spiele gesehen. Es ist schon sehr lange her, dass mal zwei Teams aus der Region im Finale standen. Das muss irgendwann in den ersten Jahren des Turniers gewesen sein“, sagte Organisator Hans Marbach, der an beiden Tagen insgesamt 637 Zuschauer verzeichnete.

Die C-Junioren des SV Holzminden schafften überraschend den Sprung in die Endrunde. Bereits am Sonnabend verzeichneten die Blau-Weißen richtig gute Chancen. Das Team von Daniel Gregorovits und Noah Buske stand nach Tag eins auf dem zweiten Platz. Die Holzmindener sorgten gleich zu Turnierbeginn für die erste große Überraschung und besiegten TeBe Berlin mit 2:1. Im zweiten Gruppenspiel sorgte der Bezirksligist gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Essen erneut fast für jede Menge Erstaunen auf der Tribüne. Nur mit 2:3 musste sich der SV 06 geschlagen geben, holte aber gegen die C-Junioren des TuS Koblenz beim 3:3-Unentschieden wieder einen Punkt.

Ein spektakulärer 4:3-Sieg gegen die Spvg. 20 Brakel sorgte für das Weiterkommen. Im Spiel gegen das Team aus dem Kreis Höxter lag der SV 06 bis 48 Sekunden vor Ende mit 2:3 zurück, dann drehten Justus Meyer und Joel Bamfo die Partie in nur sieben Sekunden. Endstation war im Halbfinale immer noch nicht. Im Spiel gegen das JLZ Emsland sorgte Meyer mit seinem Treffer für den 1:0-Sieg. Und dann kam das Finale gegen Rot-Weiß Essen. Es war eine klare Angelegenheit. Nur nach dem 1:2-Anschlusstreffer von Max Bartsch gab es noch etwas Spannung. Am Ende gewann der Titelverteidiger mit 3:1.

„Wir haben ein Bomben-Turnier gespielt. Ich bin super stolz auf die Jungs. So weit ist dieser Verein beim Huxori-Cup noch nie gekommen“, sagte SV-Coach Gregorovits. Richtig bemerkenswert: Meyer spielte am Sonntagmorgen noch Tennis und beendete das Match extra für die Partien in Höxter. Und das hat sich gelohnt. Nach dem erneuten Turniererfolg in Höxter sprach RWE-Trainer Ulf Schwemin von einem verdienten Erfolg seiner Mannschaft. „Wir haben uns hier gut präsentiert und tollen Fußball gezeigt. Kompliment an Holzminden, die sehr effektiv gespielt haben“, so Schwemin.

Auch beim SV Höxter klappte es in der Vorrunde gar nicht so schlecht. Doch sechs Punkte aus fünf Spielen bedeuteten ebenfalls das vorzeitige Aus in der Gruppenphase. Trainer Wolfgang Brückner war mit der Leistung seines Teams aber keineswegs unzufrieden. „Wir haben wie auch im vergangenen Jahr sechs Punkte geholt. Sonst gab es bei diesem Turnier für den SV Höxter oft gar keine Punkte. Wir haben uns in drei von fünf Spielen gut geschlagen“, sagte der frühere Spieler des MTV Fürstenberg.

Die für Fortuna Köln eingesprungene JSG Stahle/Albaxen/Lüchtringen holte zwar keinen Punkt, schlug sich aber ordentlich gegen die überlegenen Teams. Trainer Daniel Abel lobte seine Spieler nach dem Turnier. „Am Ende war es ärgerlich, dass wir am zweiten Turniertag kein Tor mehr geschossen haben. Das Tempo in den stärkeren Ligen ist einfach extrem hoch. Wir haben aber gut mit-gespielt“, sagte Abel.

Bei den B-Junioren des SV Holzminden lief es am Samstag nicht nach den Vorstellungen von Trainer Sören Eilers. Dabei lief es im ersten Match gegen den späteren Gruppensieger JFV Bremen gar nicht schlecht – 0:1. Doch im zweiten Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt (1:3) und zum Abschluss am ersten Tag gegen den SV Eichede (0:4) stimmte die Leistung nicht. Und so war schon nach dem ersten Tag klar, dass ein Weiterkommen so gut wie ausgeschlossen ist. Mit einem 3:1-Sieg gegen den Bundesligisten SV Lippstadt und einer 3:4-Niederlage gegen den VfL Kassel verabschiedeten sich die Holzmindener aus dem Turnier.

Trainer Eilers zog nach der Drei-Punkte-Ausbeute kein zufriedenes Fazit. „Die Spiele in der großen Halle waren besser als die in der kleinen. Wir sind verdient ausgeschieden, es wäre aber mehr drin gewesen mit einem besseren ersten Tag. Es ist schon enttäuschend, dass wir nur drei Punkte geholt haben“, resümierte Eilers. Auch die B-Junioren des SV Höxter hatten sich etwas mehr vorgenommen. Null Zähler und ein Torverhältnis von 4:20 sorgten für keine glücklichen Gesichter beim Gastgeber. Trainer Frederic Gierse meinte: „Kämpferisch haben es die Jungs am zweiten Tag deutlich besser gemacht. Es lief in den letzten beiden Spielen sehr gut, damit bin ich total zufrieden.“

Den Sieg bei den B-Junioren machte die Spvg. 20 Brakel klar. Der Landesligist aus dem Kreis Höxter setzte sich im Halbfinale erst gegen den JFV Bremen mit 3:0 durch und besiegte dann im Finale den SV Eichede mit 3:1. Brakels Coach Thorsten Kraut resümierte: „Das war ein insgesamt hochverdienter Sieg. Die Jungs haben es überragend gemacht. Das war unglaublich stark, beeindruckend und verantwortungsbewusst.“ Den dritten Platz in Höxter holte der JFV Bremen mit einem 4:2-Sieg gegen den Eimsbütteler TV.

SV 06 hat wieder einen Fußballhelden

Wolfgang Jacob Donnerstag, 12. Dezember 2019 von Wolfgang Jacob

Spiderman, Batman, Catwoman, Kevin Walter

SV 06 hat wieder einen Fußballhelden

Spiderman, Batman, Catwoman - Superhelden gibt es viele. Fußballhelden gibt es noch viel mehr. In jedem Fußballkreis Deutschlands werden vom DFB auch in diesem Jahr junge Ehrenamtliche ausgezeichnet, die sich besonders um den Jugendfußball in ihrem Verein verdient gemacht haben. Um „Fußballheldin“ oder „Fußballheld“ zu werden, muss man Trainer/in einer Kinder-/Jugendmannschaft oder Jugendleiter/in und zwischen 18 und 30 Jahren alt sein.

Und der Fußballheld aus dem Kreis Holzminden heißt in diesem Jahr Kevin Walter, der Trainer unseres U 11 Teams.

Aber der Reihe nach.

„Als der Aufruf zur Nominierung im Frühjahr kam, haben wir uns im Vorstand zusammengesetzt und gleich wurde klar: vom SV 06 kommt Kevin Walter in Frage“, erklärt Ehrenamtsbeauftragter Andreas Struck. Kevin trainiert seit mehr als 3 Jahren im unteren Juniorenbereich die Mannschaften G - bis E-Junioren, vertretungsweise auch die D-Jugend des SV 06 Holzminden.

Sein fußballerischer Lebenslauf ist trotz seines jungen Alters beeindruckend:

2017

Erwerb der Lizenz Juniorcoach

2018

Erwerb der C-Lizenz

Kreisauswahltrainer für die U 11

2019

Beginn der Lehrgangs zum Erwerb der B-Lizenz

Prüfung 2020

Erwerb der Schiedsrichterlizenz

Praktikum an der VfL Bochum Fußballschule

Trainerlehrgang im Nachwuchsleistungszentrum Hannover

Außerdem ist er noch aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr und als Klassen-/Schulsprecher am Campe-Gymnasium – Langeweile kommt beim ihm nicht auf.

Rechtzeitig zu seinem 18. Geburtstag erhielt Kevin die freudige Nachricht. Er gehört zu den 265 Kreissieger/innen die im nächsten Jahr auf Einladung des DFB eine 5 tägige Reise voraussichtlich nach Spanien unternehmen werden. Die qualifizierten Referenten sowie die Inhalte der Theorie- und Praxisworkshops werden direkt vom DFB gestellt. Neben dem fachlichen Austausch mit den Referenten dürfen sich die Teilnehmer auch auf den Besuch des legendären Camp Nou, Fußballtempel des FC Barcelona, freuen. Die offizielle Ehrung durch den NFV Kreis Holzminden erfolgt im Rahmen des Staffeltags im nächsten Jahr.

Im Rahmen des Adventsturniers am 01.12.19 in Holzminden gratulierten Andreas Struck (2. Vorsitzender des SV 06 Holzminden) und Wolfgang Jacob (Jugendleiter) dem glücklichen Fußballhelden Kevin Walter im Namen des SV 06 und wünschten ihm für die weitere Zukunft beim SV 06 Holzminden viel Erfolg. .

News

  • Montag, 2. Dezember 2019 von Wolfgang Jacob

    Foto: Dogan und Ghiad bei der offiziellen Begrüßung

    1. eSoccer Kreismeisterschaft – der SV 06 Holzminden war dabei

  • Montag, 25. November 2019 von Wolfgang Jacob

    1. NFV-Stakeholder-Dialog in Barsinghausen – der SV 06 Holzminden war dabei

News im Junioren Bereich

  • Sonntag, 22. Dezember 2019 von Jens Ebert

    wichtige Personalentscheidung verkündet

    Vertragsverlängerung mit Sören Eilers

  • Samstag, 21. Dezember 2019

    Donnerstag, 09.01.2020, Altendorfer Hof

    Nächster Jour Fixe der Jugendabteilung

  • Sonntag, 10. November 2019 von Wolfgang Jacob

    Eine Spezialität aus der Sushi Küche?

    FUNino

  • Samstag, 2. November 2019 von Jamal Hussein

    Jamal Hussein berichtet

    Ich bin jetzt ein Junior Coach

  • Freitag, 4. Oktober 2019 von Wolfgang Jacob

    Spontane Spende an Holzmindener Tafel

    Jugendcontainer neu gestaltet

Hallenturniere Junioren

Start der F-Junioren in die Hallensaison :)

Wir suchen DICH!

Komm in die SV 06 Familie

Galerie

  • Mir Tursun & David Liebrecht
    B-Junioren
  • Malek Omairat
    B-Junioren
  • Luisa Oerke & Jannick Denecke
    B-Junioren
  • Jannik Denecke & Joshua Brüning
    B-Junioren
  • Joshua Brüning
    B-Junioren
  • Tim Schönemann
    B-Junioren
  • Jonas Bamfo
    C-Junioren
  • Jonas Just
    C-Junioren
  • Janik Meyer
    C-Junioren
  • Jonas Bamfo
    C-Junioren
  • Justus Meyer, Maximilian Justus & Max Bartsch
    C-Junioren