0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielankündigungen

Spielberichte Senioren

  • Montag, 12. Oktober 2020 von Ricarda Riedel

    Frauen Kreisliga A Höxter

    FC 08 Boffzen 2 / Würgassen – SV 06 Holzminden 1:0 (1:0)

  • Sonntag, 11. Oktober 2020 von Philipp Pachel

    SG Burgberg - SV 06 Holzminden 1:3 (0:1)

    Sieg im Spitzenspiel

Spielberichte Junioren

  • Montag, 12. Oktober 2020 von Wolfgang Jacob

    D-Junioren Staffel Süd

    D-Jugend schlägt starke Bodenwerderaner mit 2:0

  • Freitag, 9. Oktober 2020 von Wolfgang Jacob

    Trainingsfleiß zahlt sich aus

  • Dienstag, 6. Oktober 2020 von Jens Ebert

    U19-Bezirksliga

    SV 06 Holzminden siegt deutlich

News Junioren

  • Montag, 19. Oktober 2020

    Donnerstag, 12.11.2020 & 10.12.2020 Altendorfer Hof

    Nächste Jour Fixe der Jugendabteilung

Wir suchen DICH!

Herzlich Willkommen

SV 06 Holzminden baut auf seine Jugend

Wolfgang Jacob Montag, 19. Oktober 2020 von Wolfgang Jacob

SV 06 Holzminden baut auf seine Jugend

Im vergangenen Jahr absolvierten die SV 06 Holzminden Jugendspieler Jamal Hussein, Robin Kuhn und Mir Tursun erfolgreich die Ausbildung zum Junior Coach. Der „Junior-Coach“ ist der erste Schritt auf der Karriere-Leiter als Trainer. In 40 Unterrichtseinheiten, die an vier Tagen in Hildesheim stattfanden, erfuhren die drei Holzmindener alles über die Grundlagen einer Coachingtätigkeit - von der Trainingsvorbereitung, einem vernünftigen Warm-Up, an das ein attraktiver und abwechslungsreicher Hauptteil anknüpft, bis hin zu Grundlagen der Mannschaftsführung oder dem richtigen Verhalten bei Verletzungen der Spieler.

Die neuen Junior Coaches wurden sofort in die aktive Trainingsarbeit in den Jugendmannschaften eingebunden und sind auch beim monatlichen Jour Fixe der Jugendabteilung dabei. "Neben der sportlichen Weiterqualifikation wollen wir sie auch in der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit fördern“, betont Jugendleiter Wolfgang Jacob.

Den nächsten Schritt machten Robin Kuhn und Mir Tursun vom 10.10. – 14.10.20 an der Akademie des Niedersächsischen Fußballverbandes in Barsinghausen mit der Teilnahme am Seminar „DFB Trainer C-Lizenz Profil Kinder- und Jugendliche“. Dieses Seminar gliederte sich in zwei Blöcke:

Basiswissen: Hier stehen vor allem folgende Lerninhalte im Mittelpunkt:

• Trainingsdurchführung; Grundlagen des Fußballspiels; Trainingsvorbereitung; Praxisdemonstrationen; Teilbereiche der Kondition; Sportmedizin; Zeitgemäße Vereinsarbeit; außersportliche Betreuung; Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen; Integration; Gremienarbeit; Sportrecht; Kooperation Schule/Verein; DFB-Ausbildungsstruktur.

Profil Kinderfußball/Jugendfußball – Schwerpunkte sind hier:

• heutige Lebenswelt; Neuorientierung im Kinderfußball; Spielen und Bewegen mit Bambini; Spielen und Lernen mit F-Junioren; Spielen und Üben mit E-Junioren; 4-gegen-4-Turniere und Spieletreffs; Anforderungsprofil und Aufgaben des Trainers; Pädagogische Leitlinien; Zusammenarbeit mit Eltern; außersportliche Angebote; Spielbetrieb und Schiedsrichter-Einsatz;

• Training mit Jungen und Mädchen; Das Fußball-Abzeichen; Trainieren und Spielen mit D-Junioren; Trainieren und Anwenden mit C-Junioren; Trainieren und Verfeinern mit B- und A-Junioren; Das Training der Nachwuchstorhüter; Coachen rund um ein Spiel; Anforderungsprofil und Aufgaben; Pädagogische Leitlinien; Richtiges Kommunizieren; außersportliche Angebote; Trainingsplanung; Talentförderung;

In 40 Lerneinheiten waren Mir, der auch aktiv in der U 19 Bezirksligamannschaft des SV 06 spielt, und Robin, aktiver Spieler im U 17 Landesligateam des SV 06 Holzminden, unter Leitung der NFV Trainer Peter Heinrich und Marek Wanik sowohl auf dem Trainingsplatz als auch im Seminarraum unterwegs und lernten für ihren nächsten Schritt auf der Trainerleiter. Am Ende des Seminars gab es nach bestandener Prüfung für die erfolgreiche Teilnahme das entsprechende Zertifikat „Teamleiter Kinder“.

„Wir haben viele neue Informationen und Methoden kennengelernt, die wir jetzt beim SV 06 in der U 11 und F-Jugend umsetzen wollen“, erklärt Robin Kuhn. „In der nächsten Saison melden wir uns dann für den 3. Teil an, um die C-Lizenz zu erhalten“, fügt Mir Tursun hinzu. Der SV 06 Holzminden gratuliert seinen beiden Jugendtrainern und wünscht ihnen für die weitere Arbeit im Bereich der Jugendabteilung viel Erfolg.

Die Fotos zeigen Mir und Robin mit den entsprechenden Zertifikaten.

Unsere neuen Trainer*innen

  • Der Neue U 13 Coach kommt aus Gifhorn

    Auch die U 13 des SV 06 Holzminden kann in der neuen Saison einen neuen Trainer begrüßen. Mit dem 21 jährigen Jonatan Hannes übernimmt ein junger, dynamischer Coach das Team der Blau Weißen. Jonatan, der in seiner Jugend sehr erfolgreich als Torwart beim SV Gifhorn, zuletzt in der Landesliga unterwegs war, freut sich auf die neue Aufgabe. „Das ist ein toller Ausgleich zu meinem Studium“, betont er. Er studiert soziale Arbeit an der HAWK im 3. Semester. Seine Ziele und Motivation definiert er wie folgt: „Ich habe großen Spaß daran, mit Kindern zu arbeiten und deren sportliche Leistungen zu fördern. Mein Ziel als Trainer ist es den Kindern den Spaß am Fußball mitzugeben und auch deren soziale Kompetenzen in Bezug auf das Mannschaftsgefühl zu erweitern und aufzubauen. Des Weiteren möchte ich mit den Kindern auch einige Erfolge feiern und auch von Ihnen für meinen weiteren Lebensweg lernen.

    Der SV 06 wünscht wünscht Jonatan für die kommende Zeit viel Erfolg und Gesundheit.

  • Vollblutfußballer übernimmt die U 11_3

    Mit Nick Henkenius aus Borgentreich haben wir für die U 11 –Team 3- des SV 06 Holzminden einen verantwortlichen Trainer gefunden. Der leidenschaftliche Fußballer und Sportbegeisterte studiert an der HAWK in Holzminden Soziale Arbeit im 5. Semester und pendelt häufiger zwischen seinem Wohnort und seiner neuen Wahlheimat Holzminden. Obwohl er erst 24 Jahre alt ist, verfügt er über eine hohe soziale Kompetenz, die auch durch sein ehrenamtliches Engagement bei der Lebenshilfe deutlich wird. Manchmal sucht er Abwechslung und Entspannung beim „daddeln“.

    „Ich wünsche mir vom SV 06 Holzminden und dem Team Vertrauen und Unterstützung in das Trainerteam. Ich hoffe auf viele schöne gemeinsame Momente auf und neben dem Platz“, erklärt Nick, der ab und zu auch noch für seinen Heimatverein auf Torejagd geht.

    Der SV 06 wünscht Nick für die kommende Zeit viel Erfolg und Gesundheit.

  • Ümüt bleibt Co bei den F-Junioren

    In der kommenden Saison wird Ümüt Bayer zwei Trainerpositionen beim SV 06 Holzminden übernehmen. Neben der Funktion des Trainers der 2. Herren, wird er auch als Co-Trainer der F-Junioren an der Seite von Stella Thomaschewski tätig sein. Der 38 jährige Betriebswirt, der bei Symrise arbeitet, ist verheiratet und hat 2 Söhne. Der ältere Sohn Fatih wird künftig mit ihm Team der F-Junioren spielen. „Mein Ziel ist es, dass die neuen Kinder gut ins Team integriert werden und sich neue Freundschaften bilden“, betont das sympathische SV 06 Urgestein. Ferner freut er sich auf die neue Traineraufgabe im Bereich der Jugend und hofft auf ein gutes Miteinander. „ Der Beginn war schon sehr gut“, erklärt Ümüt.

    Der SV 06 wünscht Ümüt für die kommende Zeit viel Erfolg und Gesundheit.

  • F-Junioren freuen sich auf neue Trainerin

    Die F-Junioren des SV 06 Holzminden werden jünger und weiblicher. Mit der 24 jährigen Stella Thomaschewski übernimmt eine dynamische Studentin der HAWK das Ruder bei den jungen Nachwuchsspielern. Über Achim, ihren Geburtsort und Norden, wo sie aufgewachsen ist, hat Stella ihre neue Heimat in Holzminden gefunden. Bereits mit 6 Jahren begann sie aktiv mit dem Fußball und spielte beim Süderneulander SV bis zur 1. Frauenmannschaft. Stella studiert im 3. Semester soziale Arbeit und fungiert außerdem noch als studentische Hilfskraft. Neben Fußball interessiert sie sich für nahezu alle Sportarten und das Treffen mit Freunden. Außerdem ist sie kunstinteressiert.

    „Mein Ziel ist es, die Freude am Fußball weiterhin zu fördern und den Spaß am Ball zu unterstützen. Ich möchte sowohl das Talent der Spieler fördern, als auch dafür sorgen, dass wir ein gutes Mannschaftsgefühl entwickeln.“ „Ein paar F-Juniorinnen in Holzminden wären auch wünschenswert“, fügt sie hinzu.

    Der SV 06 wünscht Stella für die kommende Zeit viel Erfolg und Gesundheit.

  • Ehemaliger Leichtathlet Leon Richardson wird Co- Trainer

    Als weiteren Co-Trainer für die F-Junioren können wir in der neuen Saison Leon Richardson im Jugendtrainerteam des SV 06 Holzminden begrüßen. Der 38 jährige gelernte Dachdecker ist verheiratet, hat 2 Kinder und arbeitet bei der Firma Symrise in der Produktion. „Von Haus aus bin ich Leichtathlet, aber als ich hörte dass der SV 06 neue Trainer sucht, habe ich sofort zugesagt“, betont Leon, dessen Sohn Eyman ebenfalls in der F-Jugend spielt. „Sicher werden wir auch die ein oder andere Übung aus der Leichtathletik mit ins Trainingsprogramm aufnehmen“, fügt der Familienfan Leon hinzu.

    Seine Ziele sind ein guter Teamgeist sowohl bei den Spielern als auch im Trainerteam – der Anfang ist vielversprechend.

    Der SV 06 wünscht Leon für die kommende Zeit viel Erfolg und Gesundheit.

  • Vom Eichsfeld ins Weserbergland

    Im Bereich der Jüngsten beim SV 06 Holzminden, den G-Junioren, freut sich das Team über eine neue Co-Trainerin. Mit erst 21 Jahren hat Sevda Boran ihre eigene sportliche Karriere, die bei SV Germania Breitenberg begann, aufgrund des Studiums in Holzminden aufgegeben. Sie lebt bereits seit 2018 in der Kreisstadt und ist aktuell im 5. Semester an der HAWK , Studiengang „Soziale Arbeit“. Die neue Aufgabe reizt die gebürtige Herzbergerin vor allem, da sie hier theoretische Kenntnisse aus dem Studium mit dem wahren Leben auf dem Platz verbinden kann. „Ich möchte die Bambinis für die Liebe und Leidenschaft zum Fußball begeistern“, betont die sympathische Sevda, die in Duderstadt aufgewachsen ist. Sie erwartet eine tolerante und respektvolle Zusammenarbeit im gesamten Trainerteam, verbunden mit dem gegenseitigen Austausch und der Schaffung von Transparenz. Die Vorbildfunktion der Trainer gerade bei Jugendmannschaften will sie in den Mittelpunkt ihrer ehrenamtlichen Arbeit stellen. „Hier habe ich in den ersten Wochen schon sehr positive Erfahrungen gemacht“, erklärt Sevda, die außerdem eine begeisterte Hobbygärtnerin ist.

    Der SV 06 Holzminden wünscht Sevda Boran für die kommende Zeit viel Erfolg und Gesundheit.

U 11 des SV 06 Holzminden im Hellers Krug Outfit

Wolfgang Jacob Mittwoch, 9. September 2020 von Wolfgang Jacob

U 11 des SV 06 Holzminden im Hellers Krug Outfit

Am vergangenen Montag waren vor dem Hotel Restaurant Hellers Krug, das seit über 250 in Familienbesitz ist, viele leuchtende Kinderaugen zu sehen. Wo sonst sehr gute Küche präsentiert wird, trafen sich die U 11 Fußballer des SV 06 Holzminden, um aus den Händen von Geschäftsführer Carsten Dauer und seiner Frau Julia einen neuen Trikotsatz in Empfang zu nehmen. „Für uns ist dies ein wichtiges Zeichen, auch in Zeiten besonderer Herausforderungen zusammenzuhalten. Die vielen Ehrenamtlichen leisten einen wichtigen Job für die Jüngsten in unserer Gesellschaft und wir wollen mit diesem neuen Trikotsatz für den SV 06 Holzminden DANKE sagen“, betonte Carsten Dauer bei der Übergabe an das von Nick Henkenius und Co-Trainer André Müller betreute Team. Im Beisein von Katja Spormann (Förderverein SV 06 Holzminden) und Jugendleiter Wolfgang Jacob, der einen Blumenstrauß in Vereinsfarben an Julia Dauer überreichte, dankte der 1. Vorsitzende des SV 06, Jens Ebert, dem Team von Hellers Krug für die großzügige Spende.

Das Foto zeigt von links nach rechts:

Hintere Reihe: Wolfgang Jacob (Jugendleiter SV 06 Holzminden); Julia und Carsten Dauer (Hellers Krug Holzminden); Nick Henkenius (Trainer U 11 SV 06 Holzminden); André Müller (Co-Trainer SV 06 Holzminden); Katja Spormann (Förderverein SV 06 Holzminden); Jens Ebert (1. Vorsitzender SV 06 Holzminden)

Mittlere Reihe: Adam Kutafi, Hassan Hussein, Macino Stein, Giorgio Stein, David Hufnagel

vordere reihe: Marcel Pankau, Christopher Just, Bent Müller, Youssef El Moussati, Frederik Dauer

Das Team hofft auf zahlreiche Freudensprünge im neuen Outfit

U 11 des SV 06 zu Gast bei den Wölfen

Wolfgang Jacob Montag, 31. August 2020 von Wolfgang Jacob

U 11 des SV 06 zu Gast bei den Wölfen

Seit Jahren gehört der SV 06 Holzminden zu den Partnervereinen des VFL Wolfsburg. Der VfL stärkt im Rahmen dieser Kooperation als (Fußball-)Leuchtturm mit seinen spezifischen Kompetenzen den Fußball in der Region. Gemeinsam mit den Partnervereinen fördert der Bundesligist insbesondere den Jugendfußball, unterstützt die Vereine in der Ausbildung ihrer Trainer sowie ehrenamtlichen Vereinsvertretern und vermittelt wichtige Werte. Damit leistet der VfL einen aktiven Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme im Themenkomplex Breitensport.

Auf Einladung von Jonas Garzke aus dem Bereich Marketing- und Unternehmenskommunikation/ Corporate Social Responsibility des VFL, fuhr das Team von Ian Beigert am 29.08.20 als erstes Team des SV 06 Holzminden in den „Wolfskäfig“. Als Co-Trainer fungierte Fuat Elmali, der kurzfristig für den etatmäßigen Co-Trainer Arthur Keihe einsprang. Um 07:30 Uhr setzte sich der Troß mit 2 Kleinbussen und einigen PKW´s unter Coronabedingungen in Richtung Wolfsburg in Bewegung. Statt Müdigkeit war bereits jetzt freudige Erwartung in den Augen der jungen Spieler zu erkennen. Nach fast 2 stündiger Fahrt hatte man das Stadion am Sandkamp erreicht, das als Austragungsort auch Zuschauer zuließ. Im Rahmen der weiteren Vorbereitungen nutzen Andres Struck (2. Vorsitzender des SV 06 und VFL Koordinator beim SV 06) und Jugendleiter Wolfgang Jacob die Möglichkeit zu Gesprächen mit den Verantwortlichen des Partnervereins. Allein für die U 11 steht ein Trainerstab von einem hauptamtlichen und 3 Co-Trainern zur Verfügung. Auch die Trikots der jungen Wölfe gleichen denen der Profis. Die U 11 rekrutiert sich aus Spielern, die im Umkreis von ca. 30 km gesichtet und zu Probetrainings eingeladen werden. Vor dem obligatorischen Mannschaftsfoto überreichte Jonas Gazke das offizielle Partnerbanner an den SV 06. Es wird einen besonderen Platz auf der Anlage in der Liebigstraße erhalten. Danach folgte startete das Freundschaftsspiel im Modus 4 x 20 Minuten bei guten äußeren Bedingungen. Auf einen Schiedsrichter wurde im gegenseitigen Einverständnis verzichtet – die jungen Kicker bewiesen, dass man auch ohne Schiri fair und respektvoll miteinander einen sportlichen Wettstreit austragen kann. Schnell wurden die Unterschiede der beiden Teams deutlich. Der VFL überzeugte durch hohe Laufintensität, Passgenauigkeit, Überlegenheit in 1 zu 1 Situationen und hohes Spielverständnis – ein Ergebnis der Trainingseinheiten, die auch für diese Altersgruppe bereits bis zu 4 x pro Woche stattfindet. Der SV 06 Holzminden legte die Anfangsnervosität bald ab und versuchte dem übermächtigen Gegner zu trotzen. Dabei wurden sie von ihren Fans, die fast ausschließlich im offiziellen Fanoutfit „Wir sind HOLZMINDEN“ auftraten, leidenschaftlich unterstützt. In den Pausen justierten Ian Beigert und Fuat Elmali das Team immer wieder nach, so dass der SV 06 Holzminden von Spielzeit zu Spielzeit selbstbewusster auftrat. Nach dem sehr fairen Spieler gab es eine freundliche Verabschiedung unter Coronabedingungen verbunden mit dem Hinweis, dass diese Partnerschaft zwischen dem VFL Wolfsburg und dem SV 06 Holzminden durch weitere Spiele, Veranstaltungen und Treffen ausgebaut und intensiviert wird. Auf der Rückfahrt in den Kleinbussen gab es viel Gesprächsstoff für die jungen Holzmindener, die diesen Tag in ihrem Leben sicher nie vergessen werden. Dem Vernehmen nach fielen die Spieler nach dem Ausklang im Altendorfer Hof müde, erschöpft aber überglücklich ins Bett.

Für die U 11 des SV 06 Holzminden waren dabei:

Jan Ahlbrecht, Paul Bley, Eren Elmali, Conner Jahn, Maximilian Knop, Leon Leandro Kolwek, Maximilian Michel, Bent Müller, Can Simon, Hannes Spintge, Elias Liron Werner und Eymen Yalin.

SV 06 Holzminden schnuppert Bundesliga Luft

Seit Jahren ist der SV 06 Holzminden Partnerverein des VFL Wolfsburg. Im Rahmen dieser Kooperation besuchte Jonas Garzke aus dem Bereich Marketing- und Unternehmenskommunikation/ Corporate Social Responsibility des VFL in der vergangenen Woche Holzminden. Der 2. Vorsitzende, Andreas Struck, begrüßte ihn im Namen des SV 06 und machte mit ihm eine Führung durch den Sportpark an der Liebigstraße. Jonas Garzke zeigte sich vor allem beeindruckt von den zahlreichen Jugendteams und deren sportlichen Qualitäten. Im Rahmen eines Arbeitsessen wurden die Themen, Intensivierung der Kooperation mit den Partnervereinen, Möglichkeiten zur Trainerfortbildung und Seminare beim VFL Wolfsburg besprochen. Für das nächste Jahr wurde die Durchführung einer Fußballschule in Holzminden besprochen. Ferner stehen Testspiele im Jugendbereich, inklusive Funinio Turniere auf dem Programm, sofern sie im Rahmen der aktuellen Coronalage durchgeführt werden dürfen. Beide Seiten vereinbarten, trotz der Entfernung der beiden Fußballstädte, die Kontakte weiter zu intensivieren. Als Abschiedsgeschenk lud Jonas Garzke die U 11 des SV 06 spontan zu einem Freundschaftsspiel in die Autostadt ein. Das „Spiel des Jahres“ steigt für das von Ian Beigert und SV 06 Legende Arthur Keihe betreute Team am 29.08.20, um 11:00 Uhr in Wolfsburg im „Corona-Modus“. Im Kader stehen folgende Spieler: Jan Ahlbrecht, Paul Bley, Eren Elmali, Conner Jahn, Maximilian Knop, Leon Leandro Kolwek, Maximilian Michel, Bent Müller, Can Simon, Hannes Spintge, Elias Liron Werner und Eymen Yalin.

Das Team wird von Andreas Struck (2. Vorsitzender und VFL Koordinator bei SV 06) und Jugendleiter und Coronabeauftragter Wolfgang Jacob begleitet.

Gute Jugendarbeit zahlt sich aus!!

Jens Ebert Montag, 24. August 2020 von Jens Ebert

Gute Jugendarbeit zahlt sich aus!!

Meike Berger, die zuständige Koordinatorin des NFV für Mädchenfußball und Auswahltrainerin, hatte zu einer erfreulichen Feierstunde auf das Gelände des TSV Kirchbrak geladen. Anlass war die erfolgreiche Entwicklung von Natasha Kowalski, die im Kreis Holzminden ausgebildet wurde und mittlerweile mit dem VFL Wolfsburg Deutsche Meisterin der B-Junioren geworden ist, in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga auflaufen wird und insbesondere Nationalspielerin wurde und den Gewinn der Europameisterschaft feiern durfte.

Der DFB weiß, da solche Talente nur durch gute Jugendarbeit vor Ort, auch im ländlichen Raum, entdeckt und weiterentwickelt werden können. Deshalb werden die Heimatvereine von Jugendnationalspielern und -spielerinnen finanziell gefördert. Nachdem Natasha ihre ersten wichtigen Schritte im Fußballleben mit Papa Klaus beim TSV Kirchbrak und kurzfristig in Bodenwerder gemacht hatte, wurde sie ab der D-Jugend von Sören Eilers in Holzminden trainiert und unterstützt. 5 erfolgreiche Jahre in Bezirks- und Landesliga, in denen Natasha taktisch gefördert und auf ungeliebten Positionen eingesetzt wurde, um ihr Defensivverhalten zu verbessern. Insbesondere musste sie sich aber körperlich gegen kräftigere Jungen durchsetzen. Der SV 06 Holzminden war dabei immer eine Besonderheit, da er in einer Jungenmannschaft immer zwei hochtalentierte Mädchen einsetzte, neben Natasha noch Luisa Oerke, die jetzt ebenfalls bei Hannover 96 hochklassig Damenfußball spielt.

Aus den Händen von Meike Berger und in Anwesenheit vieler Offizieller konnten Jens Ebert als 1. Vorsitzender und Sören Eilers als verantwortlicher Trainer einen Zuschuss von 1.700 € in Empfang nehmen, der der Jugendarbeit des SV 06 Holzminden zugute kommt. Wir wünschen Natasha weiterhin viel Erfolg bei ihrer tollen Karriere und insbesondere, dass sie von schweren Verletzungen verschont bleibt. Dann wir sie als Aushängeschild des Fußballkreises Holzminden noch viele Erfolge feiern.

Ein besonderer Dank geht auch an den TSV Kirchbrak und Familie Meyer für die Ausrichtung der Feierstunde.