0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielberichte der U19 I

SV 06 Holzminden siegt deutlich

Jens Ebert Dienstag, 6. Oktober 2020 von Jens Ebert

U19-Bezirksliga

SV 06 Holzminden siegt deutlich

Am 5. Spieltag der A-Junioren Bezirksliga ist der SV 06 Holzminden nach zuletzt zwei Unentschieden in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Das Eilers-Team wurde seiner Favoritenrolle gerecht und schickte den Tabellenvorletzten Deister United mit einem 5:1 im Gepäck auf die Heimreise. Bereits in der 8. Minute konnte David Liebrecht mit einem Flachschuss ins lange Eck die verdiente Führung erzielen. Zuvor hatte sich Stürmer Lennard Ebert links durchgesetzt und flach in den Rückraum zurückgelegt.

Der Gast kam mit einem Konter in der 14. Minute erstmals gefährlich in die Holzmindener Hälfte. Abwehrstratege Kerim Sagir konnte diesen an der Mittellinie trotz Foulspiels, für das er früh die Gelbe Karte vom guten Referee Udo Schünemann sah, nicht unterbrechen, dies gelang erst Magnus Hille mit gutem aber grenzwertigem Körpereinsatz. Nach der folgenden Ecke kam Deisters Stürmer freistehend nicht kontrolliert zum Kopfball.

Die Kreisstädter verstanden diese Warnung und kontrollierten jetzt den Gegner. Mannschaftskapitän Mats Lindner schickte Ebert in der 20. Minute mit einem tollen Pass steil, der sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und zum 2:0 ins lange Eck einnetzte. Holzminden hatte jetzt hochkarätige Torchancen im Minutentakt, aber Mats Lindner (22.), Paul Kösel (24. und 26. Minute) und David Liebrecht nach sehenswerter Kombination mit Ali Noureddine scheiterten am Gästekeeper. So war es Mittelfeldmotor Luca Seidensticker, der nach Freistoß von Paul Kösel mit dem schönsten Tor des Tages per Hacke das 3:0 erzielte. Direkt vor der Pause hätte Paul Kösel es dann selbst machen müssen, aber sein Kopfball traf nur den Pfosten und den Nachschuss setzte Kösel aus 3 Metern direkt auf den Bauch des Torhüters.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Paukenschlag. Völlig überraschend verkürzte Deister nach einem Abwehrfehler durch Julien Erdmann auf 1:3 und drängte dann kurzfristig auf den Anschlusstreffer, den SV-Keeper Luan Rama mit einer guten Parade verhindern konnte. Nach der folgenden Ecke verfehlte ein Kopfball das SV-Tor knapp. Auf diese Drangphase der Gäste reagierte Holzminden aber perfekt. Lennard Ebert lief allein auf das Gästetor, schloss aber zu unplatziert ab, so das Deisters Torwart den Ball zunächst abwehren konnte. Den Abpraller schob dann jedoch Marlon Djak zum 4:1 über die Linie.

Holzminden kontrollierte jetzt die Partie und erzielte in der 63. Minute durch Lennard Ebert mit seiner 4. Torbeteiligung im Spiel das 5:1, erneut nach Vorlage von Mats Lindner. Das Spiel war entschieden, blieb aber unterhaltsam. Immer wieder war es der stark aufspielende Ali Noureddine, der seine Mitspieler mit punktgenauen langen Bällen in Szene setzte. Leider scheiterten David Liebrecht und der eingewechselte Victor Ruiz mehrfach am starken Gästetorwart. Und auch Holzmindens Luan Rama konnte sich mit einer Glanzparade auszeichnen und wehrte einen Schuss des frei durchgelaufenen Gästestürmers in Schulterhöhe mit dem Fuß ab.

In der Tabelle hat sich nunmehr ein Spitzentrio mit Bad Nenndorf, Bad Pyrmont und dem SV 06 Holzminden leicht abgesetzt. Am 6. Spieltag, der wegen der Herbstferien erst am 31.10.2020 stattfindet, treffen Bad Pyrmont und Bad Nenndorf aufeinander, während Holzminden im Lokalderby beim MTSV Eschershausen antritt, der bislang mit 5 Punkten gut gestartet ist und versuchen wird, dem Nachbarn aus der Kreisstadt die Punkte abzunehmen.

Luan Rama - Marlon Djak (64. Anton Lüttmann), Kerim Sagir, David Liebrecht - Mats Lindner, Magnus Hille (74. Henrik Finkmann), Paul Kösel (64. Mir Tursun), Marc-Cevin Meyer, Luca Seidensticker, Ali Noureddine (75. Victor Ruiz) - Lennard Ebert

Ebert-Doppelpack rettet Remis

Jens Ebert Montag, 28. September 2020 von Jens Ebert

U19-Bezirksliga

Ebert-Doppelpack rettet Remis

Am Samstag empfing der SV 06 Holzminden im Liebigstadion bei schwierigen Witterungsbedingungen die Landesligareserve des JFV Hameln. Nach dem enttäuschenden Unentschieden in der Vorwoche wollte das Eilers-Team im „Weser-Derby“ einen Heimsieg einfahren, um weiterhin in Tuchfühlung zur Tabellenspitze zu bleiben, und begann entsprechend engagiert. Bereits in der 7. Minute erzielte Luca Seidensticker das verdiente Führungstor. Nach Freistoß von Kösel wurde sein Kopfball abgeblockt, Seidensticker reagierte dann aber schnell und stocherte den Abpraller über die Linie. Leider verlor der SV 06 danach die Linie und Hameln erspielte sich Torchancen. Dem schnellen Ausgleich in der 10. Minute verweigerte der souveräne Schiedsrichter Karsten Rau wegen Abseits die Anerkennung, eine zumindest zweifelhafte Entscheidung. Anschließend neutralisierten sich die Mannschaften im Mittelfeld und die erste nennenswerte Torgelegenheit hatte Hameln in der 32. Minute. Nach tollem Flachpass verfehlte aber Karawan Khaleel knapp den Ausgleich. Dieser fiel dann nach einer Kette von Fehlern mit dem Halbzeitpfiff. Nach einer eigenen Ecke verlor Holzminden den Ball am Strafraum und konnte das Spiel nicht unterbinden. Hameln spielte den Ball lang und ein kurzes Zögern von SV06-Keeper Luan Rama ermöglichte Hamelns Leon Wohlt den Ballbesitz. Er legte den Ball am Torwart vorbei und schob locker aus spitzem Winkel ein.

Trainer Sören Eilers konnte mit Spielverlauf und Halbzeitergebnis nicht zufrieden sein und stellte für den zweiten Durchgang um. Holzminden drückte die Spieler aus dem Umland der Rattenfängerstadt jetzt zunehmend in die eigene Hälfte und Hameln reagierte mit langen Bällen. Der SV 06 konnte seine Überlegenheit nicht in Torchancen ummünzen, der Gast war effektiver und ging durch einen Doppelpack von Afrim Sejdijaj mit 1:3 in Führung. Zunächst musste er nach einem langen Freistoß von der Mittellinie aus kurzer Distanz nur einnicken (49. Minute), dann war er in der 59. Minute nach einem langen Ball erneut eher am Ball als Holzmindens Keeper und konnte unbedrängt einschieben.

Nach dieser wohl nicht erwarteten Führung verlegte sich der Gast darauf, Zeit zu gewinnen und das Ergebnis zu halten, während Holzminden wütende Angriffe fuhr und sich eine Vielzahl von Torchancen erarbeitete. In der 70. Minute erzielte dann Lennard Ebert nach mustergültigem Freistoß von Paul Kösel den Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt aus. Zehn Minuten später war erneut Ebert im Zentrum frei und drückte den Ball zum Ausgleich über die Linie. In der Nachspielzeit vergab Holzminden dann einige Chancen zum verdienten Sieg. Mats Lindner traf per Kopf nur den Pfosten und kurz danach ging von ihm ein abgefälschter Ball knapp neben das Tor. So blieb es bei einem für Hameln sicher glücklichen aber nicht unverdienten Unentschieden. Holzminden hat hingegen binnen einer Woche 4 unnötige Punkte liegen lassen und kann aus eigener Kraft auch mit einem Nachholspiel nicht an die Tabellenspitze springen.

Am kommenden Samstag spielt das Team um 16 Uhr im Liebigstadion gegen Deister United, die bislang mit 3 Punkten Vorletzter in der Tabelle sind.

Luan Rama - Marlon Djak (63. Emre Murgia), Kerim Sagir, Maurice Lowitzki (45. David Liebrecht)- Mats Lindner, Magnus Hille, Paul Kösel, Jannik Denecke (75. Mir Tursun), Luca Seidensticker, Ali Noureddine (56. Henrik Hilmer), Lennard Ebert

SV 06 verspielt zwei Punkte

Jens Ebert Donnerstag, 24. September 2020 von Jens Ebert

U19-Bezirksliga

SV 06 verspielt zwei Punkte

Enttäuscht und ernüchtert kehrten Sören Eilers und Marcel Krämer mit ihrer Mannschaft vom Gastspiel bei der JSG Saale-Ith in Salzhemmendorf zurück. Bei einem schwachen Gegner, der bislang 0 Punkte und 1:9 Tore aufzuweisen hatte, kamen die ambitionierten Kreisstädter nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, das am Ende sogar noch in Gefahr war. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Marlon Djak, Alper Akdemir und Lennard Ebert war dieses Ergebnis nicht zu erwarten. Offensichtlich mangelte es hier an der notwendigen Einstellung und persönlichen Vorbereitung auf das Spiel.

Holzminden hatte von Beginn an mehr Ballbesitz und der Gastgeber verteidigte mit zwei kompakten Linien. Zwingende Torchancen herauszuspielen war entsprechend schwer. So kam Holzminden in der 2. Minute mit einem Fernschuss von Henrik Hilmer und in der 6. Minute durch einen Freistoß aus 25 Metern von Paul Kösel zu ersten Torgelegenheiten. Eine bessere Chance hatte Magnus Hille aus 6 Metern, er verfehlte aber das Tor der Gastgeber knapp.

Völlig überraschend fiel dann in der 22. Minute das Tor für die Gastgeber. Nach einem Einwurf von Lowitzki verlor Meyer den Ball und Salzhemmendorfs Mahmoud Ibrahim schob den Ball ins Netz.

Nachdem Holzmindens Luca Seidensticker in der 28. Minute ebenfalls mit einem Fernschuss das Tor verfehlte, konnte Paul Kösel nach Vorarbeit von Seidensticker den Ausgleich erzielen. Er umkurvte den Torwart und schob aus spitzem Winkel ein.

Nach der Pause hätte Kösel nach herrlichem Lupfer des eingewechselten Ali Noureddine die Führung erzielen müssen, schoss aber aus 8 Metern links vorbei. Auch in der Folge hatte Holzminden mehr vom Spiel, kam aber nicht mehr zu zwingenden Torgelegenheiten. Vielmehr musste Keeper Luan Rama kurz vor Schluss noch sein gesamtes Können aufbieten, um eine Ball noch mit den Fingerspitzen aus dem Winkel zu holen.

Am kommenden Wochenende spielt das Team im heimischen Liebigstadion gegen den JFV Hameln (Sonnabend, 16 Uhr). Dort wird eine deutliche Leistungssteigerung erwartet.

Luan Rama - Tim Schönemann (46. Emre Murgi), Marc-Cevin Meyer (46. Ali Noureddine), Kerim Sagir - Mats Lindner, Magnus Hille (46. Anton Lüttmann), Luca Seidensticker, Maurice Lowitzki (35. Jannik Denecke), Henrik Hilmer - David Liebrecht, Paul Kösel

Erfolgreicher Saisonauftakt für SV 06 Holzminden

Jens Ebert Sonntag, 6. September 2020 von Jens Ebert

U19-Bezirksliga

Erfolgreicher Saisonauftakt für SV 06 Holzminden

Mit einem verdienten 4:1- Erfolg kehrten die A-Junioren des SV 06 Holzminden vom ersten Saisonspiel nach der langen Coronapause aus Bad Pyrmont zurück.

Holzminden übernahm von Anfang an das Kommando und hielt den Ball in den eigenen Reihen. Bereits in der 6. Spielminute konnte die verdiente Führung eingefahren werden. Einen langen Pass von Luca Seidensticker erlief sich Maurice Lowitzki, der alle Gegenspieler abschüttelte und platziert ins lange Eck einschob.

Zehn Minuten später schickte Kapitän Mats Lindner Stürmer Lennard Ebert zentral steil, Ebert setzte sich gegen zwei Verteidiger durch netzte mit dem linken Fuß zum 2:0 ein.

Bei einsetzendem Regen erhielt der Gastgeber durch einen schmeichelhaften Freistoß aus 20 Metern in zentraler Position seine erste Torchance. Der Ball fand seinen Weg durch die Holzmindener Mauer über die Hand von Keeper Luan Rama ins Tor, der überraschende Anschlusstreffer zum 1:2. Im Anschluss hätte Holzminden den alten Abstand wieder herstellen können oder sogar müssen, aber zunächst schloss Ebert freistehend aus 14 Metern zu unplatziert ab, dann meisterte Bad Pyrmonts Torwart durch eine Glanzparade einen tollen Schuss von David Liebrecht von der Strafraumgrenze.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte musste Abwehrchef Marlon Djak einen aussichtsreichen Angriff der Kurstädter per Foul unterbrechen und es folgte der nächste gefährliche Freistoß aus achtzehn Metern in halblinker Position. Diesmal konnte Luan Rama den strammen Ball aber im Nachfassen halten. In der Folge kamen beide Mannschaften nicht richtig ins Spiel, es dominierten Ballverluste und Geplänkel im Mittelfeld. Der SV 06 Holzminden bekam das Spiel erst wieder in den Griff, als sich der Gastgeber durch eine Zeitstrafe dezimierte. So konnte Mats Lindner in der 62. Minute das 3:1 erzielen, nachdem ihm Ebert den Ball nach einem eigenen Fehlversuch mustergütig vorgelegt hat. Vier Minuten später erhöhte Paul Kösel auf 4:1, nachdem Magnus Hille im Mittelfeld den Ball mit einer starken Grätsche erobert hatte. Bad Pyrmont war nun geschlagen und Holzminden erspielte sich ein halbes Dutzend toller Torchancen, alle blieben aber ungenutzt oder aber der Schiedsrichter versagte den Toren wegen angeblicher Abseitsstellung die Anerkennung.

Am kommenden Samstag um 16 Uhr empfängt das Team von Trainer Sören Eilers und Assistent Marcel Krämer den JFV 2011 Nenndorf I, der am ersten Spieltag sogar mit 6:0 gewinnen konnte. Hier deutet sich bereits ein erstes Spitzenspiel in der frühen Phase der Saison an.

Luan Rama - Marlon Djak, Kerim Sagir, Tim Schönemann (52. Ali Noureddine) - Mars Lindner, Magnus Hille, Paul Kösel (74. Mir Tursun), Maurice Lowitzki (62. Jannik Denecke), Luca Seidensticker, David Liebrecht (74. Henrik Hilmer)- Lennard Ebert

Testspiel gegen Bergheim

Saisonauftakt der U19

Jens Ebert Montag, 3. August 2020 von Jens Ebert

Testspiel gegen Bergheim

Saisonauftakt der U19

Die U19 des SV 06 Holzminden sind nach der coronabedingten langen Pause in die Vorbereitung zur Bezirksligasaison 2020/2021 gestartet. Das Trainergespann Sören Eilers und Marcel Krämer hat das Team seit dem 13.07. zum Training gebeten, wobei einige Urlauber fehlten. Nach acht Trainingseinheiten stand am 02.08.2020 das erste Trainingsspiel bei der SV 30 Bergheim aus der Kreisliga B in Höxter an, trainiert vom ehemaligen SVo6-Trainer Ufuk Basaran. Holzminden bestimmte das Spiel und konnte sich auch körperlich gegen die Herrenspieler durchsetzen. Nachdem Mir Tursun und Marlon Djak gute Tormöglichkeiten ausließen, ging Bergheim überraschend durch eine direkt verwandelte Ecke in Führung. In der weiten Halbzeit machte der SV 06 weiter Druck und hatte mehrere klare Torchancen. Mats Lindner verwandelte eine Foulelfmeter sicher zum Ausgleich, Mir Tursun erzielte den Siegtreffer zum 2:1 nach toller Vorarbeit von Paul Kösel.

Bis zum geplanten Saisonstart im September stehen jetzt noch drei wöchentliche Trainingseinheiten und mindestens acht Trainingsspiele an.

Im Punktspielbetrieb soll von Beginn an oben mitgespielt werden, um eine Chance auf den Aufstieg in die Landesliga zu haben.

Testspiel gegen Bergheim

Der letzte Biss fehlte

Wolfgang Jacob Samstag, 2. November 2019 von Wolfgang Jacob

Bezirksliga Hannover, Staffel 3

Der letzte Biss fehlte

Mit einer 1:4 Auswärtsniederlage kehrte die U 19 des SV 06 Holzminden am Reformationstag vom Punktspiel in der Bezirksliga Hannover, Staffel 3, gegen die JSG Ahlten/Anderten zurück. So deutlich wie es das Ergebnis ausdrückt, war der Unterschied jedoch nicht. Das Trainerteam Christian Föckel und Merdan Fekovic konnte nahezu in Besetzung vor die Tore von Hannover reisen – erstmals stand der langzeitverletzte Paul Lautenschläger wieder im Kader und auch Felix Nickel meldete sich wieder gesund. Holzminden agierte bei kühlen Außentemperaturen druckvoll, ohne jedoch zwingend Torchancen herauszuarbeiten. Wie aus dem Nichts fiel das 1:0 für den Gastgeber nach einer unglücklichen Abwehraktion von Anton Lüttmann durch einen Sonntagsschuß am Feiertag aus über 20 Metern. Der SV 06 rappelte sich schnell wieder auf. Mittefeldmotor Thierry Walden wurde mehr und mehr zur Schaltstation im Holzmindener Mittelfeld und glänzte durch technische Kabinettstückchen und präzise Abspiele. Holzminden wurde immer stärker. Im Spiel in die Spitze haperte es aber an diesem Tag, sodaß die größte Chance zum Ausgleich aus einem 20 Distanzschuß von Paul Kösel resultierte. Der Gastgeber blieb bei Ecken immer wieder gefährlich. Wie aus dem Nichts fiel in der 38.Minute durch einen Freistoß das 2:0. Dieser Freistoß schien haltbar für den ansonsten gut aufgelegten Keeper Sven Schönemann.

Die Kabinenansprache vom Trainerteam war kurz und prägnant – nach wenigen Minuten stand das Team schon wieder auf dem gut bespielbaren Rasen. Mit dem eingewechselten Paul Lautenschläger kam nun mehr Struktur in das SV 06 Spiel und Torjäger Alper Akdemir tauchte freistehend vom dem Keeper auf. Der verhinderte den sichergeblauten Anschlußtreffer mit dem Kopf. Es keimte weiter Hoffnung im Holzmindener Fanblock auf. Doch statt des Anschlußtreffers erzielte Niklas Weise in der 51. Minute seinen 3 Treffer an diesem Tag – vorausgegangen war ein kapitaler Abspielfehler im Spielaufbau der Holzmindener. Fast im Gegenzug erzielte Paul Lautenschläger nach einer Traumkombination auf Vorlage von Paul Kösel den umjubelten Anschlußtreffer. Als Torjäger Akdemir kurze Zeit später mit einem Kopfball erfolgreich war, verhallte der Jubel nach wenigen Sekunden. Der ansonsten sehr gut agierende Schiedsrichter hatte in dieser Zweikampfsituation ein Foul gesehen und das Tor nicht anerkannt. Holzminden drängte weiter – konnte jedoch keine zwingenden Torchancen herausspielen. Ein erneuter Abspielfehler im Spielaufbau führte in der 87. Minute zum 4:1 Endstand.

Fazit: An diesem Tag war bei etwas mehr Offensivkraft mehr drin. Am Samstag um 16:00 Uhr gegen den SV Alfeld wird man sicher einen engagierteren SV 06 sehen.

Für den SV 06 waren dabei:

Schönemann, Sven; Lindner, Mats; Murgia, Emre-Francesco; Rindler, Max; Akdemir, Alper; Kösel, Paul ; Lowitzki, Maurice; Lüttmann, Anton; Horrer, Jonas; Walden, Thierry; Meyer, Marc-Cevin; Knaub, Artur; Nickel, Felix; Bero, Malek; Lautenschläger, Paul

Akdemir macht den Unterschied

Wolfgang Jacob Montag, 28. Oktober 2019 von Wolfgang Jacob

Bezirksliga Staffel 3

Akdemir macht den Unterschied

Bei guten äußeren Bedingungen empfing das Team von Christian Föckel und Merdan Feckovic mit der JSG Halvestorf /​ TC Hameln ein Team aus dem Tabellenkeller der U 19 Bezirksliga Staffel 3. Wer nach dem glanzvollen Auftritt gegen den JFC Nord mit einem Schützenfest gerechnet hatte, sah sich schon nach wenigen Minuten getäuscht. Der Gast, der lediglich mit einem Kader von 12 Spielern angereist war, präsentierte sich gegen das in Bestbesetzung agierende Team des SV 06 kampfstark und kompromisslos. Zwar entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf ein Tor – größte Chancen für die Blau-Weißen blieben ungenutzt. Entweder war ein Halvestofer Abwehrbein dazwischen oder der Pfosten rettete für den bereits geschlagenen Torhüter.

So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe die Angriffsbemühungen der Holzmindener belohnt wurden. Alper Akdemir stand diesmal goldrichtig und erzielte das 1:0, nach einer Ecke von Jonas Horrer. Sechs Minuten später war es erneut Akdemir, der den Gegner im Spielaufbau entscheidend stören konnte und mit einer Einzelaktion das 2:0 erzielte. Fast wäre ihm in der 34. Minute mit einem sehenswerten Freistoß ein lupenreiner Hattrick gelungen – der Ball verfehlte nur knapp das Tor.

In der 2. Halbzeit verflachte die Partie – bei den Gästen schwanden die Kräfte und der SV 06 konnte aufgrund seiner Überlegenheit diverse Spielerwechsel vornehmen, die jedoch zu keinen weiteren Torerfolgen führten. Erst als Alper Akdemir kurz vor dem Ende wieder eingewechselt wurde, gelang dem Spieler des Tages das 3:0 Endergebnis. Coach Föckel fasste das Ergebnis kurz und prägnant zusammen: „Ein gutes Pferd springt nicht höher, als die Latte liegt“. Getrübt wurde das Ergebnis durch die Verletzung von Felix Nickel, dem wir von dieser Stelle aus baldige Genesung wünschen. Im kommenden Auswärtsspiel bei der JSG Ahlten/​Anderten wartet sicher wieder ein deutlich schwere Aufgabe.

Für den SV 06 waren im Einsatz:

Nolde, Florian; Lindner, Mats; Marquardt, Niklas; Horrer, Jonas; Murgia, Emre-Francesco; Rindler, Max; Akdemir, Alper; Bero, Malek; Kösel, Paul; Walden, Thierry; Meyer, Marc-Cevin; Nickel, Felix; Lowitzki, Maurice; Noureddine, Ali-Alkbar; Lüttmann, Anton; Knaub, Artur

Galerie vs. JSG Halvestorf / TC Hameln

An Tagen wie diesen

Wolfgang Jacob Donnerstag, 3. Oktober 2019 von Wolfgang Jacob

A-JUNIOREN BEZIRKSLIGA HANNOVER STAFFEL 3

An Tagen wie diesen

Am 02.10.19 ging es für das U 19 Team von Trainer Christian Föckel und Betreuer Merdan Fekovic über den Deister: Gastgeber in der Bezirksliga Staffel 3 war in Apelern die Mannschaft von Deister United, einer Spielgemeinschaft aus Apelern, Rodenberg und Lauenau. Da einige Leistungsträger verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, traten auch Spieler aus der U 17 die Reise in den Nachbarkreis mit an.

Als das Spiel um 19:00 Uhr angepfiffen wurde, waren auch zahlreiche Eltern im Holzmindener Fanblock angekommen und hofften auf ein erwärmendes Spiel, da die äußeren Bedingungen wenig einladend waren. Das Team um Kapitän Malek Bero fand gut ins Spiel und kombinierte gefällig bis zum gegnerischen Strafraum, so dass Hoffnung im Blau-weißen Fanblock aufkeimte. Wie aus dem Nichts fiel in der 14. Minute das 1:0 für Deister United. Nach einem Freistoß wirkte die Abwehr um Keeper Florian Nolde mehr als unsortiert und der Stürmer konnte ungehindert vollenden.

Der SV ließ sich nicht beeindrucken und drängte auf den Ausgleich. Zwei Chancen von Paul Kösel konnten jedoch nicht in Tore umgewandelt werden. Zunächst scheiterte er in der 17. Minute mit einem sehenswerten Volleyschuß aus 25 Metern am Torwart – 3 Minuten später wäre bei konsequenterer Chancenverwertung der Ausgleich möglich gewesen. Im Gegenzugzug fiel dann prompt das 2:0. Ein Flanke nahm der Stürmer 20 Meter vor dem Tor gekonnt mit der Brust an und verwandelte anschließend den Volleyschuß im linken Eck – ein Traumtor. Leider war jetzt kein Aufbäumen des SV 06 erkennbar. Die Zuspiele waren oftmals überhastet und unkontrolliert und auch das Zweikampfverhalten ließ zu wünschen übrig. In der 31. Minute verfehlte Paul Kösel nach einem Distanzfreistoß das Tor nur knapp. Das solle die letzte Chance für die Gäste in der 1. Halbzeit gewesen sein – der Spielfluß war gänzlich verlorengegangen. Zu allem Überfluß führten individuelle Fehler in der 37. und 38. Minute zu den Toren 3 und 4 für den Gastgeber, der sogar eine Ecke direkt verwandelte.

Die Kabinenansprache von Coach Christian Föckel war kurz und prägnant – nach 7 Minuten stand das Team wieder auf dem Rasen. Die Hoffnung im Holzmindener Fanblock war weiterhin vorhanden – man erinnerte sich an Profispiele, wo ein derartiger Rückstand noch aufgeholt werden konnte. In der 55. Minute waren jedoch alle Träume ausgeträumt. Wieder spazierte der Gastgeber ungehindert durchs Mittefeld und wurde auch im Strafraum nicht angegriffen. Das 5:0 war die logische Konsequenz.

In der 70. Minute bot sich wenigstens die Chance zum Ehrentreffer. Nach einem Foulspiel an Lennard Ebert zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Alper Akdemir schoß jedoch so unplatziert, dass der Torwart keine Mühe hatte, den Ball abzuwehren. Die Szene war symptomatisch für das Spiel der U 19 am heutigen Tag.

Für das Team des SV war dies ein gebrauchter Tag- der Coach bemängelte im Nachgang auch die zu großen Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen. „Das hatten wir ganz anders besprochen“, stellte er nach Abpfiff fest. Aber für unsere junge U 19 heißt es jetzt: Mund abwischen, positive Ansätze aus dem Spiel (einige, wenige gab es) mitnehmen und Vorbereitung auf das nächste Spiel. Am 26.1019 ist um 16:00 Uhr im Heimspiel die JSG Halvestorf / TC Hameln zu Gast, die bisher noch keinen Pluspunkt erzielt hat. Hier können die Fans wieder auf Fußball mit Leidenschaft hoffen.

Für den SV 06 Holzminden kamen zum Einsatz: Nolde, Florian; Yilmaz, Baris; Horrer, Jonas; Murgia, Emre-Francesco; Rindler, Max; Akdemir, Alper; Bero, Malek; Kösel, Paul; Lowitzki, Maurice; Walden, Thierry; Elwayss, Ayman; Knaub, Artur; Finkmann, Henrik; Ebert, Lennard;Sagir, Kerim

Galerie A1 vs. Deister United 1