0162 - 2878 313  Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielberichte der U19 I

JSG Forstbachtal - U 19 1:3 (0:2)

Jens Ebert Montag, 18. Oktober 2021 von Jens Ebert

Derbysieg für den SV 06 Holzminden

Einen ungefährdeten Favoritensieg gab es für die A-Junioren des SV 06 Holzminden im Kreisderby bei der JSG Forstbachtal. Mit dem 3:1-Sieg rückt der SV 06 Holzminden mit nunmehr 15 Punkten auf Tabellenplatz zwei, die JSG, die ein gutes Spiel ablieferte, bleibt mit 4 Punkten Tabellenvorletzter der Bezirksliga, kann diesen Platz aber noch an die JFV Bad Pyrmont verlieren.

Trainer Sören Eilers musste seine Mannschaft für das Spiel in Negenborn aufgrund von Verletzungen und Urlaub auf mehreren Positionen umstellen, dennoch ergriff der SV 06 Holzminden von Beginn an die Initiative und konnte bereits in der 2. Spielminute durch Stürmer Lennard Ebert per Flachschuss nach Vorarbeit von Joshua Brüning mit dessen 7. Saisontor die Führung erzielen.

Alexander Rolf konnte dann in der 21. Minute nach schönem Steilpass von Luca Seidensticker und energischem Alleingang per sattem Flachschuss auf 2:0 erhöhen.

Erneut Ebert zeichnete sich dann für das 3:0 in der 52. Minute nach schöner Vorarbeit von Kerim Sagir und Henrik Hilmer verantwortlich, bevor Forstbachtal in der 70. Minute per Freistoß durch Joel Martin noch den Ehrentreffer erzielen konnte.

Für beide Mannschaften ist jetzt Winterpause, am 12.03.2022 startet die Rückrunde, in der der SV 06 Holzminden noch die Meisterschaft und die JSG Forstbachtal mindestens den Klassenerhalt erkämpfen will.

Sven Schönemann – Joshua Brüning, Tim Schönemann, Kerim Sagir, Henrik Hilmer (68. Demian Jagupow) – Magnus Hille, Luca Seidensticker, Jamal Hussein (80. Ben Bittenbinder), Mir Tursun (88. Fathi Khalid) - Lennard Ebert, Alexander Rolf (65. Ahmadaldin Shams)

U 19 - JFV Union Bad Pyrmont 11:0 (4:0)

Jens Ebert Mittwoch, 13. Oktober 2021 von Jens Ebert

Nächster Dreier für den SV 06 Holzminden

In doppelter Hinsicht konnte der SV 06 Holzminden den nächsten Dreier feiern. Gegen den hoffnungslos überforderten Tabellenletzten des JFV Union Bad Pyrmont gab es den dritten Sieg in Folge und auch zum dritten Mal in Serie einen Spieler mit drei Toren in einem Spiel. Diesmal gelang dieses besondere Kunststück David Liebrecht, der insgesamt eine starke Leistung zeigte.

Holzminden war von Beginn an tonangebend und schnürte Bad Pyrmont in der eigenen Hälfte ein. Nach sechs Minuten war das Spiel durch Tore von Lennard Ebert und Sturmpartner Joshua Brüning eigentlich schon entschieden. Kapitän Marlon Djak (28.) und erneut Brüning erhöhten noch vor der Pause auf 4:0. Zum Ende der ersten Halbzeit durfte sich auch SV-Keeper Luan Rama zweimal auszeichnen, hielt seinen Kasten aber sauber.

Zu Beginn der 2. Halbzeit zeigte Bad Pyrmont für etwa 10 Minuten etwas mehr Offensivlust und erzielte zumindest ein Abseitstor. Anschließend dominierte aber nur noch der Hausherr und erzielte bis zur 66. Minute sieben weitere Tore durch Liebrecht (53., 57., 60. Minute), Luca Seidensticker (55.), Ebert (63.), Alexander Rolf (64.) und Ahmadaldin Shams (66.). Anschließend stellte Trainer Sören Eilers um und das Spiel beruhigte sich. Abwehrrecke Tim Schönemann hatte noch drei hervorragende Tormöglichkeiten und Abwehrspieler Demian Jagupow musste noch auf der Linie für den bereits geschlagenen Rama retten und verhinderte so den Ehrentreffer der Kurstädter. Leider wurde das Spiel dann von einer Verletzung des Pyrmonter Gianluka Tscheu überschattet, der sich bei einem Zusammenprall vermutlich das Schlüsselbein brach und mit einem RTW abtransportiert werden musste.

Mit diesem Kantersieg ist der SV 06 Holzminden nach schwachem Saisonstart jetzt wieder im Meisterschaftsrennen angekommen. Allerdings sind keine Punktverluste mehr erlaubt. Am kommenden Samstag um 11.00 Uhr muss somit in Negenborn das Lokalderby gegen die JSG Forstbachtal zwingend gewonnen werden.

Luan Rama – Tim Schönemann (45. Ahmadaldin Shams)), Kerim Sagir, Henrik Hilmer (60. Demian Jagupow) – Magnus Hille, Luca Seidensticker, David Liebrecht, Mir Tursun (45. Kelvin Asare)), Marlon Djak - Lennard Ebert (63. Alexander Rolf), Joshua Brüning

U 19 - JFV Hameln II 6:0 (5:0)

Jens Ebert Sonntag, 3. Oktober 2021 von Jens Ebert

Dreierpack von Lennard Ebert

Die Trainer Sören Eilers und Marcel Krämer konnten nach dem 5. Spieltag zufrieden sein. Der Tabellenvorletzte vom JFV Hameln wurde mit einer deutlichen 6:0-Klatsche auf die Heimreise in die Rattenfängerstadt geschickt. Wie schon in der Vorwoche funktionierte das neu formierte Stürmerduo aus Joshua Brüning (2 Tore) und Dreifachtorschütze Lennard Ebert perfekt und zeichnete sich auch noch durch weitere vielversprechende Tormöglichkeiten aus. Einziger Wehrmutstropfen war die unzureichende Chancenverwertung und die leichte Nachlässigkeit, nachdem das Spiel früh entschieden war.

Holzminden übernahm von Beginn an das Kommando und hätte bereits in der vierten Minute den Führungstreffer erzielen müssen. Brüning schoss einen Flachpass von Ebert aber fast von der Torlinie über das Gehäuse, das war schwieriger, als ihn reinzumachen. In der 18. Minute wurde Brüning dann im Strafraum gefoult, Ebert verwandelte den Strafstoß zur Führung. Drei Minuten später erzielte Brüning das 2:0, nachdem Tim Schönemann den Ball mustergültig durchgesteckt hatte. Erneut zwei Zeigerumdrehungen später schloss wieder Ebert eine genaue Flanke von David Liebrecht mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 3:0 ab und erzielte dann in der 30. Minute auch noch das 4:0 per Kopf nach Eckball von Liebrecht.

Eine Minute später verweigerte Ebert dann aber seinen lupenreinen Hattrick, indem er wie schon zu Beginn sein Sturmpartner von der Torlinie den Ball über die Latte lenkte, diesmal hatte Magnus Hille die Vorarbeit geleistet. So blieb das 5:0 in der 41. Minute David Liebrecht vorbehalten, der eine Hereingabe von Ebert souverän einnetzte.

In der 2. Halbzeit kam der Gast in der 51. Minute zum ersten und einzigen Mal gefährlich in den SV 06-Strafraum, Keeper Luan Rama musste aber nicht eingreifen, da Mannschaftskapitän Marlon Djak deutlich schneller als der Gästestürmer war und diesem den Ball ablief. In der 63. Minute erhielt Ebert dann im Laufduell einen Schlag an den Kopf, blieb liegen und musste nach Behandlung vom Feld geführt werden. Während der Behandlungsphase ließ sich Hamelns Torwart zu einer Beleidigung hinreißen, die dem umsichtigen Schiedsrichter Jonas Schünemann nicht verborgen blieb. Folgerichtig erhielt der Keeper die Rote Karte und Hameln musste die letzten 25 Minuten in Unterzahl absolvieren. Holzminden erarbeitete sich durch dieses zusätzliche Übergewicht noch eine Vielzahl an Tormöglichkeiten, es reichte aber nur noch zum sechsten Treffer durch Brüning aus spitzem Winkel.

Der SV 06 Holzminden rückt dadurch auf den dritten Tabellenplatz vor und muss am kommenden Samstag um 16 Uhr im heimischen Liebigstadion gegen den Tabellenletzten aus Bad Pyrmont nachlegen.

Luan Rama – Kerim Sagir, Marlon Djak (68. Jamal Hussein), Tim Schönemann, Pascal Bachmann (54. Brüning) – Magnus Hille, Mir Tursun (70. Demian Jagupow), Luca Seidensticker, David Liebrecht – Lennard Ebert (63. Ahmadaldin Shams), Joshua Brüning (46. Alexander Rolf)

Fotos: Jens Ebert

Bildergalerie

U 19 - SV Alfeld 4:3 (2:1)

Jens Ebert Montag, 27. September 2021 von Jens Ebert

Brüning trifft dreifach, Holzminden siegt

Am 4. Spieltag der A-Junioren Bezirksliga gelang dem SV 06 Holzminden von Trainer Sören Eilers endlich der lang ersehnte erste Saisonsieg. In einem bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit höchst spannenden und hochklassigem Spiel konnte Holzminden den SV Alfeld mit 4:3 auf die Heimreise schicken. Spielentscheidend war das wegen der Verletzung von Efe Kazan neu formierte Sturmduo, gebildet von Lennard Ebert (3 Vorlagen, ein Tor) und Joshua Brüning (eine Vorlage, drei Tore), das perfekt harmonierte. Und ein toll aufgelegter Torhüter Luan Rama, der mit verbessertem Gesundheitszustand leicht angeschlagen ins Tor der Kreisstädter zurückkehrte.

Bereits in der 8. Minute ging Holzminden durch Brüning mit 1:0 in Führung, der eine etwas lange Flanke von Ebert unter Kontrolle brachte, seinen Gegenspieler an der Torauslinie ausspielte und aus spitzem Winkel ins obere rechte Eck abschloss. Zwölf Minuten später setzte sich Brüning rechts durch und legte quer auf Ebert, der flach ins rechte Eck zum verdienten 2:0 einschob. Brüning verletzte sich bei der Aktion leicht und wurde durch Henrik Hilmer ersetzt. Alfeld, bislang nur anwesend aber nicht aktiv, wollte jetzt mitspielen und Holzminden wurde etwas überheblich. Folgerichtig und nicht unverdient kam Alfeld so in der 38. Minute zum Anschlusstreffer, wenn auch aus leicht abseitsverdächtiger Position. Zwei Minuten später war sogar der Ausgleich möglich, aber Luan Rama hielt einen Schuss aus 12 Metern stark.

Nach der Halbzeit musste Rama erneut Kopf und Kragen riskieren, blieb aber allein gegen den Alfelder Stürmer Sieger. Kurz danach erzielte der SV 06 das erlösende 3:1. Ebert setzte sich mit starker Einzelleistung auf der linken Seite durch und flankte auf den langen Pfosten, Brüning war mit dem Kopf zur Stelle und netzte ein. Der Gast wollte dieses Tor nicht als Entscheidung akzeptieren und machte in der Folge Druck auf das Tor des SV 06. In der 70. Minute fiel so nach einem tollen Pass in die Tiefe das 3:2, acht Minuten später traf Alfeld den Pfosten und schoss anschließend freistehend aus 11 Metern über das Holzmindener Tor. Holzminden war da effektivere und erzielte in der 82. Minute das 4:2 durch Brüning, der von Ebert nach einer letzten Energieleistung von links bedient wurde. Während alle von der Entscheidung ausgingen, wollte Alfeld das Spiel noch drehen. In der 85. Minute traf der Gast aus 16 Metern das Ziel zum Anschlusstreffer und nachdem Brüning freistehend seine Chance auf den vierten Treffer ausließ, rette erst Luan Rama mit einer tollen Parade und dann Kapitän Marlon Djak per Kopf auf der Torlinie den verdienten Sieg für Holzminden.

Mit diesem Sieg rückt der SV 06 Holzminden auf Tabellenplatz drei und trifft am kommenden Samstag um 16 Uhr in einem weiteren Heimspiel auf den JFV Hameln.

Luan Rama – Tim Schönemann (78. Jamal Hussein), Kerim Sagir, Pascal Bachmann – Magnus Hille, Luca Seidensticker, David Liebrecht (90. Ben Bittenbinder), Mir Tursun (70. Damian Jagupow), Marlon Djak - Lennard Ebert, Joshua Brüning (23. Henrik Hilmer)

Fotos: Jens Ebert

Bildergalerie

JSG Saale-Ith - U 19 0:0

Jens Ebert Sonntag, 19. September 2021 von Jens Ebert

Drittes Remis für SV 06

Auch im dritten Saisonspiel gelang den A-Junioren von Trainer Sören Eilers nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Beim Tabellennachbarn der JSG Saale-Ith reichte es für die ersatzgeschwächten Kreisstädter nur zu einem torlosen Unentschieden.

Aufgrund von Verletzungen und familiären Verpflichtungen musste Holzminden auf Mannschaftskapitän Marlon Djak, Torhüter Luan Rama, Flügelflitzer Henrik Hilmer sowie auf Ben Bittenbinder, Demian Jagupow und Ahmadalin Shams verzichten. Trotz der damit verbundenen Veränderungen in der Aufstellung begann Holzminden offensiv und hätte bereits in der 9. Spielminute einen Handelfmeter zugesprochen bekommen können oder sogar müssen, als ein Fernschuss im Strafraum mit der Hand abgeblockt wurde. Einzig dem Schiedsrichter blieb dieser Regelverstoß verborgen. Vier Minuten später sah Lennard Ebert den links freistehenden Stürmer Alexander Rolf, dessen Schuss aus kurzer Distanz jedoch nur das Außennetz traf. Gleiches gelang im nächsten Angriff dem unermüdlich arbeitendem Joshua Brüning, nachdem er auf der rechten Seite durch einen herrlichen Vierzigmeterpass von Luca Seidensticker auf der rechten Seite zum Abschluss kam.

Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Gästeführung mehr als verdient gewesen, doch die größte Chance des Spiels bekam dann die JSG serviert. Pascal Bachmann wollte unter Bedrängnis von der Linksverteidigerposition auf den eigenen Keeper zurück passen und bediente völlig freistehend am Elfmeterpunkt den JSG-Stürmer. Holzmindens Bester am heutigen Tage, Torhüter Sven Schönemann, riskierte Kopf und Kragen und konnte sowohl diese Chance als auch den Nachschuss parieren. In der 29. Minute rettete er dann erneut hervorragend bei einem Konter. Ansonsten waren die Torchancen hauptsächlich beim SV 06 Holzminden, der aufgrund der robusten Spielweise der Heimmannschaft eine Vielzahl von Standardsituationen bekam. Sowohl Efe Kazan als auch Pascal Bachmann kamen so zu guten Kopfballsituationen, allerdings gelang es beiden nicht, ausreichend Druck auf den Ball zu bekommen. In der v35. Minute spielte Holzminden die bis dahin schönste Kombination, weil der Ball schnell und direkt weitergeleitet wurde. Über Kazan, Seidensticker und Ebert erreichte der Ball Brüning im Strafraum, wo er im letzten Moment gestoppt wurde.

In der 37. Minute wurde Abwehrspieler Tim Schönemann unfair gestoppt und musste mit geschwollenem blauem Knöchel ausgewechselt werden. Eine Weitere Hiobsbotschaft für das Trainergespann Eilers / Küster, die ihre Elf erneut umstellen mussten.

Nachdem das torlose Unentschieden zur Halbzeit für den Gastgeber außerordentlich schmeichelhaft war, gestaltete sich der zweite Durchgang durchaus ausgeglichen. Zunächst hatte der SV 06 Holzminden in der 50. Minute die größte Chance zur Führung, als Kapitän Lennard Ebert einen Freistoß aus 25 Metern an die Latte schlenzte, fünf Minuten später warf sich auf der anderen Seite Bachmann in einen Schuss von JSG-Kapitän Mahmoud Ibrahim und rette für seinen Keeper. In der 59. Minute versuchte David Liebrecht, den JSG-Torwart mit einem Lupfer aus 30 Metern zu überlisten und in der 70. Minute hielt der Keeper einen Schuss von Ebert von der Strafraumgrenze. Direkt im Anschluss rettete dann erneut Keeper Sven Schönemann allein gegen JSG-Stürmer Ibrahim, den Nachschuss klärte Abwehrchef Kerim Sagir. In der Folgeszene musste wiederum Sven Schönemann alleine im Strafraum klären und berührte sowohl Ball als auch Gegner. Über einen Strafstoß hätte sich Holzminden wohl nicht beschweren dürfen. Das Spiel ging hin und her, war zerfahren und ein Tor lag in der Luft. Dieses hätte sich Holzminden mit der schönsten Kombination des Tages verdient gehabt, als der Ball über 8 Stationen direkt gespielt wurde und zuletzt den eingewechselten Mir Tursun zentral am Elfmeterpunkt erreichte, der den Ball aber über das Gehäuse schlenzte.

In der 86. Minute geriet dann das Spiel zur Nebensache. Stürmer Efe Kazan lag, wohl ohne Fremdeinwirkung, mit großen Schmerzen auf dem Rasen und musste nach mehreren Minuten durch seine Mannschaftskollegen vom Feld getragen und mit Verdacht auf einen erneuten Kreuzbandriss im Krankenwagen abtransportiert werden. Das Spiel wurde nach einer längeren Pause fortgesetzt und endete trotz weiterer großer Tormöglichkeiten torlos.

Am kommenden Samstag um 16 Uhr muss nun dringend ein Sieg im Heimspiel gegen die SV Alfeld her, die mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist. Abzuwarten bleibt, welche Spieler Trainer Sören Eilers für dieses Spiel zur Verfügung stehen.

Sven Schönemann – Tim Schönemann (37. Jamal Hussein), Kerim Sagir, Pascal Bachmann – Magnus Hille, Luca Seidensticker, David Liebrecht, Lennard Ebert, Joshua Brüning – Alexander Rolf (46. Mir Tursun), Efe Kazan (86. Luan Rama)

Fotos: Jens Ebert

Bildergalerie

U 19 - JSG BLAU ROT WEISS RINTEL 2:2 (2:0)

Jens Ebert Sonntag, 12. September 2021 von Jens Ebert

Erneutes Remis für SV 06 Holzminden

Wenn nach 90 Minuten Fußball eine Mannschaft ein 2:2 wie einen Sieg feiert und das andere Team in die Leere schaut, ist die Geschichte des Spiels für alle klar. So war es am vergangenen Samstag im Liebigstadion in Holzminden:

In urlaubsbedingter Abwesenheit von Chefcoach Sören Eilers trat die U19 des SV 06 Holzminden zum ersten Heimspiel gegen die JSG Blau Rot Weiß Rinteln an. Co-Trainer Marcel Krämer hatte das Team gut eingestellt und einen Sieg verlangt, er musste aber verletzungsbedingt Torhüter Luan Rama und Mittelfeldmann Henrik Hilmer ersetzen.

Holzminden machte von Beginn an Druck auf das Gästetor und bereits in der 7. Spielminute konnte Stürmer David Liebrecht mit einem platzierten Flachschuss aus 10 Metern ins kurze Eck den Führungstreffer erzielen. Fünf Minuten später hatte Liebrecht bereits den erneuten Torjubel auf der Lippe. Stürmerkollege Lennard Ebert hatte Rintelns Torwart an der Strafraumgrenze attackiert und der Abpraller erreichte Liebrecht, der den Ball aus 35 Metern aufs leere Tor schlenzte, aber nur den Pfosten traf.

Rinteln konnte sich kaum befreien und versuchte, gelegentliche Konter zu fahren, die aber souverän von der Holzmindener Defensive um Kapitän Marlon Djak und Kerim Sagir unterbunden wurden. Keeper Sven Schönemann kam nie in Bedrängnis.

In der 26. Minute wurde dann Lennard Ebert an einem erfolgreichen Abschluss mit einem kleinen aber nicht elfmeterwürdigen Rempler gehindert, eine Minute später hämmerte Joshua Brüning eine Ebert-Vorlage aus 12 Metern an das Außennetz.

In der 33. Minute konnte dann aber endlich die überlegene Heimmannschaft das 2:0 durch Magnus Hille bejubeln, der vom Elfmeterpunkt einen Abstauber ins lange Eck legte.

Nach der Halbzeit setzte die Heimmannschaft das überlegene Spiel fort und kam zu mehreren guten Torchancen durch Lennard Ebert (49., 57. und 65 Minute) und durch den sehr aktiven Pascal Bachmann in der 67. Minute.

Wie so oft im Fußball rächte sich das Auslassen bester Tormöglichkeiten dann und Rinteln verkürzte aus dem Nichts zum 2:1. Nach einem langen Ball waren sich Verteidiger und Torwart nicht einig und Rintelns Stürmer konnte mit dem Kopf den Ball über die Linie drücken. Aus nicht nachvollziehbaren Gründen führte dies zu Nervosität bei Holzminden, es wurde in der Defensive gedribbelt und unnötig gefoult. So bekam Rinteln zwei Minuten später einen Freistoß bei 28 Metern, den Rinteln direkt zum überraschenden 2:2 verwandelte. Direkt nach Wiederanpfiff gab es nach einem langen Ball sogar die Chance zur Gästeführung, die Holzmindens Keeper Sven Schönemann aber mit einer tollen Parade vermeiden konnte.

Der SV 06 wollte dann zwar noch die Wende schaffen und war auch deutlich überlegen, einen klaren Abschluss gab es aber nicht mehr. Trotz deutlicher Überlegenheit musste sich die Mannschaft daher mit einem Punkt zufriedengeben.

Die Mannschaft ist jetzt mit nur 2 Punkten aus 2 Spielen Tabellensechster und muss dringend am kommenden Samstag um 14 Uhr in Salzhemmendorf bei der JSG Saale Ith gewinnen.

Sven Schönemann – Tim Schönemann (56. Alexander Rolf), Kerim Sagir, Marlon Djak – Joshua Brüning, Magnus Hille, Luca Seidensticker, Pascal Bachmann, David Liebrecht – Lennard Ebert, Efe Kazan (65. Mir Tursun)

Fotos: Jens Ebert

Bildergalerie

Bad Nenndorf - U 19 3:3

Jens Ebert Mittwoch, 8. September 2021 von Jens Ebert

Nur Punkteteilung in Bad Nenndorf

Nachdem den Junioren von Sören Eilers und Marcel Krämer die letzten beiden Saisons mit Ambitionen zum Aufstieg durch die Corona-Pandemie zerstört worden sind, ist die Mannschaft ehrgeizig und hoffnungsvoll in die Bezirksliga-Saison 2021/2022 gestartet und zum ersten Punktspiel nach Bad Nenndorf gereist.

Trainer Eilers musste mit Mannschaftskapitän Marlon Djak und Alexander Rolf auf zwei Spieler verzichten, sah seine Mannschaft aber auch aufgrund der tollen Testspielergebnisse insbesondere gegen Herrenmannschaften gut vorbereitet.

Dementsprechend startete Holzminden auch offensiv und drängte auf das Tor der JFV Bad Nenndorf, beste Chancen durch Joshua Brüning und Ersatzkapitän Lennard Ebert blieben aber ungenutzt. Dies rächte sich dann in der 14. Spielminute, als der Elfer der Kurstädter, Julian Reiter, SV-Keeper Luan Rama überraschend überwinden und zum 1:0 der Heimmannschaft einnetzen konnte. Die Gastmannschaft war sichtlich geschockt und beide Teams neutralisierten sich bis zur Halbzeit gegenseitig.

Zu Beginn der 2. Halbzeit musste Eilers zunächst die angeschlagenen Joshua Brüning und Tim Schönemann durch Max Bartsch und Demian Jagupow ersetzen und nutzte dies auch gleich für taktische Umstellungen. Der SV 06 machte sofort massiven Druck auf das Tor der Heimmannschaft, was sich in der 56. Spielminute auszahlte. Pascal Bachmann konnte nach schönem Pass in die Tiefe und energischer Einzelleistung den Ball zum 1:1 im langen Eck unterbringen. Allerdings währte die Freue nicht lange, da der ansonsten gute Schiedsrichter 4 Minuten später einen Pressschlag von Kerim Sagir im eigenen Strafraum als Foul bewertete und Strafstoß für Bad Nenndorf gab. Dieser wurde sicher zum 2:1 verwandelt.

Der SV 06 antwortete mit wütenden Angriffen und bekam in der 64. Minute ebenfalls einen Foulelfmeter, den allerdings David Liebrecht nicht verwandeln konnte. Zwei Minuten später machte Liebrecht dies wieder gut und erzielte den erneuten Ausgleich aus 12 Metern, nachdem Bad Nenndorfs Keeper zuvor zwei Schüsse abwehren konnte.

Fünf Minuten später hatten die Gästefans bereits den Torschrei auf den Lippen, als Ebert aus halblinker Position aus 25 Metern den Ball aufs lange Eck des Gästetores schlenzte, doch der Ball landete auf der Latte.

Eine Minute später konnte dann Efe Kazan den Führungstreffer erzielen nach langem Freistoß von Bartsch und Kopfballverlängerung durch Ebert.

Den verdienten Sieg und sichere drei Punkte gab der SV 06 Holzminden dann in der 83. Minute aus der Hand, als man wegen einer vermeintlichen Abseitsposition stehen blieb und so Bad Nenndorfs Finn Wilmsmeier ungestört sein 2. Tor zum 3:3 erzielen konnte.

Am kommenden Samstag um 16.00 Uhr tritt das Team zum ersten Heimspiel gegen die JSG Blau Rot Weiß Rinteln an.

Luan Rama - Joshua Brüning (43. Demian Jagupow), Tim Schönemann (30. Max Bartsch), Kerim Sagir - Magnus Hille, Luca Seidensticker, Henrik Hilmer, Pascal Bachmann (75. Mir Tursun), David Liebrecht (70. Ahmadaldin Shams)- Efe Kazan, Lennard Ebert

Fotos: Jens Ebert