Späte Auszeichnung für Martin Schwarzer

Geschrieben von Andreas Struck
In der Hinserie der C2 des SV 06 Holzminden stand Martin Schwarzer als verantwortlicher Trainer noch an der Linie bei den Punktspielen in der Bezirksliga. Am Montagabend wurde er für sein vorbildliches faires Verhalten vom Kreisvorstand geehrt. Seitens des SV 06 Holzminden gratulierte der 2.Vorsitzende Andreas Struck dem Sportkameraden zu dieser Auszeichnung.

Bei einem Punktspiel in der Hinserie konnte der Spielpartner aus Hildesheim nur mit 10 Spielern zum Punktspiel antreten. Für M. Schwarzer gab es kein langes Überlegen. Auch er reduzierte sein Team auf 10 Spieler, um die Chancengleichheit im Sinne des Fairplay wieder herzustellen.

Den Vorschlag für diese Auszeichnung machte der Trainer der gegnerischen Mannschaft aus Hildesheim.

 

Tagung zum "FAIRPLAYCUP 2016/2017"

Geschrieben von Michael Schmidt
am Samstag , den 04. Februar machten sich B Jugend Trainer Michael Schmidt und sein Kapitän und Spieler Edwin Müller auf den Weg nach Barsinghausen zur FairPlayCup Tagung nach Barsinghausen um die Farben des SV 06 Holzminden zu dieser interessanten Tagung zu vertreten. Nach einstündiger Anreise wurden alle Trainer, Kapitäne, Führungsspieler und teilnehmende Schiedsrichter seitens des NfV begrüßt. Nach kurzer Stärkung starteten die Teilnehmer zur Tagung. Vom Präsidenten Herrn Rothermund begrüßt, wurde der Weg durch Tagung erläutert, der Sinn der Tagung erklärt. Wünsche, Hintergründe wurden sowohl verbal und in Bild und Film dargestellt. Fairplay statt Gewalt auf den Plätzen in den Vereinen hat die Verantwortlichen beim niedersächsischen Fußballverband zu dieser Tagungsrunde gebracht. Die Grundfrage der Tagung sollte sein

"Was können Trainer, Schiedsrichter aber vorallem die Jungendspieler in Form der Kapitäne und Führungsspieler dafür tun, dass FAIRPLAY vor, während und nach dem Spiel miteinander verantwortet und gelebt wird"

Dazu wurden 2 Gruppen gebildet. Eine Gruppe mit den Trainern plus Schiedsrichter und eine zweite Gruppe mit den Führungsspielern, Kapitänen plus Schiedsrichter. Die Jugendspieler wurden hierbei zusätzlich von Psychologen und Sozialtherapeuten angeleitet. In beiden Gruppen wurde intensiv diskutiert über die vorgegebenen Themen. Was kann der Trainer direkt mit dem Schiedsrichter für Fairplay tun? Was kann der Trainer in direkter Kommunikation mit Kapitän und Führungsspielern zum Fairplay tun ? Was können diese Spieler während des Spiels für Fairplay tun? Diese Fragen wurden aus beider Sicht intensiv diskutiert und in Verbindung mit den Schiedsrichtern sehr rege besprochen. Viele Lösungsansätze und Vorschläge wurden zusammengetragen. Die besten, in der Anzahl immer noch sehr hoch und qualitativ hochwertig, fanden dann den Weg an die Präsentationstafel. Diese wurden dann von den Teilnehmern der Trainer/Schiedsrichter vorgestellt. Auch die Jugendspieler präsentierten komplett vor die Teilnehmer tretend ihre Ergebnisse. Zur Beendigung der Auswertung waren die Gastgeber des Lehrganges super überrascht und legten sich sofort fest, eine zweite solche Tagung durchzuführen um noch mehr Meinungen, Eindrücke, Hintergründe zu bekommen. Ziel soll und muss es sein, dass FAIRPLAY an die erste Position im Fußballsport zu stellen und zu leben. Das Vorleben der Trainer und Spieler mit ihren Verantwortungen soll dort noch mehr mit ins Boot geholt werden, um keine Gewalt, vorallem auch keine Verbalattacken, im Jugendfußball zuzulassen.

Viele der Lösungsansätze und Ideen habe ich aus Barsinghausen mit genommen, mitgeschrieben. Ich werde diese zu unserer nächsten Jugendsitzung einbringen, nach einem Gespräch mit unserem Jugendleiter Herrn Andy Korte. Mein Wunsch ist es, sehr zeitnah und bevor der NfV diese als Regeln geplant im Jahr 2018 bringt, bereits in Holzminden beim SV 06 zu leben und einzuführen. Das muss das Ziel sein! Ich war begeistert von diesem Tag in der Sportschule in Barsinghausen, auch Edwin Müller war begeistert und verfolgte den Tag sehr aufmerksam. Ich kann hiermit nur auffordern die nächstmögliche angebotene Tagung zu nutzen und sich in das Thema "FAIRPLAY" vollkommen einzubringen und alles dafür in den Vereinen zu tun.

Für Interessierte hier die Einladung und Ablauf der Tagung

Einladung [79 KB]

Tagungsprogramm [181 KB]

Fotos [1.970 KB]

 

10 Jahre Kooperation mit dem VfL Wolfsburg

Geschrieben von Andreas Struck
Im Jahre 2006 gründete sich der SV 06 Holzminden aus den Vorgängervereinen Sportfreunde Holzminden/Altendorf und dem HSV Holzminden. Parallel zur Gründung gab der SV 06 Holzminden die Bewerbung zur Partnerschaft 100 Schulen / 100 Vereine mit dem Bundesligisten VfL Wolfsburg ab. Die ausdrucksstarke Bewerbung des SV 06 überzeugte die Wolfsburger, sodass die Kooperation eingegangen wurde. Als erste Ansprechpartnerin wurde Birgit Polz-Eckhard benannt.

Am Sonntag, den 16.10.2016 war es soweit. Der VfL lud alle Partnerschulen und Vereine zu einer gemeinsamen Jubiläumsfeier nach Wolfsburg ein. Alle Partner folgten der Einladung in die VW-Stadt. Bei einem bunten Rahmenprogramm wurde viele interessante Gespräche geführt und Adressen ausgetauscht. Für den SV 06 Holzminden nahm Sportkamerad und Trainer unserer E1, Stefan Nolde, die Einladung an und reiste in die VW-Stadt. Nach einem gemeinsamen und interessanten Nachmittag ging es rüber ins Stadion. Dort spielte an diesem Tag der VfL Wolfsburg gegen Rasenballsport Leipzig. Die Teilnehmer verfolgten eine spannende Bundesligapartie. Leider mußte der VfL einen unnötigen Treffer der Leipziger in der 70. Minute durch Forsberg hinnehmen und verlor die Partie damit mit 1:0.

Trotz der Niederlage ist sich unser Stefan ganz sicher: Diese Jubiläumsfeier ist ein voller Erfolg und er hofft auf viele weitere interessante Aktivitäten .

Historie der Partnerschaft:

Seit Beginn der Partnerschaft wurde die Jugendabteilung des SV 06 Holzminden immer wieder zu Bundesligaspielen des VfL eingeladen. Des weiteren folgten viele Trainer den Einladungen zu Trainerfortbildungen des VfL. Bei diesen Fortbildungen wurden unter anderem auch das Fussballinternat besichtigt. Dort erhielten die SVer einen Einblick in den Tages- und Wochenverlauf der angehenden Fussballbundesligaprofis. Im Jahre 2009 wurde der SV 06 großzügig mit Tombolapreisen bedacht. Diese Tombola war ein Teil des Grundstockes, damit die damalige D-Jugend den internationalen Jugendaustausch mit einem Team aus South-Corolina durchführen konnte.


Hier finde Sie ein paar Fotos

Pokalwochenende der Jugend in Dielmissen

Geschrieben von Jens Ebert
Nach der überaus erfolgreichen Hallenkreismeisterschaft mit 4 von 5 möglichen Titeln hat die Jugend des SV 06 Holzminden auch bei den Pokalendrunden auf dem Feld ihre Stärke bewiesen. 3 von 4 möglichen Titeln wurden errungen. Lediglich die F-Jugend erwischte bei der Endrunde am 22.5.2016 einen "gebrauchten Tag" und schied bereits in der Gruppenphase aus.

Den ersten Titelstreich machte die E1 am Samstag. Sie schlug völlig verdient im Finale in einem hochdramatischen 8-Meter-Schießen die JSG Bodenwerder und wurde verlustpunktfrei Pokalsieger. Da die E1 bereits die HKM gewann und die Meisterschaft nur noch rechnerisch verlieren kann, ist das Triple damit nahezu sicher. Herzlichen Glückwunsch, eine tolle Saison. Der jüngere Jahrgang, nämlich die E2, wurde guter Dritter. Nachdem alle Gruppenspiele gewonnen wurden, mußte man sich leider unglücklich im Halbfinale Bodenwerder mit 0:2 geschlagen geben.

Den zweiten Titel des Wochenendes holte erwartungsgemäß die D1 von Sören Eilers. In einem einseitigen Finale (ab der D-Jugend gibt es keine Gruppenphase mehr sondern direkte KO-Duelle über die Saison) wurde die leider ersatzgeschwächte Mannschaft der JSG Forstbachtal mit 18:0 geschlagen. Die D1 krönte damit eine herausragende Saison mit dem Triple und einer enormen Überlegenheit. Insgesamt erzielte man im Pokal 40:0 Tore, bereits die HKM wurde mit 65:0 Toren beendet. Die Meisterschaft steht bei einem offenen Spiel ebenfalls fest, mit Ausnahme eines Unentschiedens wurden alle Spiele gewonnen und ein Torverhältnis von 82:4 erzielt.

Den letzten Titel des Wochenendes holte am Sonntag die C2 um Trainer Hadji Nourredine und Co-Trainer Michael Ameter. Als Tabellenführer der Kreisliga und designierter Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga (es fehlt rechnerisch noch ein Punkt aus den letzten beiden Spielen) traf die C2 auf den starken Tabellenzweiten VFR Hehlen, der in der Woche im meisterschaftsentscheidenden Punktspiel 3:1 geschlagen werden konnte. Leider fehlten der C2 in diesem wichtigen Finale 7 Spieler wegen einer Klassenfahrt, so daß 5 Spieler der D1 aushelfen mußten. Sie machten ihre Sache aber super zeigten spielerisch und kämpferisch eine tolle Leistung, ein Alters- oder Leistungsunterschied war nicht zu erkennen. Der VFR Hehlen ging inder 1. Halbzeit glücklich in Führung, weil sich eine verunglückte Flanke ins Tor von Moritz Spormann senkte. In der 16. Minute fiel dann der hochverdiente Ausgleich durch Hayri Simsek per Freistoß. Glück hatte der SV 06, da Hehlen einen Foulelfmeter an den Aussenpfosten setzte. In der 54. Spielminute erzielte der SV 06 Holzminden sodann den vielumjubelten Siegtreffer durch Phillip Stein nach tollem Paß von D-Jugendspieler Henrik Hilmer. Diese Führung wurde dann etwas glücklich über die Zeit gerettet und der SV 06 Holzminden konnte faktisch das dritte Triple dieses Wochenendes bejubeln.

Besonders hervorzuheben ist hier, das die C1 seit gestern als Meister der Bezirksliga und Aufsteiger in die Landesliga feststeht. Damit werden nächste Saison die die C1 in der Landesliga und die C2 in der Bezirksliga spielen. Das ist einmalig im Fußballkreis Holzminden.

Fotos und ausführliche Berichte folgen.

Natasha Kowalski erhält Einladung vom DFB

Spielerin des SV 06 Holzminden nominiert

Geschrieben von Burkhard Walden
Natasha Kowalski, aus Dohnsen, die mit der U-14 Niedersachsenauswahl vom 04.05. bis 08.05. beim DFB Sichtungstunier in Duisburg-Wedau war, rückt in den Fokus des DFB-Teams. Die NFV-Auswahl belegte in Duisburg den 7. Platz von 21 Länderverbänden, mit 7 Punkten und 5:2 Toren, wobei Natasha 2 Tore erzielte.

DFB-Trainierin Bettina Wiegmann und ihr Sichterteam nahmen die größten Talente des Jahrgangs 2002/2003 in Duisburg unter die Lupe und belohnen die Stärksten von ihnen mit Nominierungen für Ende Juni/Anfang Juli anstehende Sichtungslehrgänge für die neu zu formierende U-15 Nationalmannschaft.

Mit von der Partie auch Natasha Kowalski vom SV 06 Holzminden. Natasha ist eine der wenigen Spielerinnen des Jahrgangs 2003, die sich unter den Talenten des Jahrgangs 2002 durchgesetzt hat. Die 13-jährige spielt bei den D-Junioren des SV 06 Holzminden, die bereits als Kreismeister feststehen. Desweiteren spielt sie mit einem Zweitspielrecht bei den B-Juniorinnen des HSC BW Tündern in der Bezirksliga. Natasha, die in der NFV-Auswahl meist auf der Sechserposition spielt, will ihr Können nun auch beim DFB zeigen. Viel Glück!





 








Ältere Berichte finden sie im Archiv.