C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden mit erfolgreichem Saisonabschluß

Geschrieben von Jens Ebert
Zum letzten Saisonspiel mußte das Team des Trainergespanns Sören Eilers und Daniel Gregorovits beim HSC Hannover antreten. Vorgabe war mindestens ein Unentschieden, um den tollen dritten Tabellenplatz zu sichern. Der HSC befand sich lange im Abstiegskampf, hat die Mannschaft aber in der Winterpause verstärkt und aus den letzten 5 Spielen 4 Siege geholt, u.a. ein deutliches 5:1 gegen den Tabellenvierten JFV Bad Nenndorf.

Unter den Augen von Mirko Slomka, dessen Sohn Luc beim HSC spielt, begann Holzminden das Spiel entsprechend konzentriert, hielt den Ball in den eigenen Reihen und wartete geduldig auf die Möglichkeit zum Paß in die Tiefe. Insbesondere Lennard Ebert als klassischer „Sechser“ holte die Bälle immer wieder in der eigenen Defensive ab und trieb die Holzmindener Angriffe durch das Mittelfeld. Der HSC kam zunächst überhaupt nicht zu eigenen Aktionen, da Holzmindens Defensive mit Kerim Sagir, Magnus Hille und Luisa Siebrecht viel zu sicher stand. Vor allem Luisa Siebrecht ließ ihrem Gegenspieler Luc Slomka keine Chance und leitete eine Vielzahl von Angriffen über die linke Seite mit Mannschaftsführerin Luisa Oerke ein.

In der 15. Spielminute hatte der SV 06 dann die erste wirkliche Großchance, als ein Freistoß von Magnus Hille am langen Pfosten David Liebrecht fand, der aber zu viel Zeit hatte und verzog. Direkt im Anschluß hatte das Team aus der Landeshauptstadt seine beste Szene. Ein Konter über rechts wurde schnell vorgetragen und der HSC-Stürmer brachte den Ball von der Torauslinie flach auf den Elfmeterpunkt. Holzmindens Schlußmann Luan Rama riskierte Kopf und Kragen und nahm dem einschußbereiten Stürmer den Ball vom Fuß. In der 20. Spielminute schickte Holzmindens Flügelflitzer Joshua Brüning seinen Stürmer Efe Kazan rechts steil, der vom Strafraumeck einen technisch anspruchsvollen Heber ansetzte, der knapp am langen Pfosten vorbeistrich. 2 Minuten später ließ erneut Kazan 2 Gegenspieler aussteigen, über Luisa Oerke kam der Ball zu David Liebrecht, dessen Flachschuß noch zur Ecke geklärt werden konnte. Der anschließende Eckball wurde abgewehrt und erreichte erneut David, der aus 22 Metern den Ball zur verdienten Führung in den rechten Torwinkel drosch.
Direkt im Anschluß traf Lennard Ebert mit einem Fernschuß nur die Latte und 3 Minuten später hielt Hannovers Torwart einen Kopfball von Malek Omairat, der wiederum extrem zweikampfstark war. Auch die letzte Torchance der ersten Halbzeit gehörte den Kreisstädtern aus dem Weserbergland. Ebert hatte sich auf der linken Seite bis zur Torauslinie durchgetankt und auf den freistehenden Efe Kazan zurückgelegt, dessen Linksschuß jedoch stark gehalten wurde. So ging es mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit, obwohl das Spiel bereits hätte entschieden sein können.

Zur 2. Halbzeit wechselte Holzminden, Pascal Bachmann und Tim Schönemann kamen für David Liebrecht und Malek Omairat. Der HSC versuchte jetzt etwas mehr und mit dem einsetzenden Regen fiel in der 41. Minute der überraschende Ausgleich. In der 48. Minute mußte Defensivspieler Anes Fekovic nach einem Tritt gegen den Kopf ausgewechselt werden und wurde durch Henrik Hilmer ersetzt. Den fälligen Freistoß schlug Magnus Hille von der Mittellinie in den Strafraum. Zur Überraschung aller berührte kein Spieler diesen Ball und er landete als Aufsetzer im Toreck zum zwar glücklichen aber absolut verdienten 2:1 für Holzminden. Den Deckel machte dann Lennard Ebert drauf mit einem fulminanten Flachschuß aus (nicht gemessenen) 29 Metern ins kurze Eck, der verdiente Lohn für eine starke Leistung.

Die Saison endete damit mit einem Erfolg, dem sicheren dritten Tabellenplatz und als zweitbestem Team der Liga in der Rückrunde. Für die nächste Saison beginnt jetzt die Neuorientierung in verschiedenen Altersklassen, aber ebenfalls im Bezirk. Trainer Sören Eilers geht mit einem großen Teil der Mannschaft und einem neuen Co-Trainer in die B-Jugend, Daniel Gregorovits wird bei dem jüngeren Jahrgang in der C-Jugend bleiben und die Mannschaft mit starken Spielern aus der D-Jugend, die gerade im Kreis das Triple gewonnen hat, verstärken.

Luan Rama - Kerim Sagir, Joshua Brüning, Anes Fekovic (48. Henrik Hilmer), Malek Omairat (36. Tim Schönemann) - Luisa Siebrecht, Lennard Ebert, Luisa Oerke, Magnus Hille - David Liebrecht (36. Pascal Bachmann), Efe Kazan (45. Berkan Kolukisa)


Fotos zum Spiel finden Sie hier

C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden mit weiterem Sieg

Geschrieben von Jens Ebert
Im letzten Heimspiel der Bezirksligasaison empfing die Eilers-Elf die noch abstiegsbedrohte JSG Halvestorf/Hemmingen/TC Hameln. Holzminden konnte sich mit dem 3. Sieg in Folge letztendlich verdient mit 2:1 durchsetzen und die Rückrundenbilanz damit auf 19 Punkte verbessern, dafür mußten aber kampfintensive und hitzige 70 Spielminuten überstanden werden. Auslöser war bereits in der 4. Spielminute ein unglückliches aber hartes Foulspiel von Abwehrchef Kerim Sagir, der nach einem langen Paß mit einer Grätsche an der Außenlinie zu spät war und statt des Balls seinen Gegenspieler traf. Dieser mußte leider verletzt ausgewechselt werden, Kerim sah die Gelbe Karte. Ab diesem Zeitpunkt wurde jeder Zweikampf mit intensivem und teils unfairem Körpereinsatz geführt, leider kam auch von außen keine Beruhigung. Für den jungen aber guten Schiedsrichter Jonas Schünemann keine leichte Aufgabe, er mußte insgesamt dreimal den gelben Karton zeigen und 2 Zeitstrafen verhängen. Eigentlich hatten sich deutlich mehr Spieler für eine persönliche Strafe beworben. In der 1. Halbzeit mußte das Holzmindener Trainergespann mit Marlon Djak und Lennard Ebert zwei Stammspieler verletzungsbedingt auswechseln, die nach körperlichen Attacken nicht weitermachen konnten.
Fußballerisch erspielte sich lediglich Holzminden erwähnenswerte Torchancen. Bereits in der 3. Spielminute verfehlte ein Flugkopfball von Malek Omairat nach Freistoß von Marlon Djak knapp das Hamelner Tor, 4 Minuten später ein Kopfball von Anes Fekovic nach Flanke von Lennard Ebert. In der 25. Minute machte es dann Spielführerin Luisa Oerke mit dem Fuß besser. Nach einem gewonnen Zweikampf im Mittelfeld erhielt sie zentral den Ball und drosch ihn aus 22 Metern unter die Latte zur verdienten Führung.
In der 32. Spielminute versuchte sich Lennard Ebert mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern, der jedoch gehalten werden konnte. Nach der Pause hatte Holzminden in der 52. Minute die Riesenchance zum 2:0. Berkan Kolukisa, Pascal Bachmann und Malek Omairat kamen nacheinander direkt vor dem Tor zum Schuß, aber keiner schaffte es, den Ball auch einzunetzen. Direkt im Anschluß kam Halvestorf dann nach einem herrlichen direkten Konter über die rechte Seite zur ersten Torchance, die jedoch Keeper Luan Rama in seiner ersten Situation mit einer Glanzparade vereitelte. Zwei Minuten später zeichnete er sich erneut bei einem Fernschuß aus und faustete die anschließende Bogenlampe in höchster Bedrängnis aus dem Strafraum. Holzminden übernahm jetzt wieder das Kommando und Halvestorf versuchte, den Spielfluß körperlich zu unterbinden. So kam Holzminden zu einer Vielzahl von Freistößen aus dem Mittelfeld. Einen davon zog Lennard Ebert in der 65. Minute scharf auf das Tor, die vermeintliche Flanke wurde nur von einem Abwehrspieler leicht touchiert und landete zum 2:0 im Tor. Das Spiel war eigentlich entschieden. Doch Holzminden dezimierte sich unnötig mit einer Zeitstrafe und Halvestorf warf in Überzahl alles nach vorne, um die nötigen Punkte zum Klassenerhalt zu holen. So mußte Luan in der 67. Minute nochmals sein ganzes Können zeigen und einen gefährlichen Schuß aus dem Fünfmeterraum halten. Direkt im Anschluß wurde ein Hamelner Tor wegen deutlicher Abseitsposition nicht gegeben. In der Schlußminute fand dann doch noch eine verunglückte Flanke den Weg ins Tor zum 2:1. Die Nachspielzeit überstand Holzminden dann ohne weiteren Schaden dank der tollen Abwehrleistung um Joshua Brüning, Luisa Siebrecht, Tim Schönemann und Kerim Sagir, der sich nach seiner frühen Verwarnung in dem sehr umkämpften Spiel taktisch sehr klug verhalten hat.

Sören Eilers und Daniel Gregorovits freuten sich zwar über den verdienten Sieg, konnten allerdings mit der spielerischen Leistung keinesfalls zufrieden sein.
Nun gilt es am kommenden Sonntag beim HSC Hannover mit mindestens einem Punkt den dritten Tabellenplatz zu sichern.

Luan Rama - Kerim Sagir, Joshua Brüning, Anes Fekovic, Marlon Djak (14. Tim Schönemann) - Luisa Siebrecht, Lennard Ebert (33. Jannik Denecke), Luisa Oerke, Malek Omairat - David Liebrecht (36. Berkan Kolukisa), Pascal Bachmann

C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden erobert Platz 3

Geschrieben von Jens Ebert
Am drittletzten Spieltag der Bezirksligasaison mußte das Team um das Trainergespann Eilers / Gregorovits beim Tabellennachbarn in Klein Berkel antreten, nur ein Punkt trennte beide Teams vor dem Spiel.
Das Team aus der Stadt der Düfte und Aromen nahm das Spiel von Beginn an in die Hand und drückte Klein Berkel in die eigene Hälfte. Zwangsläufig konnte man bereits in der 6. Spielminute eine erste Duftnote setzen: Der in Topform angereiste Efe Kazan bediente seinen Sturmpartner David Liebrecht mit einem Flachpass und David schob den Ball locker am herausgeeilten Keeper zum 1:0 ein.
Zwei Minuten später fand eine Ecke von Mittelfeldmotor Lennard Ebert den Kopf von Magnus Hille, dessen Torfreude aber vom metallischen Klang des Pfostens gestoppt wurde.

Erst nach 15 Spielminuten war der Gastgeber erstmals am Holzmindener Strafraum und erspielte sich eine Ecke, die aber gefahrlos verpuffte und Holzminden einen sehenswerten Konter ermöglichte. Von der eigenen Strafraumgrenze schickte Ebert David Liebrecht, der erst im Strafraum durch eine faire Grätsche gestoppt werden konnte. Eine Minute später bediente David Mannschaftsführerin und Laufwunder Luisa Oerke am Sechszehner, der stramme Schuß verfehlte aber knapp sein Ziel. Besser machte es Efe Kazan in der 27. Minute zum 2:0. Die 2. Ecke der Hausherren fing erneut Lennard Ebert ab, der über das gesamte Feld dribbelte und alle Abwehrspieler stehen ließ, um dann im gegnerischen Strafraum Efe flach zu bedienen, der locker mit links einschob. Mit der souveränen Führung ging es in die Halbzeit und man fragte sich, warum Holzminden einen Torwart mitgebracht hatte.
Zur zweiten Halbzeit wechselte Holzminden Pascal Bachmann und Tim Schönemann für Kerim Sagir und David Liebrecht ein und Holzminden spielte weiter klar überlegen. Leider führte diese große Überlegenheit in der 42. Minute zu Nachlässigkeiten und Klein-Berkel erzielte mit dem ersten wirklichen Torschuß den Anschlußtreffer zum 1:2. Für die Hausherren war das eine Initialzündung, sie traten jetzt deutlich selbstbewußter und aggressiver auf und hatten innerhalb von 5 Minuten mehrere Torchancen. Das Spiel drohte zu kippen, was allerdings Keeper Paul Grupe zu verhindern wußte und mit tollen Paraden die Führung festhielt. Dafür hatte Sören Eilers also einen Torwart mitgenommen. In der 48. Minute leitete Luisa Oerke dann mal wieder einen Holzmindener Angriff ein und bediente Tim Schönemann, dessen Schuß zur Ecke geklärt wurde. Diese erreichte Magnus Hille, der im zweiten Versuch mit einer Bogenlampe zum verdienten 3:1 traf. Holzminden dominierte jetzt wieder das Spiel, der starke Malek Omairat verfehlte das Tor per Kopf nur knapp. Die wenigen Konter der Heimmannschaft wurden von Marlon Djak, Joshua Brüning und Kerim Sagir sicher unterbunden. So endete das Spiel mit einem verdienten Erfolg der Kreisstädter, die aufgrund der zeitgleichen Niederlage von Bad Nenndorf den dritten Tabellenplatz eroberten und diesen in den verbleibenden 2 Spielen sichern wollen. Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt man am 02.06.2018 um 14.00 Uhr die JSG Halvestorf.

Paul Grupe - Kerim Sagir (36. Tim Schönemann; 50. Henrik Hilmer), Joshua Brüning, Anes Fekovic, Magnus Hille - Lennard Ebert, Luisa Oerke, Marlon Djak, Malek Omairat - David Liebrecht (36. Pascal Bachmann), Efe Kazan (Berkan Kolukisa)


Hier finden Sie einige Fotos zum Spiel

SpVg Brakel dominiert Bruno-Karczewski-Turnier

Geschrieben von Jens Ebert
Die Entscheidung des SV 06 Holzminden, das traditionelle Bruno-Karczewski-Gedächtnisturnier zum 2. Mal in der Historie als Freiluftturnier auszutragen, hat sich gelohnt. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel, umrahmt von der Jugendfußballschule des SV 06, wurde den zahlreichen Zuschauern im Liebigstadion ein kurzweiliger Pfingstmontag mit sehenswertem C-Junioren-Fußball der Mannschaften aus der Landes- und Bezirksliga geboten.

Mit Beginn der Gruppenphase kristallisierten sich schnell die Favoriten heraus. In der Gruppe A setzten sich die Mannschaften von Arminia Hannover und der SpVg Brakel deutlich durch und trennten sich lediglich im direkten Duell friedlich mit 1:1, ansonsten blieben sie ohne Gegentor.
Spannender verlief die Qualifikation in der Gruppe B mit dem Ausrichter und Titelverteidiger SV 06 Holzminden, der leider einige Ausfälle zu verkraften hatte. Landesligist VfL Bückeburg hatte sich schnell als Gruppensieger gezeigt, auch aufgrund eines knappen 1:0-Sieges gegen Holzminden. Dahinter kämpften JVC AEB Hildesheim, SVE Jerxen/Obke aus Detmold und der SV 06 Holzminden um das letzte Halbfinalticket und im letzten Gruppenspiel kam es zum direkten Duell der Kreisstädter gegen die Domstädter. Leider wollte der notwendige Siegtreffer des Teams von Daniel Gregorovits und Sören Eilers trotz bester Torchancen nicht fallen, so daß am Ende ein torloses Unentschieden stand und der SV 06 Holzminden ausschied.

Im ersten Halbfinale setzte sich dann AEB Hildesheim knapp mit 1:0 gegen Arminia Hannover durch, während die SpVg Brakel mit 2:0 gegen den VfL Bückeburg gewann.
Den dritten Turnierplatz sicherte sich anschließend Arminia Hannover mit einem 2:1 gegen Bückeburg.
Das große Finale zwischen AEB Hildesheim und der SpVg Brakel wurde von den Westfalen von Beginn an dominiert, lebte aber von der Spannung. Bis kurz vor Schluß stand es lediglich 1:0 für Brakel, erst in der Nachspielzeit wurde der Sack mit dem zweiten Tor zu gemacht.

Somit konnte Brakel bei der anschließenden Siegerehrung den neuen Wanderpokal aus den Händen vom Landtagsabgeordneten Uwe Schünemann als Schirmherrn der Veranstaltung in Empfang nehmen. Der 1. Vorsitzende Jens Ebert dankte bei der Siegerehrung insbesondere dem Organisationskomitee, den helfenden Eltern und den guten Schiedsrichtern Marc-Cevin Meyer, Paul Lautenschläger, Stefan Nolde und Andreas Struck für die Durchführung der Veranstaltung.


Hier finden Sie Fotos

C-Junioren-Bezirksliga

SV 06 Holzminden schlägt SV Alfeld 3:0

Geschrieben von Jens Ebert
Bei herrlichem Sommerwetter hatte das Team des Trainergespanns Sören Eilers und Daniel Gregorovits den Tabellenzweiten und Meisterschaftsaspiranten SV Alfeld zu Gast. Trainer Eilers hatte sich etwas überlegt, um eine Wiederholung der 0:5-Hinspielklatsche zu vermeiden. Und seine Jungs und Mädchen erwischten einen Traumtag. Nach einem ersten Abtasten übernahm Holzminden das Kommando, das Spiel fand fast ausschließlich in der Alfelder Hälfte statt. Bis zur 30. Spielminute hatten sich die Kreisstädter 8 hervorragende Torchancen erspielt, Alfeld hatte hingegen erst einmal in Richtung des Kastens von Sven Schönemann geschossen. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Malek Omairat ging es dann ganz schnell: Der bärenstarke Efe Kazan schickte Lennard Ebert steil in den Strafraum, der den Ball kaltschnäuzig mit links in die Maschen drosch.

Mit diesem verdienten Ergebnis ging es in die Halbzeit, und Alfeld wollte nach dem Wiederanpfiff die Wende schaffen, um im Meisterschaftsrennen zu bleiben. Doch Alfeld erhielt keinen Zugriff auf das Spiel, da die Defensivabteilung um Kerim Sagir, Magnus Hille und den Amazonen Luisa Oerke und Luisa Siebrecht nahezu jeden Zweikampf gewann. Und zur Not fischte sich Keeper Sven Schönemann jeden Ball, der sich doch einmal in den Strafraum verirrte. 10 Minuten nach Wiederanpfiff gelang dann Efe Kazan mit einem satten Linksschuß das überfällige 2:0, herrlich in Szene gesetzt von Malek. Eine Viertelstunde später gab es Freistoß für den SV 06 an der Mittellinie. Alle rechneten mit einer Flanke, doch Marlon Djak zog den Ball direkt aufs Tor und dieser schlug unter der Latte ein. Das Spiel war entschieden und Holzminden brachte den verdienten Sieg sicher über die Zeit.

Aus den sieben Spielen seit der Winterpause hat Holzminden jetzt 13 Punkte geholt und greift wieder in den Kampf um Platz 3 ein. Leider hat man gerade auswärts unnötige Punkte liegen lassen, so daß auch die Abstiegsplätze noch nicht völlig aus der Welt sind. In zwei Wochen muß daher beim Tabellennachbarn in Klein Berkel wieder eine gute Leistung gezeigt werden.

Vorher präsentiert sich das Team am Pfingstmontag aber noch beim traditionellen Bruno-Karczewski-Gedächtnisturnier als Titelverteidiger. Das Turnier wird in diesem Jahr nicht als Hallen- sondern als Feldturnier ausgetragen und findet im Sportpark Liebigstraße am Montag, 21.05.2018, von 11.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr statt. Viele namhafte Mannschaften haben zugesagt.

Sven Schönemann - Magnus Hille (44. Tim Schönemann), Joshua Brüning (55. Anes Fekovic), Luisa Siebrecht, Kerim Sagir - Lennard Ebert, Luisa Oerke, Marlon Djak, Malek Omairat (58. Jannik Denecke) - David Liebrecht (42. Pascal Bachmann), Efe Kazan

C1-Junioren mit 3 Testspielen

Geschrieben von Jens Ebert
Zur Vorbereitung auf den Liga-Endspurt hatten die Trainer Sören Eilers und Daniel Gregorovits 3 Testspiele für die Punktspielpause vereinbart.

Zunächst ging es am 15.10.2017 gegen die Bezirksligamannschaft des SV Arminia Hannover. Das Spiel wurde von Anfang an vom SV 06 Holzminden dominiert und über die kompletten 70 Spielminuten einseitig gestaltet. Die Mannschaft aus der Landeshauptstadt hatte nahezu keine Torchance und wurde mit einer 5:0-Niederlage auf die Heimreise geschickt. Mit mehr Konzentration beim finalen Paß hätte dieser Sieg durchaus höher ausfallen können.

Am 18.10.2017 empfing der SV 06 Holzminden dann die B-Junioren des MTSV Eschershausen. Spielerisch zeigte Holzminden eine deutliche technische Überlegenheit und ließ den Ball herrlich laufen. Folgerichtig erzielte Marlon Djak früh das 1:0. Eschershausen glich kurz vor der Pause überraschend aus. David Liebrecht konnte dann in der 50. Spielminute das 2:1 für Holzminden erzielen. Eine kurze Phase fehlender Konzentration nutzten die Raabestädter dann aber mit einem Doppelschlag in der 53. und 55. Spielminute zum zwischenzeitlichen 2:3. Diese stachelte die Mannschaft des SV 06 allerdings nochmal an, man wollte die überlegene Spielführung auch in in Toren ausdrücken. Dies gelang durch 3 Tore ab der 63. Spielminute durch Efe Kazan, Berkan Kolukisa und Tim Schönemann zum verdienten 5:3- Endstand.

Das letzte Spiel fand am 21.10.2017 statt des ausgefallenen Punktspiels in Halvestorf beim VfL Hiddesen in Detmold auf ungewohntem Kunstrasen statt. Die Mannschaft mußte sich darauf erst einstellen und es kam zu Beginn zu einigen Unsicherheiten, die der VfL früh zum 1:0 nutzte. Nach einem Einwurf konnte Keeper Luan Rama aus kurzer Distanz überwunden werden. Anschließend übernahm Holzminden die Regie und spielte Angriff über Angriff, meist von den starken Außenverteidigern Justus Meyer und Joshua Brüning eingeleitet. Die wenigen Entlastungsangriffe der Detmolder über lange Bälle waren immer sichere Beute des mitspielenden Keepers Luan oder aber der wie immer robusten Zentrale um Magnus Hille und Kerim Sagir. In der 30. Minute steckte Magnus Hille herrlich flach auf den eingelaufenen Kapitän Lennard Ebert durch, der sicher ins lange Eck abschloß. Obwohl insgesamt 7 Spieler/innen nicht zur Verfügung standen, war Holzminden mit einem großen Kader angereist und es wurde kräftig durchgewechselt. Dies tat dem Spielfluß aber keinen Abbruch. In der 50. Minute erzielte Holzminden das verdiente 2:1, Efe Kazan fand mit einer langen Flanke am langen Pfosten den Kopf von Lennard Ebert, der den Ball lehrbuchmäßig gegen den Laufweg des Detmolder Keepers ins lange Eck nickte. Detmold wollte jetzt mehr dagegen halten und verhielt sich in den Zweikämpfen deutlich aggressiver. Folge war ein Foul im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Kerim Sagir platziert unter die Latte zum Endstand von 3:1.

Holzminden ist somit gut gerüstet, für die ausstehenden 2 Ligaspiele und ggfs. noch das Nachholspiel gegen Halvestorf. Lediglich beim Auswärtsspiel in Pattensen dürften die Trauben etwas zu hoch hängen.

C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden bezwingt VfV Borussia 06 Hildesheim

Geschrieben von Jens Ebert
Am 6. Spieltag der C-Junioren Bezirksliga empfing der SV 06 Holzminden im Sportpark Liebigstraße den VFV Borussia 06 Hildesheim. Nach 3 Niederlagen in Folge hatte sich der Landesligaabsteiger gegen die Gastmannschaft aus der Domstadt viel vorgenommen und wollte wieder den Anschluß an das obere Tabelldrittel erreichen. Bereits in der 2. Spielminute konnte sich Natasha Kowalski im Hildesheimer Strafraum durchsetzen, konnte aber im letzten Moment gestoppt werden. Sechs Minuten später spielte sie dann aber ihre individuelle Klasse aus und erzielte mit einem satten Rechtsschuß das 1:0, nachdem sie sich im Dribbling aus dem Mittelfeld gegen fünf Abwehrspieler behaupten konnte. Direkt in der Folgeminute hätte das 2:0 fallen müssen. Stürmer Tim Schönemann hatte sich rechts energisch in den Strafraum gekämpft und uneigennützig auf David Liebrecht gepaßt, der allerdings aus 2 Metern nicht das leere Tor sondern den schon geschlagenen Hildesheimer Keeper traf. Der Sturmlauf der Holzmindener setzte sich fort. In der 11. Minute ging ein Schuß von Magnus Hille nach Ecke von Lennard Ebert über die Querlatte, ebenso ein Schuß von David Liebrecht nach herrlichem Lupfer von Natasha Kowalski. Ein Schuß von Tim Schönemann aus dem Fünfmeterraum wurde abgeblockt, den Abpraller schlenzte Lennard Ebert knapp neben den rechten Pfosten. Direkt im Anschluß verpaßten Natasha Kowalski und David Liebrecht mit Volleyschüssen knapp das Hildesheimer Gehäuse nach Hereingaben von Jannik Denecke.

Der Spielverlauf wurde dann in der 30. Spielminute völlig auf den Kopf gestellt. Die Holzmindener Abwehr unterlief einen Befreiungsschlag, so daß der Hildesheimer Kapitän frei vor Keeper Paul Grupe auftauchte, diesen umspielte und zum 1:1 einschob. Bis dahin hatten die Holzmindener Abwehrspieler Kerim Sagir, Magnus Hille, Joshua Brüning und David Engelke keine Probleme gehabt und nahezu jeden Zweikampf gewonnen.
Den kurzen Schock des SV 06 Holzminden hätte Hildesheim eine Minute später fast zur Führung genutzt, als erneut ein langer Ball durchrutschte und Paul Grupe Kopf und Kragen riskieren mußte, um noch kurz vor dem Hildesheimer Stürmer zu klären. Dabei wurde er am Kopf getroffen, konnte das Spiel aber fortsetzen. Direkt im Anschluß konnte er mit den Fingerspitzen einen Flachschuß am langen Pfosten vorbeilenken.
Holzminden wollte jetzt wieder das Spiel in die Hand nehmen, kurz vor der Halbzeit traf Tim noch die Latte, David Liebrecht zielte nur unwesentlich höher.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte das Trainergespann Eilers / Gregorovits erstmals. Marlon Djak kam für David Engelke. Die erste Chance der zweiten Spielhälfte erkämpfte sich Holzminden. Jannik Denecke war auf der rechten Seite erneut schneller als sein Gegenspieler und legte klug zurück auf Luisa Oerke, deren Schuß aber nicht hart genug war und so eine sichere Beute des Hildesheimer Torwarts wurde. Direkt im Gegenzug hatte Hildesheim eine große Doppelchance, die Torwart Paul Grupe parierte. Es sollte die einzige Möglichkeit Hildesheims im zweiten Durchgang bleiben, auch wenn das Spiel offen war. Holzminden hatte noch mehrere Chancen aus Fernschüssen und nach Ecken, ohne aber große Torgefahr auszustrahlen. Die nennenswerteste Chance bekam Tim Schönemann aus 12 Metern nach toller Kombination aus dem Mittelfeld zwischen Lennard Ebert und David Liebrecht. Auch hier war der Hildesheimer Torwart aber sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Die Entscheidung fiel dann in der 62. Spielminute. Nach einer geklärten Ecke überspielte David Liebrecht die aufgerückte Hildesheimer Abwehr mit einem langen Paß auf Sturmpartner Tim Schönemann, der alleine auf das Tor der Borussen zulief und überlegt ins kurze Eck einschob. Anschließend spielte Holzminden den knappen Vorsprung souverän über die restliche Spielzeit.

Die Trainer waren nach Abpfiff mit der Leistungssteigerung zu den Vorwochen zufrieden, haderten jedoch mit einer Vielzahl vergebener Torchancen. Daran muß bis zum nächsten Spiel nach den Herbstferien am 21.10.2017 beim Tabellendritten JSG Halvestorf gearbeitet werden. Dabei handelt es sich um eine Standortbestimmung für die restliche Saison, beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte.

Zum Einsatz kamen:
Paul Grupe (TW) - Joshua Brüning, Kerim Sagir, Magnus Hille (54.: Anes Fekovic), David Engelke (36.: Marlon Djak) - Luisa Oerke, Lennard Ebert, Natasha Kowalski, Jannik Denecke (48.: Luisa Siebrecht), - David Liebrecht, Tim Schönemann

C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden unterliegt beim Tabellenführer

Geschrieben von Jens Ebert
Am 4. Spieltag mußte der Landesligaabsteiger aus Holzminden beim Tabellenführer SV Alfeld antreten. Das Trainergespann Sören Eilers und Daniel Gregorovits mußte auf insgesamt 6 Spieler aus dem Kader verzichten, hatte die Mannschaft daher zunächst defensiv eingestellt. So entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, Torchancen ergaben sich lediglich aus Standardsituationen. Die große Chance zur Führung hatte der SV 06 Holzminden in der 10. Spielminute. Marlon Djak spielte einen perfekten Steilpaß aus dem Mittelfeld auf den eingelaufenen Mannschaftskapitän Lennard Ebert, der aber kurz vor dem Abschluß im Strafraum gestoppt werden konnte. Das Auslassen dieser Großchance rächte sich 2 Minuten später, als Alfeld nach einem Konter das 1:0 durch einen platzierten Flachschuß aus 18 Metern erzielen konnte. Der Torschütze setzte sich 2 Minuten später über die heute anfällige linke Abwehrseite des SV 06 durch und paßte mustergültig in den Rückraum, wo sein Sturmkollege Mika Gernandt zum 2:0 frei einschieben konnte.

Holzminden wechselte nun auf der linken Abwehrseite und erzeugte mehr Druck auf das Alfelder Tor. Nach einem Freistoß durch Lennard Ebert kam Marlon Djak frei zum Abschluß, die Aktion wurde jedoch durch einen zweifelhaften Abseitspfiff beendet. In der 25. Minute lief wieder Lennard Ebert, diesmal nach Traumpaß von Efe Kazan, frei in den Strafraum, konnte aber vom Alfelder Schlußmann gestoppt werden. Zu diesem Zeitpunkt wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Stattdessen rutschte Schlußmann Luan Rama ein eigentlich ungefährlicher Fernschuß durch die Hände und konnte erst im Nachfassen gehalten werden. Zum Erstaunen aller Anwesenden entschied der Schiedsrichter aus dem Mittelkreis heraus, daß der Ball bereits im Tor gewesen sei. Somit stand es zur Halbzeit 3:0 für Alfeld.

Holzminden kam motiviert aus der Kabine und hatte sich insbesondere vorgenommen, jetzt auch kämpferisch das Spiel anzunehmen. Insbesondere Kerim Sagir und Magnus Hille gewannen körperbetont jeden Zweikampf und Holzminden konnte so mehr offensive Aktionen starten. Allerdings wurde hier zu eigensinnig agiert und sich zu spät vom Ball getrennt. Lediglich ein Kopfball von Pascal Bachmann brachte Torgefahr. Besser machte es Alfeld in der 44. Minute mit einem mustergültigen Konter. Erneut setzte sich Wittek, der bereits das 2:0 fast identisch vorbereitet hatte, auf der rechten Seite durch und bediente den freistehenden Gernandt, der aus abseitsverdächtiger Position einschieben konnte. Derselbe Spieler konnte dann nach einem Steilpaß mit seinem dritten Tor den Endstand von 5:0 herstellen.

Insgesamt ging Holzminden frustriert aus dem Spiel. Man haderte mit unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters, der viele harte Zweikämpfe Alfelds durchgehen ließ, aber auch mit eigenen Defiziten im Offensivspiel, während Alfeld jede Torchance eiskalt ausnutzte. Im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag sollen daher wieder drei Punkte eingefahren werden. Hier erwartet der SV 06 Holzminden die JSG Harsum/Itzum, gegen die man im Pokal in einem packenden Match mit 3:5 unterlag.

C1 verliert gegen Pattensen

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Die C1 des SV 06 Holzminden verliert das heutige Meisterschaftsspiel der Bezirksliga 3 gegen den TSV Pattensen deutlich mit 0:4 Toren. Es präsentierte sich mit dem TSV Pattensen ein kompaktes, technisch versiertes, durchsetzungsstarkes, laufintensives und eingespieltes Team in Holzminden. Zudem fehlten lt. einem persönlichen Gespräch mit einem der drei zuständigen Ansprechpartner/Trainer/Betreuer, aus Verletzungsgründen auch noch einige Leistungsträger.

Der Gastgeber verbuchte im gesamten Spielabschnitt keine nennenswerte Torchance. Dazu kamen die vielen Abspielfehler, die Abstände in den Mannschaftsteilen paßten überhaupt nicht, fehlende Zuordnung, unerklärliche Fehler, sogar falsche Einwürfe u.u.u..

Das war nicht die C1, die wir am Mittwoch noch lobten. Aber Pattensen war objektiv gesehen auch zwei Klassen besser als die Gegner aus den vorangegangenen Partien.
Trotzdem konnte die C1 gerade in der ersten Hälfte nicht mal ansatzweise an die guten Leistungen der ersten beiden Meisterschaftsspiele anknüpfen. Das ist ja bekanntlich die große Herausforderung, in diesen Momenten und gegen starke Mannschaften sich zu zeigen. Heute waren wir von den guten Momenten ganz weit entfernt und agierten insgesamt viel zu brav.

Nach diesem Wochenende wissen wir, an welcher Leistungsstärke wir uns orientieren müssen und das macht es für jeden Spieler wieder einfacher, sich ein Ziel zu setzen und um sich weiter zu verbessern. Ich hoffe, dass die 70 Minuten sehr lehrreich waren und den Ehrgeiz jedes Einzelnen noch mehr geweckt haben.

Und jetzt kurz zum Spiel.

In der 15. und 19. Minute gingen die Gäste mit 2:0 in Führung und sie hätten zu diesem Zeitpunkt auch schon höher führen können. Zwischendurch nahmen wir einen Wechsel vor. David L. kam für Tim. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kamen die Pattenser ohne Bedrängnis frei zum Flanken und im Fünfmeterraum ebenso frei zum Kopfball. Mit einem 0:3 ging es in die Pause.

Zur zweiten Hälfte nahmen wir drei weitere Wechsel vor. Sven ging für Paul ins Tor, Justus kam für Henrik und Kerim für David E.. Die C1 präsentierte sich etwas besser, kreiierte auch ein paar gute Aktionen nach vorne, aber sie kam einfach nicht ins letzte Drittel der Pattenser. Stattdessen erhöhten die Gäste in der 61. Minute auf 0:4. Auch hier wurde wieder einmal ein „zweiter Ball“ nicht geklärt.

Abschließend ist zu sagen, dass ich mich heute schon auf das Rückspiel freue.

Es spielten heute Luisa O., Paul, Sven, Malek, Marlon, David E., Joshua, Lennard, Anes, Henrik, Tim, Efe, Kerim, David L und Justus.

Das nächste Spiel findet gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim am Samstag, 09.09.2017 in Holzminden statt.

Konzentrierte Leistung der C1

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Das Nachholspiel gegen den TSV Klein/Berkel I gewann die C1 des SV 06 Holzminden mit einer guten Teamleistung mit 3:0 Toren.

Nach einem leichten Abtasten übernahmen die Holzmindener nach guten zehn Minuten die Kontrolle und ließen den Ball sicher und schnell in den eigenen Reihen laufen. Sie nutzten die volle Breite des Spielfeldes und erkannten oft den richtigen Moment, in die Tiefe zu spielen.

Der Gast hätte aber auch durch ein zu kurzes Anspiel durch unsere Innenverteidigung mit einem Konter in Führung gehen können. Glücklicherweise war unser Torwart Luan in seiner einzigen Aktion sehr wachsam und vereitelte diese sehr gute Möglichkeit der Gäste. Durch den ersten Wechsel in der zwanzigsten Minute erhöhten die Holzmindener mit Henrik auf der rechten Seite den Druck und erspielten sich danach eine Vielzahl an Torchancen. Leider wurden diese Bemühungen nicht belohnt. Entweder kam der letzte Paß nicht an bzw. es wurde zu ungenau gespielt oder der Gegner konnte im letzten Moment noch retten.

In der 25. Minute kam es zu einem weiteren Einwechselung. Luisa O. rückte in die Zentrale und und Marlon ging in die Innenverteidigung. Bis zur Halbzeitpause spielten in unserer offensiven Ausrichtung mit Luisa O., Luisa S., und Natasha drei Mädchen im Mittelfeld. Das sah wirklich gut aus. Kurz vor der Pause war es denn endlich soweit. Efe brache mit zwei glücklichen Treffern die Holzmindener in Führung. Glücklich, weil den Treffern auch vermeidbare Fehler von den Gastgebern vorausgingen. Trotzdem war die Führung hochverdient, da gab es keine zweite Meinung.

Zur zweiten Halbzeit übernahm Paul nach überstandener Verletzung aus dem Testspiel gegen Einbeck die Torwartposition für Luan. Im Gegensatz zur zweiten Hälfte in Tündern, wo wir teilweise die Linie verloren und zu viele Abspielfehler ohne Not produzierten, kontrollierten die Holzmindener durch eine konzentrierte Mannschafts- leistung auch die zweiten 35 Minuten. Und als Marlon aus gut 25 Metern den Ball in den Winkel und unhaltbar für den Gästekeeper drosch, war der Drops endgültig gelutscht.
In der 52. Minute kam Kerim noch zu seinem Einsatz. In der Schlußphase kamen die Gäste noch zu zwei Chancen, die aber Paul mit zwei tollen Paraden parierte.

In der Summe war das heute eine gute bis sehr gute Teamleistung der Holzmindener. Es wurden viele Vorgaben sehr gut umgesetzt. Die Konzentration und Kontrolle über das Spiel und Gegner war unübersehbar.

Jetzt heißt es,in den nächsten Aufgaben diese Leistung besonders gegen stärkere Teams zu bestätigen. Das ist die große Herausforderung für die nächsten Wochen.

Es spielten heute Luisa O., Natasha, Luisa S., Luan, Paul, Malek, Magnus, Joshua, Marlon, Lennard, Efe, Tim, Henrik, Kerim und Justus.

Das nächste Spiel findet gegen den TSV Pattensen am Samstag, 26.08.2017 in Holzminden statt.

C1 setzt sich gegen Tündern durch

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Die C1 des SV 06 Holzminden setzte sich im heutigen Meisterschaftsspiel in der Bezirksliga 3 gegen die JSG Tündern/Hilligsfeld/Afferde I mit 3:0 durch.

Nach dem unnötigem Pokal-Aus gegen die Spielgemeinschaft JSG Harsum/Itzum präsentierten sich die Holzmindener überlegen, gewannen ihr erstes Auswärtsspiel hochverdient und verbuchten die ersten drei wichtigen Punkte.

Bereits in der siebten Minute gingen die Holzmindener in Führung. Efe setzte durch einen glänzend gespielten Pass Lennard in Szene und der ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete überlegt auf Höhe des Elfmeterpunktes zum wichtigen Führungstreffer.
Mit dem 1:0 im Rücken spielte es sich für die Holzmindener etwas einfacher und sie kontrollierten das Spielgeschehen. Trotzdem fehlte uns in einigen Situationen die nötige Souveränität. Der Gegner stand tief bzw. das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld und im Abwehrdrittel der Hamelner statt. Es fehlten uns in diesem Spielabschnitt die nötigen Anspielpunkte und wenn sie sich doch mal in Position brachten, wurden sie leider nicht gesehen. Mit der Hereinnahme von Passi zehn Minuten vor der Pause hatten wir den wichtigen funkionierenden Anspielpunkt und es dauerte gar nicht lange und Passi erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Wir nahmen einen weiteren Wechsel im Tor vor. Der beschäftigungslose Luan tauschte die Position mit Sven. Nach weiteren zehn Minuten kam Anes zu seinem Einsatz. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit hätten die Holzmindener das Ergebnis erhöhen können, nein sogar müssen. Leider waren wir im Abschluß nicht konzentriert genug und verloren auch in anderen Mannschaftsteilen die Ordnung und die Kontrolle. Unnötige Abspielfehler ermöglichten den Hamelner, uns das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten zu bringen. Sven hatten wir es in dieser Phase zu verdanken, den nicht ganz unverdienten Anschlußtreffer nicht hinnehmen zu müssen.

Nach einigen Umstellungen und der Einwechselung von Kerim, die leider auch durch Verletzungen notwendig waren, erhielten wir wieder ein bißchen mehr Kontrolle. Das spiegelte sich besonders in der Offensive wider. Lennard verlängerte eine Hereingabe von Außen auf den langen Pfosten, wo Tim vollendete. Der Schiedsrichter sah unverständlicherweise eine Abseitsstellung unseres Spielers und entschied auf Freistoß für den Gastgeber. Kurz darauf hatte Luisa aus halbrechter Position mit einem sehenswerten Schuß aus gut 18 m die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen. Doch leider traf sie "nur" die Torlatte. Efe rutschte kurz darauf am kurzen Pfosten im Fünfmeterraum der Ball über den Spann und Natasha hätte zwei Minuten später aus zehn Metern alles klar machen können, aber der Torwart hielt. Zehn Minuten vor Schluß machte sie es besser und erhöhte auf 3:0.

Insgesamt war es ein guter Auftritt mit ganz viel Luft nach oben. Es gibt noch ganz viele Dinge, die zu verbessern sind. Es gab heute aber auch einen ganz besonderen Lichtblick.

Es spielten heute Luisa O., Natasha, Luan, Sven, Malek, Magnus, Joshua, Marlon, Lennard, Efe, Tim, Henrik, Kerim, Pascal und Anes.

Das nächste Spiel findet gegen den TSV Klein Berkel I bereits am Mittwoch, 23.08.2017 in Holzminden statt. Es handelt sich hier um das abgesagte erste Meisterschaftsspiel.





Alle Berichte der Saison 2016/2017 finden Sie im Archiv.