C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden bezwingt VfV Borussia 06 Hildesheim

Geschrieben von Jens Ebert
Am 6. Spieltag der C-Junioren Bezirksliga empfing der SV 06 Holzminden im Sportpark Liebigstraße den VFV Borussia 06 Hildesheim. Nach 3 Niederlagen in Folge hatte sich der Landesligaabsteiger gegen die Gastmannschaft aus der Domstadt viel vorgenommen und wollte wieder den Anschluß an das obere Tabelldrittel erreichen. Bereits in der 2. Spielminute konnte sich Natasha Kowalski im Hildesheimer Strafraum durchsetzen, konnte aber im letzten Moment gestoppt werden. Sechs Minuten später spielte sie dann aber ihre individuelle Klasse aus und erzielte mit einem satten Rechtsschuß das 1:0, nachdem sie sich im Dribbling aus dem Mittelfeld gegen fünf Abwehrspieler behaupten konnte. Direkt in der Folgeminute hätte das 2:0 fallen müssen. Stürmer Tim Schönemann hatte sich rechts energisch in den Strafraum gekämpft und uneigennützig auf David Liebrecht gepaßt, der allerdings aus 2 Metern nicht das leere Tor sondern den schon geschlagenen Hildesheimer Keeper traf. Der Sturmlauf der Holzmindener setzte sich fort. In der 11. Minute ging ein Schuß von Magnus Hille nach Ecke von Lennard Ebert über die Querlatte, ebenso ein Schuß von David Liebrecht nach herrlichem Lupfer von Natasha Kowalski. Ein Schuß von Tim Schönemann aus dem Fünfmeterraum wurde abgeblockt, den Abpraller schlenzte Lennard Ebert knapp neben den rechten Pfosten. Direkt im Anschluß verpaßten Natasha Kowalski und David Liebrecht mit Volleyschüssen knapp das Hildesheimer Gehäuse nach Hereingaben von Jannik Denecke.

Der Spielverlauf wurde dann in der 30. Spielminute völlig auf den Kopf gestellt. Die Holzmindener Abwehr unterlief einen Befreiungsschlag, so daß der Hildesheimer Kapitän frei vor Keeper Paul Grupe auftauchte, diesen umspielte und zum 1:1 einschob. Bis dahin hatten die Holzmindener Abwehrspieler Kerim Sagir, Magnus Hille, Joshua Brüning und David Engelke keine Probleme gehabt und nahezu jeden Zweikampf gewonnen.
Den kurzen Schock des SV 06 Holzminden hätte Hildesheim eine Minute später fast zur Führung genutzt, als erneut ein langer Ball durchrutschte und Paul Grupe Kopf und Kragen riskieren mußte, um noch kurz vor dem Hildesheimer Stürmer zu klären. Dabei wurde er am Kopf getroffen, konnte das Spiel aber fortsetzen. Direkt im Anschluß konnte er mit den Fingerspitzen einen Flachschuß am langen Pfosten vorbeilenken.
Holzminden wollte jetzt wieder das Spiel in die Hand nehmen, kurz vor der Halbzeit traf Tim noch die Latte, David Liebrecht zielte nur unwesentlich höher.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte das Trainergespann Eilers / Gregorovits erstmals. Marlon Djak kam für David Engelke. Die erste Chance der zweiten Spielhälfte erkämpfte sich Holzminden. Jannik Denecke war auf der rechten Seite erneut schneller als sein Gegenspieler und legte klug zurück auf Luisa Oerke, deren Schuß aber nicht hart genug war und so eine sichere Beute des Hildesheimer Torwarts wurde. Direkt im Gegenzug hatte Hildesheim eine große Doppelchance, die Torwart Paul Grupe parierte. Es sollte die einzige Möglichkeit Hildesheims im zweiten Durchgang bleiben, auch wenn das Spiel offen war. Holzminden hatte noch mehrere Chancen aus Fernschüssen und nach Ecken, ohne aber große Torgefahr auszustrahlen. Die nennenswerteste Chance bekam Tim Schönemann aus 12 Metern nach toller Kombination aus dem Mittelfeld zwischen Lennard Ebert und David Liebrecht. Auch hier war der Hildesheimer Torwart aber sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Die Entscheidung fiel dann in der 62. Spielminute. Nach einer geklärten Ecke überspielte David Liebrecht die aufgerückte Hildesheimer Abwehr mit einem langen Paß auf Sturmpartner Tim Schönemann, der alleine auf das Tor der Borussen zulief und überlegt ins kurze Eck einschob. Anschließend spielte Holzminden den knappen Vorsprung souverän über die restliche Spielzeit.

Die Trainer waren nach Abpfiff mit der Leistungssteigerung zu den Vorwochen zufrieden, haderten jedoch mit einer Vielzahl vergebener Torchancen. Daran muß bis zum nächsten Spiel nach den Herbstferien am 21.10.2017 beim Tabellendritten JSG Halvestorf gearbeitet werden. Dabei handelt es sich um eine Standortbestimmung für die restliche Saison, beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte.

Zum Einsatz kamen:
Paul Grupe (TW) - Joshua Brüning, Kerim Sagir, Magnus Hille (54.: Anes Fekovic), David Engelke (36.: Marlon Djak) - Luisa Oerke, Lennard Ebert, Natasha Kowalski, Jannik Denecke (48.: Luisa Siebrecht), - David Liebrecht, Tim Schönemann

C-Junioren Bezirksliga

SV 06 Holzminden unterliegt beim Tabellenführer

Geschrieben von Jens Ebert
Am 4. Spieltag mußte der Landesligaabsteiger aus Holzminden beim Tabellenführer SV Alfeld antreten. Das Trainergespann Sören Eilers und Daniel Gregorovits mußte auf insgesamt 6 Spieler aus dem Kader verzichten, hatte die Mannschaft daher zunächst defensiv eingestellt. So entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, Torchancen ergaben sich lediglich aus Standardsituationen. Die große Chance zur Führung hatte der SV 06 Holzminden in der 10. Spielminute. Marlon Djak spielte einen perfekten Steilpaß aus dem Mittelfeld auf den eingelaufenen Mannschaftskapitän Lennard Ebert, der aber kurz vor dem Abschluß im Strafraum gestoppt werden konnte. Das Auslassen dieser Großchance rächte sich 2 Minuten später, als Alfeld nach einem Konter das 1:0 durch einen platzierten Flachschuß aus 18 Metern erzielen konnte. Der Torschütze setzte sich 2 Minuten später über die heute anfällige linke Abwehrseite des SV 06 durch und paßte mustergültig in den Rückraum, wo sein Sturmkollege Mika Gernandt zum 2:0 frei einschieben konnte.

Holzminden wechselte nun auf der linken Abwehrseite und erzeugte mehr Druck auf das Alfelder Tor. Nach einem Freistoß durch Lennard Ebert kam Marlon Djak frei zum Abschluß, die Aktion wurde jedoch durch einen zweifelhaften Abseitspfiff beendet. In der 25. Minute lief wieder Lennard Ebert, diesmal nach Traumpaß von Efe Kazan, frei in den Strafraum, konnte aber vom Alfelder Schlußmann gestoppt werden. Zu diesem Zeitpunkt wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Stattdessen rutschte Schlußmann Luan Rama ein eigentlich ungefährlicher Fernschuß durch die Hände und konnte erst im Nachfassen gehalten werden. Zum Erstaunen aller Anwesenden entschied der Schiedsrichter aus dem Mittelkreis heraus, daß der Ball bereits im Tor gewesen sei. Somit stand es zur Halbzeit 3:0 für Alfeld.

Holzminden kam motiviert aus der Kabine und hatte sich insbesondere vorgenommen, jetzt auch kämpferisch das Spiel anzunehmen. Insbesondere Kerim Sagir und Magnus Hille gewannen körperbetont jeden Zweikampf und Holzminden konnte so mehr offensive Aktionen starten. Allerdings wurde hier zu eigensinnig agiert und sich zu spät vom Ball getrennt. Lediglich ein Kopfball von Pascal Bachmann brachte Torgefahr. Besser machte es Alfeld in der 44. Minute mit einem mustergültigen Konter. Erneut setzte sich Wittek, der bereits das 2:0 fast identisch vorbereitet hatte, auf der rechten Seite durch und bediente den freistehenden Gernandt, der aus abseitsverdächtiger Position einschieben konnte. Derselbe Spieler konnte dann nach einem Steilpaß mit seinem dritten Tor den Endstand von 5:0 herstellen.

Insgesamt ging Holzminden frustriert aus dem Spiel. Man haderte mit unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters, der viele harte Zweikämpfe Alfelds durchgehen ließ, aber auch mit eigenen Defiziten im Offensivspiel, während Alfeld jede Torchance eiskalt ausnutzte. Im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag sollen daher wieder drei Punkte eingefahren werden. Hier erwartet der SV 06 Holzminden die JSG Harsum/Itzum, gegen die man im Pokal in einem packenden Match mit 3:5 unterlag.

C1 verliert gegen Pattensen

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Die C1 des SV 06 Holzminden verliert das heutige Meisterschaftsspiel der Bezirksliga 3 gegen den TSV Pattensen deutlich mit 0:4 Toren. Es präsentierte sich mit dem TSV Pattensen ein kompaktes, technisch versiertes, durchsetzungsstarkes, laufintensives und eingespieltes Team in Holzminden. Zudem fehlten lt. einem persönlichen Gespräch mit einem der drei zuständigen Ansprechpartner/Trainer/Betreuer, aus Verletzungsgründen auch noch einige Leistungsträger.

Der Gastgeber verbuchte im gesamten Spielabschnitt keine nennenswerte Torchance. Dazu kamen die vielen Abspielfehler, die Abstände in den Mannschaftsteilen paßten überhaupt nicht, fehlende Zuordnung, unerklärliche Fehler, sogar falsche Einwürfe u.u.u..

Das war nicht die C1, die wir am Mittwoch noch lobten. Aber Pattensen war objektiv gesehen auch zwei Klassen besser als die Gegner aus den vorangegangenen Partien.
Trotzdem konnte die C1 gerade in der ersten Hälfte nicht mal ansatzweise an die guten Leistungen der ersten beiden Meisterschaftsspiele anknüpfen. Das ist ja bekanntlich die große Herausforderung, in diesen Momenten und gegen starke Mannschaften sich zu zeigen. Heute waren wir von den guten Momenten ganz weit entfernt und agierten insgesamt viel zu brav.

Nach diesem Wochenende wissen wir, an welcher Leistungsstärke wir uns orientieren müssen und das macht es für jeden Spieler wieder einfacher, sich ein Ziel zu setzen und um sich weiter zu verbessern. Ich hoffe, dass die 70 Minuten sehr lehrreich waren und den Ehrgeiz jedes Einzelnen noch mehr geweckt haben.

Und jetzt kurz zum Spiel.

In der 15. und 19. Minute gingen die Gäste mit 2:0 in Führung und sie hätten zu diesem Zeitpunkt auch schon höher führen können. Zwischendurch nahmen wir einen Wechsel vor. David L. kam für Tim. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kamen die Pattenser ohne Bedrängnis frei zum Flanken und im Fünfmeterraum ebenso frei zum Kopfball. Mit einem 0:3 ging es in die Pause.

Zur zweiten Hälfte nahmen wir drei weitere Wechsel vor. Sven ging für Paul ins Tor, Justus kam für Henrik und Kerim für David E.. Die C1 präsentierte sich etwas besser, kreiierte auch ein paar gute Aktionen nach vorne, aber sie kam einfach nicht ins letzte Drittel der Pattenser. Stattdessen erhöhten die Gäste in der 61. Minute auf 0:4. Auch hier wurde wieder einmal ein „zweiter Ball“ nicht geklärt.

Abschließend ist zu sagen, dass ich mich heute schon auf das Rückspiel freue.

Es spielten heute Luisa O., Paul, Sven, Malek, Marlon, David E., Joshua, Lennard, Anes, Henrik, Tim, Efe, Kerim, David L und Justus.

Das nächste Spiel findet gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim am Samstag, 09.09.2017 in Holzminden statt.

Konzentrierte Leistung der C1

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Das Nachholspiel gegen den TSV Klein/Berkel I gewann die C1 des SV 06 Holzminden mit einer guten Teamleistung mit 3:0 Toren.

Nach einem leichten Abtasten übernahmen die Holzmindener nach guten zehn Minuten die Kontrolle und ließen den Ball sicher und schnell in den eigenen Reihen laufen. Sie nutzten die volle Breite des Spielfeldes und erkannten oft den richtigen Moment, in die Tiefe zu spielen.

Der Gast hätte aber auch durch ein zu kurzes Anspiel durch unsere Innenverteidigung mit einem Konter in Führung gehen können. Glücklicherweise war unser Torwart Luan in seiner einzigen Aktion sehr wachsam und vereitelte diese sehr gute Möglichkeit der Gäste. Durch den ersten Wechsel in der zwanzigsten Minute erhöhten die Holzmindener mit Henrik auf der rechten Seite den Druck und erspielten sich danach eine Vielzahl an Torchancen. Leider wurden diese Bemühungen nicht belohnt. Entweder kam der letzte Paß nicht an bzw. es wurde zu ungenau gespielt oder der Gegner konnte im letzten Moment noch retten.

In der 25. Minute kam es zu einem weiteren Einwechselung. Luisa O. rückte in die Zentrale und und Marlon ging in die Innenverteidigung. Bis zur Halbzeitpause spielten in unserer offensiven Ausrichtung mit Luisa O., Luisa S., und Natasha drei Mädchen im Mittelfeld. Das sah wirklich gut aus. Kurz vor der Pause war es denn endlich soweit. Efe brache mit zwei glücklichen Treffern die Holzmindener in Führung. Glücklich, weil den Treffern auch vermeidbare Fehler von den Gastgebern vorausgingen. Trotzdem war die Führung hochverdient, da gab es keine zweite Meinung.

Zur zweiten Halbzeit übernahm Paul nach überstandener Verletzung aus dem Testspiel gegen Einbeck die Torwartposition für Luan. Im Gegensatz zur zweiten Hälfte in Tündern, wo wir teilweise die Linie verloren und zu viele Abspielfehler ohne Not produzierten, kontrollierten die Holzmindener durch eine konzentrierte Mannschafts- leistung auch die zweiten 35 Minuten. Und als Marlon aus gut 25 Metern den Ball in den Winkel und unhaltbar für den Gästekeeper drosch, war der Drops endgültig gelutscht.
In der 52. Minute kam Kerim noch zu seinem Einsatz. In der Schlußphase kamen die Gäste noch zu zwei Chancen, die aber Paul mit zwei tollen Paraden parierte.

In der Summe war das heute eine gute bis sehr gute Teamleistung der Holzmindener. Es wurden viele Vorgaben sehr gut umgesetzt. Die Konzentration und Kontrolle über das Spiel und Gegner war unübersehbar.

Jetzt heißt es,in den nächsten Aufgaben diese Leistung besonders gegen stärkere Teams zu bestätigen. Das ist die große Herausforderung für die nächsten Wochen.

Es spielten heute Luisa O., Natasha, Luisa S., Luan, Paul, Malek, Magnus, Joshua, Marlon, Lennard, Efe, Tim, Henrik, Kerim und Justus.

Das nächste Spiel findet gegen den TSV Pattensen am Samstag, 26.08.2017 in Holzminden statt.

C1 setzt sich gegen Tündern durch

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Die C1 des SV 06 Holzminden setzte sich im heutigen Meisterschaftsspiel in der Bezirksliga 3 gegen die JSG Tündern/Hilligsfeld/Afferde I mit 3:0 durch.

Nach dem unnötigem Pokal-Aus gegen die Spielgemeinschaft JSG Harsum/Itzum präsentierten sich die Holzmindener überlegen, gewannen ihr erstes Auswärtsspiel hochverdient und verbuchten die ersten drei wichtigen Punkte.

Bereits in der siebten Minute gingen die Holzmindener in Führung. Efe setzte durch einen glänzend gespielten Pass Lennard in Szene und der ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete überlegt auf Höhe des Elfmeterpunktes zum wichtigen Führungstreffer.
Mit dem 1:0 im Rücken spielte es sich für die Holzmindener etwas einfacher und sie kontrollierten das Spielgeschehen. Trotzdem fehlte uns in einigen Situationen die nötige Souveränität. Der Gegner stand tief bzw. das Spielgeschehen fand überwiegend im Mittelfeld und im Abwehrdrittel der Hamelner statt. Es fehlten uns in diesem Spielabschnitt die nötigen Anspielpunkte und wenn sie sich doch mal in Position brachten, wurden sie leider nicht gesehen. Mit der Hereinnahme von Passi zehn Minuten vor der Pause hatten wir den wichtigen funkionierenden Anspielpunkt und es dauerte gar nicht lange und Passi erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Wir nahmen einen weiteren Wechsel im Tor vor. Der beschäftigungslose Luan tauschte die Position mit Sven. Nach weiteren zehn Minuten kam Anes zu seinem Einsatz. In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit hätten die Holzmindener das Ergebnis erhöhen können, nein sogar müssen. Leider waren wir im Abschluß nicht konzentriert genug und verloren auch in anderen Mannschaftsteilen die Ordnung und die Kontrolle. Unnötige Abspielfehler ermöglichten den Hamelner, uns das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten zu bringen. Sven hatten wir es in dieser Phase zu verdanken, den nicht ganz unverdienten Anschlußtreffer nicht hinnehmen zu müssen.

Nach einigen Umstellungen und der Einwechselung von Kerim, die leider auch durch Verletzungen notwendig waren, erhielten wir wieder ein bißchen mehr Kontrolle. Das spiegelte sich besonders in der Offensive wider. Lennard verlängerte eine Hereingabe von Außen auf den langen Pfosten, wo Tim vollendete. Der Schiedsrichter sah unverständlicherweise eine Abseitsstellung unseres Spielers und entschied auf Freistoß für den Gastgeber. Kurz darauf hatte Luisa aus halbrechter Position mit einem sehenswerten Schuß aus gut 18 m die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen. Doch leider traf sie "nur" die Torlatte. Efe rutschte kurz darauf am kurzen Pfosten im Fünfmeterraum der Ball über den Spann und Natasha hätte zwei Minuten später aus zehn Metern alles klar machen können, aber der Torwart hielt. Zehn Minuten vor Schluß machte sie es besser und erhöhte auf 3:0.

Insgesamt war es ein guter Auftritt mit ganz viel Luft nach oben. Es gibt noch ganz viele Dinge, die zu verbessern sind. Es gab heute aber auch einen ganz besonderen Lichtblick.

Es spielten heute Luisa O., Natasha, Luan, Sven, Malek, Magnus, Joshua, Marlon, Lennard, Efe, Tim, Henrik, Kerim, Pascal und Anes.

Das nächste Spiel findet gegen den TSV Klein Berkel I bereits am Mittwoch, 23.08.2017 in Holzminden statt. Es handelt sich hier um das abgesagte erste Meisterschaftsspiel.





Alle Berichte der Saison 2016/2017 finden Sie im Archiv.