Torwart trifft nicht

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Im letzten Meisterschaftsspiel der Bezirksliga 3 war die U15 der JSG Harsum/Algermissen zu Gast in Holzminden.

Auch gegen den Tabellenzweiten hatten wir nicht die nötigen Mittel, das Spiel in irgendeiner Art offen zu gestalten. Trotzdem zeigten die Spieler gerarde heute eine bemerkenswerte fast bewundernswerte Einstellung. Das zeigte sich besonders in vielen Zweikämpfen, und die Gäste behielten in diesen Situationen bei eigener klarer Führung nicht gerade den kühlsten Kopf.

Die beiden Tätlichkeiten geschahen hinter dem Rücken des Schiedsrichters und wurden leider nicht geahndet. Schade...

Schade war es auch wieder einmal, daß wir, wie so oft in dieser Saison, viel zu früh in Rückstand gerieten und nach gut dreißig Minuten stand es bereits 0:5. Objektiv gesehen, hätte das Ergebnis bedeutend höher ausfallen müssen. Zum Einen hatte das mit der schlechten Chancenverwertung, aber u.a. auch mit dem bärenstarken Artur und dem sicheren Torwart Paul zu tun.

Im zweiten Abschnitt passierte eigentlich nicht mehr so viel. Die Holzmindener erzielten einen Treffer, der Gegner kam nur noch zu zwei erfolgreichen Abschlüssen und spielte in"Überzahl"! Nein, nein, es gab keine rote Karte für die C2 und auch verletztungsbedingt gab es keine großartigen Probleme.

Der Torwart der U15 des JSG Harsum/ Algermissen löste seine Position auf und hielt sich nur noch in unserer Spielhälfte auf. Der Gast machte auch keine Anstalten, evtl. einen Abwehrspieler ins Tor zu stellen.

Mit den überflüssigen Tätlichkeiten und mit der Aktion ihres Torhüters zeigte sich die Mannschaft und das Trainertem der U15 des JSG Harsum/Algermissen nach meiner Meinung zumindest in dieser Partie nicht gerade als würdiger Vertreter Ihres Vereines.

Die C2 des SV 06 Holzminden ist leider aus der Bezirksliga abgestiegen. Das steht schon seit mehreren Monaten fest und das fühlt sich schlecht an.

"Faule Äpfel", fehlender Ehrgeiz, Disziplinlosigkeiten, fehlendes Interesse, wichtige Ausfälle, ständige Mannschaftsumstellungen, kein Einspielen sind für eine zweite Mannschaft nicht gerade förderlich..

Für die Spieler, die WOLLTEN, war es unter diesen Umständen unter Berücksichtigung der Ergebnisse immer wieder eine neue Herausforderung und ein Zeichen von guter Mentalität.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass dieses Jahr, trotz des Abstieges, kein "verlorenes Jahr" war.

Ein besonderer Dank geht noch an die Spieler und das Trainerteam der D1, die uns jederzeit mit Spielern unterstützt haben, die nicht nur eine Ergänzung sondern auch Verstärkung darstellten.

Die Spieler der C2 werden in der nächsten Saison auf vier verschiedene Teams (C1, C2, B1 + B2) aufgeteilt.

Ich bedanke mich bei den Spielern für das schwierige und schöne letztes halbes Jahr und wünsche Ihnen eine gute und erfolgreiche Zeit in ihren neuen Teams.

Es spielten heute Paul, Artur, Tim, Jonathan, Paul, Jannik, Anes, Henrik, Magnus, David L., Kaan, David E., Dragan und Shahin

Keine Punkte in Ochtersum

Keine Punkte in Ochtersum

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Leider gab es auch gegen den punktgleichen Vorletzten VFR Germania Ochtersum nichts zu holen und die Punkte blieben wiederum beim Gegner.

In den ersten zehn Minuten bestimmten die Holzmindener das Geschehen, kamen aber nicht zu wirklich gefährlichen Abschlüssen. Entweder wurde der letzte Paß nicht sauber gespielt oder der Ball landete beim Gegner oder man konnte sich in den entscheidenen Zonen nicht gegen die Hildesheimer durchsetzen. Diese Ballverluste im letzten Drittel steckte auch unser Mittelfeld und Abwehr an. Man kann es auch enfach ausdrücken. Wir ließen uns das Spiel aus der Hand nehmen, weil wir unentwegt Fehler im Aufbauspiel praktizierten oder den Ball im mittleren Spielabschnitt nicht behaupten konnten.

Ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir froh sein, daß die Hildesheimer ähnlich harmlos vor unserem Tor agierten. Allerdings kreierten sie in dieser Phase regelmäßig Chancen und wir schauten oft nur zu. In der 30. Minute belohnte sich die Germania für ihren Aufwand und ging hochverdient in Führung.
Mit diesem für uns schmeichelhaften und knappen Ergebnis ging es in die Pause.

Entäuschung stand den Spielern ins Gesicht geschrieben, weil sie sich im Vorfeld doch ein bißchen mehr ausgerechnet hatten. Trotzdem gab es jetzt wirklich keinen Grund, das Spiel bereits nach der ersten Halbzeit abzuschenken. Wir stellten um und versuchten im Mittelfeld einen höheren Ballbesitz zu erreichen. Anfangs erzielte diese Umstellung Wirkung. Doch die einfachen Ballverluste und die fehlende Aggressivität einiger Holzmindener trug natürlich nicht dazu bei, dem Spiel eine Wende zu geben.

Folgerichtig und gerade aus diesen Gründen mußten wir in der 49. und 53. Minute zwei weitere Treffer hinnehmen. Ich möchte es mal nett ausdrücken - leider blieben heute wieder einige Spieler hinter ihren Möglichkeiten und das gegen einen Gegner, der aus den Jahrgängen 2003/04 zu diesem vorletzten Meisterschaftsspiel der Bezirksklasse 3 gegen uns antrat.

Es spielten heute Luisa, Shahin, Kerim, Baris, Tim, Magnus, Jannik, David L., Ayman, Dragan, Kaan, Alexander und Paul

Das letzte Saisonspiel findet am Samstag, 27.05.2017 in Holzminden gegen die JSG Harsum/ Algermissen U 15 statt.



Heimspiel gegen Halvestorf

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Im vorletzten Saisonspiel gab es für die C2 des SV 06 Holzminden wiederum kein positives Ergebnis. Erfreulich ist, dass die Mannschaft in keiner Phase des Spiels sich aufgab und eine bemerkenswerte gute Moral zeigte. Das wird für die beiden letzten anstehenden Aufgaben sehr wichtig sein.

Leider machten wir es dem Gegner in einigen Situationen zu einfach und legten ihm die Bälle zum Toreschießen vor. Bereits in der sechsten Minute gab es das erste Geschenk und bei einem Doppelschlag in der 20. und 22 Minute gab es ein Weiteres. In der 25. Minute durfte ein Halvestorfer durch das Mittelfeld und unsere Innenverteidigung spazieren und schloß zum 0:4 ab.

Es spielte sich aber nicht alles in unserer Hälfte ab, sondern die C2 hatte auch im letzten Drittel der Halvestorfer einige gute Aktionen. In der 28. Minute belohnten sich die Blauen für ihre Bemühungen mit dem Anschlußtreffer. Durch einen sehenswerten Freistoßtreffer stellten die Halvestorfer den alten Toreabstand kurze Zeit später wieder her.

Einigen Spieler tat die Pause auch gut, aber die verbalen Attacken in Form von Beleidigungen zwischen den Holzmindenern und Halvestorfern erreichten im zweiten Abschnitt ihren Höhepunkt und konnten auch nach dem Schlußpfiff durch die Trainer nicht ganz geklärt werden.

Die Halvestorfer erzielten im zweiten Abschnitt drei weitere Treffer. Allerdings nur noch aus Standards und die C2 hätte auch gerne noch mehr aus ihren wenigen Möglichkeiten machen dürfen. Vielleicht haben sich die Spieler dies für die letzten Aufgaben aufgehoben...

Ganz wichtig wird es aber sein, dass sich die Spieler noch mehr auf das bzw. auf ihr Spiel konzentrieren. Es bringt doch nichts, verbale Auseinandersetzungen und Beleidigungen auszuüben bzw. auszusprechen und sich durch ähnliche Äußerungen der Gegner ablenken zu lassen. Das hilft der Mannschaft in keinster Weise. Zudem präsentieren wir mit unserem Auftreten auf Bezirksebene nicht nur im sportlichen Bereich den Kreis Holzminden, den Verein und alle die etwas mit unserem Club zu tun haben. Ich hoffe, daß das in dem Dialog mit der Mannschat nach dem Schlußpfiff bei allen angekommen ist.

Das vorletzte Saisonspiel findet am 20.05.2017 in Hildesheim gegen den VfR Ochtersum statt.

Es spielten heute Luisa, Shahin, Kerim, Tim, David E., Artur, Baris, Magnus, David L., Kaan, Ayman, Darvin, Dragan und Anes.

Falsche Liga ...

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Bevor ich kurz auf das heutige Spiel eingehe, möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass das letzte Punktspiel auswärts gegen die JSG Tündern/Hilligsfeld/Afferde mit 0:6 verloren wurde. Die Betreuung der Mannschaft übernahm an diesem Tag Dogan und daher gibt es auch keinen Bericht von mir. Vielen Dank Dogan für Deine Unterstützung.
Aus unseren Reihen hörte ich, dass es phasenweise ein gut geführtes Spiel der C2 war, sie aber leider wieder mal einfach viel zu frühe Gegentreffer hinnehmen mußten.

Und die beiden schnellsten Gegentreffer nach Spielanpfiff in Holzminden in der Liga? in Niedersachsen?, in Deutschland?, in Europa?, oder auf der Welt?, gab es wahrscheinlich heute auf unserer Anlage! Keine Ahnung, ob es wirklich so ist. Die Hauptdarsteller waren der Spitzenreiter und der Tabellenletzte der Bezirksliga 3.

Ich war kurz nach dem Anpfiff noch mit dem Begrüßen der Eltern beschäftigt und drehte mich danach zum Spielfeld um und fragte mich, warum der Schiedsrichter den Anstoß wiederholt. Das hatte aber nur den einen Grund – die beiden schnellsten Treffer nach einem Anpfiff.

Der 1. JFC AEB Hildesheim war uns in allen Belangen überlegen. Ich finde heute und werde auch nicht in den kommenden Tagen die richtigen Worte für einen Bericht finden. Eines ist aber ganz sicher, dass beide Mannschaften nicht in diese Liga gehören.
Ich gratuliere auf diesem Wege den Spielern, dem Trainerteam und allen Verantwortlichen von hier aus schon einmal zur Meisterschaft, auch wenn bei drei ausstehenden Partien noch ein Punkt fehlt.

Unverständlich sind wiederum die schnellen Gegentreffer. Das ist uns jetzt bereits das dritte Mal hintereinander passiert. Bereits nach 17 Minuten lagen wir mit 0:5 zurück und konnten diesen Rückstand bis zur Halbzeit "halten". Im zweiten Abschnitt konnten wir weitere gute zehn Minuten die Hildesheimer von unserem Tor fernhalten. Ein weiterer eklatanter Fehler lud die Hildesheimer ab der 44. Minute zum Toreschießen ein. Danach rückten wir aus unserem letzten Drittel gar nicht mehr heraus und bekamen ab der 51. Minute im Zwei- bzw. Dreiminutentakt weitere Treffer.

Es spielten heute Sven, Tim, David E., Kerim, Artur, Baris, Jannik, Darvin, Ayman, Dragan, David L, Kaan, und wiederum ein besonderer Dank an Anes, Pascal und Kai-Emil.

Das nächste Spiel findet gegen die SSG Halvestorf/Herkendorf am Samstag, 13.05.2017 in Holzminden statt.

Auswärtsspiel mit vielen Erkenntnissen

Geschrieben von Daniel Gregorovits
An diesem Samstag ging es für die C2 des SV 06 Holzminden zum Nachholspiel gegen die VfV Borussia 06 Hildesheim. Im Vorfeld meinten die Spieler der C2, daß die Hildesheimer beim 0:3 im Hinspiel gar nicht so stark waren. Das hörte sich für mich so an, daß die Spieler sich evtl. etwas ausrechnen würden. Leider war einigen entgangen, daß die Borussia damals nur mit zehn Spielern in Holzminden antraten. Artur meinte, daß er viele Spieler gar nicht kannte. Und er hatte Recht. Es waren insgesamt sieben Hildesheimer, die im Hinspiel nicht im Kader standen.

Aus welchen Gründen auch immer war die Konzentration und Anspannung der Spieler beim Aufwärmen und bei der von mir geforderten kurzen Ansprache unseres Spielführers nicht zu spüren. Und als es bereits nach sage und schreibe acht Minuten Spielzeit gegen die physisch überlegenen Hildesheimer 0:2 stand, war mir klar, das wird heute ein ganz ganz schwerer Gang.

Nach dem frühen Rückstand versuchten die Holzmindener, Sicherheit in ihr Passspiel zu bekommen, aber spätestens nach dem vierten Abspiel landete der Ball wieder mal beim Gegner. Leider hatten wir auch in diesem Spiel wieder viel zu viele unforced errors (so heißt das ja bekanntlich beim Tennis).

In der 16. und 25. Minute mußten wir noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Zwischendurch hatten wir ganz ordentliche Passagen in unserem Spiel nach vorne. Allerdings kamen wir einfach nicht in das letzte Drittel der Hildesheimer. Kurz vor der Halbzeit wechselte ich Dragan für Pascal, David L. für Shahin und Alexander für Anes. Ich erhoffte mir durch die Einwechslungen ein bißchen mehr Belebung und Ballsicherheit im Mittelfeld und Offensivbereich. Denn bis zu diesem Zeitpunkt bestand unser Mittelfeld nur durch Luisa. Sie war jederzeit anspielbar, spielte, glaube ich, keinen Fehlpaß, war zweikampfstark und und, und. So wie man es sich von einem ittelfeldspieler erhofft und vorstellt. Ein Vater brachte es auf den Punkt. Ihre Leistung bewertete er mit einer 1+.

Im zweiten Abschnitt mußten wir noch fünf weitere Treffer hinnehmen. Leider schaffte es kein Spieler, bis auf Sven und die bereits erwähnte Luisa, in die Nähe seiner möglichen Form zu kommen. Alexander, Dragan, Shahin schließe ich hier auch noch aus, weil die ihr erstes bzw. zweites Spiel in der C2 absolvierten und die D-Junioren Anes und Passi sind bis jetzt immer eine Bereicherung gewesen.

In den Ferien gibt es weiterhin ganz ganz viel aufzuarbeiten, weil wir auf die starken Gegner lt. Tabellenbild erst nach den Osterferien treffen werden.

Es spielten heute Luisa, Sven, Tim, Artur, Baris, Alexander, Kerim, Magnus, David L., Dragan, Darvin, Shahin, Pascal und Anes.

Das nächste Spiel findet am 29.04.2017 gegen die JSG Tündern/Hilligsfeld/Afferde statt.

Ein Fussballspiel hat nicht nur eine Halbzeit ...

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Mit einem guten Gefühl aus dem Freitagstraining gingen die Spieler der C2 am Samstag in die Partie gegen die zweite Vertretung des HSC Hannover. Diese Stimmung/Gefühl hielt aber leider nur 34 Minuten an. In der letzten Minute der ersten Halbzeit wurde dem HSC Hannover ein Freistoß an unserer halbrechten Strafraumgrenze zugesprochen.
Herr Rutkowski zirkelte den Ball druckvoll ins rechte obere Tordreieck und ließ unserem Torwart Sven keine Chance. Ein Kahn, dass ist der mit den Eiern, (wir brauchen Eier) hätte bei seiner Analyse bestimmt darauf hingewiesen, dass der Torwart beim Übergreifen mit der "langen" Hand den Ball evtl. noch um die Torlatte hätte lenken können. Für mich und für alle anderen Beteiligten und Zuschauer war der Freistoß gnadenlos gut geschossen und dem Schützen gebührt der Lob für diesen wichtigen Treffer. Danach pfiff der Schiedsrichter nicht mehr an und es ging sofort in die Pause.

In diesem Moment sahen die Holzmindener nur noch das Ergebnis und eine weitere drohende Niederlage. Zu diesem Zeitpunkt war das für mich total unverständlich, wenn man bedenkt, wie gut die erste Halbzet gespielt wurde. Natürlich hatten wir auch zweimal Glück, dass die Hannoveraner aus kurzer Distanz nicht das Tor trafen. Die Holzmindener machten es besser und erzielten durch Magnus die Führung. Wegen eines angeblichen Remplers an seinem Gegenspieler wurde das Tor aber nicht gewertet. Da mußten sich einige an der Außenlinie schon gründlich die Augen reiben, insbesondere die Mannschaft. Das war alles schwer nachvollziehbar. Aber egal.

Und trotz der guten Leistung, der vielen guten Momente und des guten Gefühls bzw. der Stimmung und einem Rückstand von nur einem Treffer, verfiel die C2 im zweiten Abschnitt spätestens nach dem 0:2 in ihr altes Verhaltensmuster. Das ist wirklich schade und absolut unnötig.

Auf die zweite Halbzeit gehe ich gar nicht weiter ein. Die Körpersprache war aussagekräftig genug und einige Spieler, die noch ein paar Minuten vorher eine fast tadellose Leistung ablieferten, fanden keine Einstellung mehr zum Spiel und Gegner.
Es waren viele gute Momente in diesem Spiel, leider nur in der ersten Halbzeit. Ich weiß auch nicht, wer den Spielern gesagt hat, dass man ein 0:1 oder 0:2 nicht aufholen kann.

Für die nächsten Begegnungen ist es zwingend nötig, stabiler im Auftreten zu werden, auch mal auf die Zähne zu beißen oder wie es nicht ein ganz unbekannter Torwart sagte, wir brauchen Eier...!!

Es spielten heute Sven (3/5), Artur (3/6), Baris (3/6), David E. (3/6), David (3/6), Henrik (3/6), Jannik (3/6), Luisa (2/5), Magnus (3/6), Henrik H. (3/6), Anton (3/6), Dragan, Kerim, Shahin und Tim.

Die nächste Partie ist das Nachholspiel am Samstag, 08.04.17 gegen die Borussia 06 in Hildesheim



C2 verliert knapp gegen Itzum

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Auch an diesem Wochenende war das Spiel der C2 auf einem Sonntag angesetzt. Dieses Mal waren wir zu Gast beim SC Itzum in Hildesheim. Auf einem Traum von Rasen, den man wirklich im wahrsten Sinne des Wortes als Geheimwaffe der
Gastgeber einstufen dürfte, wurde das zweite Rückrundenspiel in dieser Saison ausgetragen. Doch an dem sehr holprigen Untergrund lag es heute natürlich nicht, dass wir am Ende wieder mal mit leeren Händen dastanden.

Die Itzumer, die bereits in der Halle zeigten, das sie eine technisch versierte Mannschaft sind, kamen mit den Platzverhältnissen viel besser zurecht. Wir machten in der ersten Halbzeit den Fehler, dass wir den Itzumern einfach viel zu viel Raum überließen und jede Art von Agressivität und Siegeswillen vermissen ließen.

Die von Merdan und mir vor dem Anpfiff angesprochenen 15 – 20 %, die gegen Bad Pyrmont schon fehlten, wurden gar nicht erst abgerufen und leider waren wir besonders im ersten Spielabschnitt nicht so eine homogene Enheit, wie noch eine Woche zuvor. Auch erreichten nicht alle Spieler ihre Normalform. Dann ist es natürlich sehr schwer, gegen einen starken und eingespielten 2003er Jahrgang zu bestehen.

Dass es zur Halbzeit nur 0:0 stand, hatten wir unserem Torwart Sven zu verdanken, der mit einigen unglaublichen Reflexen die Itzumer und besonders den Trainer der Gastgeber zur Verzweiflung brachte.

In der Pause sprachen wir einige Dinge an und Merdan brachte es auf den Punkt. Mit den sofortigen Wechseln von Henrik H. für Jannik und Pascal für Magnus und zwei weiteren in der 40. Minute mit Anes für David L. und Ayman für Artur zeigte die C2 insgesamt ein besseres Gesicht und ließ bis zum Gegentreffer kaum noch etwas zu.

Leider hatten die Itzumer mit dem einzigen 2002er in ihrem Kader einen Spieler, den wir nie richtig in den Griff bekamen. Er erinnerte mich durch seine Art und Auftreten an einen Spieler, den ich letzte Saison für ein halbes Jahr begleitet habe, bevor er zur Arminia nach Hannover wechselte. Und dieser Spieler war es dann auch, der das einzige Tor zum verdienten Sieg der Itzumer markierte. Die Hildesheimer hatten danach mehrfach die Möglichkeit, das Ergebnis zu erhöhen.

Zum Ende der Partie wurde die C2 mutiger und versuchte irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Es fehlten uns aber dafür die Mittel, die Gradlinigkeit und die Leichtigkeit. Schade...

Es spielten heute Sven, Baris, Artur, David E., Jannik, Kerim, Henrik, Ali, David L., Tim, Magnus, Anes, Pascal, Ayman und Henrik H.

Das nächste Spiel gegen den HSC Hannover findet am Samstag, 01.04.2017 auf unserer Anlage statt.

C2 verliert gegen Bad Pyrmont

Geschrieben von Daniel Gregorovits
Auf Wunsch der Gäste wurde unser Heimspiel von Samstag auf Sonntag verlegt. Die C2 hatte in dieser Saison noch nicht die Möglichkeit, gegen die Bad Pyrmonter auf Rasen zu spielen. Das Hinspiel wurde aus, für mich nicht ganz nachvollziehbaren Gründen, gegen beide Teams mit 0:5 gewertet. Der Schiedsrichter erschien nicht. Und trotz des Angebotes eines Vaters unseres Spielers, das Spiel pfeifen zu können, wurde die C2 auch "bestraft".

Aufgrund der körperlichen Präsenz der Pyrmonter war es für die Holzmindener schwierig, ausreichend Ballbesitz zu erzielen, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten.
Das zeigte sich besonders beim ersten Gegentreffer nach nur sieben Minuten. Erfreulicherweise hatten die Blauen nach dem frühen Gegentor ihre beste Phase und bekamen etwas mehr Ballsicherheit und hätten den Ausgleich erzielen können, eigentlich sogar müssen.

In der 24. Minute erhöhten die Gäste nach einem unnötigen Fehlpaß und schlechtem Stellungsspiel auf 0:2. Danach verloren die Holzmindener immer mehr die Konzentration und den Zugriff auf den Gegner. Zu diesem Zeitpunkt war das schon spielentscheidend und die damit verbundenen "Geschenke" kurz vor der Pause nahmen die Bad Pyrmonter in Form von zwei weiteren Treffern dankend an.

Mit einem 0:4 ging es in die Pause. Welche Optionen blieben uns bzw. welche standen uns zur Verfügung? Leider konnte an diesem Tag Messi nicht und Ronaldo war leider auch verhindert. Aber wir hatten uns mit Anes und Pascal Verstärkung aus der D1 geholt und die beiden, wie auch Paul und Ayman machten ihre Sache im zweiten Abschnitt gut. Es hört sich vielleicht komisch an, aber es war heute eine solide Teamleistung. Jeder Spieler war bemüht und was auch auffällig war, dass es nicht, wie in den Vorbereitungsspielen gegen Brakel und Bad Driburg, ein nie endendes Fehlpaßspektakel gab. Im Umkehrschluß heißt das aber auch, dass noch sehr viel Luft nach oben ist und dass alle Spieler eine Topleistung bringen müssen, wenn wir irgendwo bzw. irgendwann punkten wollen!!!

Ach so, hatte ich ganz vergessen, vielleicht auch verdrängt... In der zweiten Hälfte baute Bad Pyrmont das Ergebnis noch auf 6:0 aus.

Es spielten heute Luisa, Sven, Kerim, Artur, Henrik, Jannik, Baris, Ali, Magnus, David L, Tim, Paul Ayman, Anes, Pascal + Messi und Ronaldo (ach nee, die konnten ja nicht!)

Das nächste Spiel gegen den SC Itzum findet am Samstag, 26.03.2017 in Hildesheim statt.

Hallenturnier des TUS Lüchtringen

Geschrieben von Daniel Gregorovits
An diesem Wochenende war die C2 zu Gast beim Hallenturnier des TUS Lüchtringen in der Bielenberghalle in Höxter. Gespielt wurde in vier Gruppen mit jeweils vier Teams und nur der Gruppenerste qualifizierte sich für das Halbfinale.

Im ersten Spiel gegen die JSG Hardegsen setzte sich die C2 durch ein Tor von Kerim mit 1:0 durch. Es war ein schwieriges Spiel, da uns der Gegner aufgrund seiner Körperlichkeit überlegen war. Mit etwas Glück, aber nicht unverdient, wurden die ersten drei Punkte eingefahren.

In der zweiten Partie kam es zur Begegnung gegen das Team von Blau-Weiß Weser. Die C2 besaß schon mehr Ballbesitz, aber der letzte Paß wurde zu ungenau gespielt und so blieben Torchancen Mangelware. Nur einmal spielten die Holzmindener einen ihrer wenigen Spielzüge schnell und sicher bis vor das Tor der Spielgemeinschaft und Jannik schob den Ball zur verdienten Führung über die Linie. Leider mußten wir durch eine unglückliche Aktion unseres Spielers noch den Ausgleich hinnehmen. Egal, wenn es ins Halbfinale gehen sollte, dann mußte das letzte Gruppenspiel auf jeden Fall gewonnen werden

Die Spvg Brakel hatte zu diesem Zeitpunkt sechs Punkte. Die C2 mußte auf Sieg spielen und hätte durch einen schnell vorgetragenen Angriff, nach einer Minute Spielzeit in Front gehen können. Der aufmerksame Torwart hatte aber etwas dagegen. Kurz darauf nutzten die Brakeler ihre erste Chance. Von acht Minuten Spielzeit blieben uns noch fünf, um zwei Tore zu erzielen. Wir stellten uns insgesamt nicht besonders clever an und verrannten uns in unnötige Zweikämpfe und liefen in Räume, die bereits zugestellt waren. Die Brakeler erzielten ohne großen Aufwand noch zwei weitere Treffer und erreichten verdient das Halbfinale und holten am Ende des Tages auch den Turniersieg Gratulation.

Unter dem Strich sollten die Spieler der C2 langsam verstehen, sich mehr auf ihre Stärken zu konzentrieren. Es waren heute gute Ansätze zu sehen, doch die reichen noch nicht für ein Turnier geschweige für ein ganzes Spiel. Es ist ein langer Weg, aber sie sind fleißig und sie wollen. Das sind schon mal sehr gute Voraussetzungen ...

Es spielten heute Sven, Baris, Tim, Kerim, Jannik, Darvin, David L. und David E.