0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielberichte U 17

U 17 - JFV Hameln I 1:2 (1:2)

Jens Ebert Dienstag, 14. September 2021 von Jens Ebert

SV 06 Holzminden mit knapper Auftaktniederlage

Mit einwöchiger Verspätung sind die B-Junioren des SV 06 Holzminden von Trainer Daniel Gregorovits und seinen neuen Co-Trainern Mats Lindner und Paul Lautenschläger in die Landesligasaison gestartet, nachdem in der Vorwoche das geplante Eröffnungsspiel beim OSV Hannover wegen eines dortigen Coronafalles ausfallen musste.

Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele waren eher durchwachsen und gerade in der Defensive stand Holzminden bislang nicht sicher. Gegen den starken Gegner vom JFV Hameln I wurde aber auf die Offensive gesetzt, was sich bereits in der 1. Spielminute auszahlte. Jonas Bamfo konnte nach einer mustergültigen Kombination den Führungstreffer für Holzminden erzielen.

Hameln drängte allerdings sofort auf den Ausgleich, der bereits in der 10. Minute durch einen Kopfball von Jannik Stolpe fiel.

Trainer Gregorovits musste bereits in der 24. Minute seine Defensive umstellen, weil der angeschlagen ins Spiel gegangene Jonathan Just nicht mehr weitermachen konnte und durch Maarten Ebert ersetzt wurde. Zwei Minuten später hatte der SV 06 eine seiner wenigen Torchancen, allerdings fehlte Mehmet Barlak im Fünfmeterraum eine Fußlänge, um den Ball am Torwart vorbei zu spitzeln.

Im Gegenzug war Hamelns Stürmer Stolpe frei durch und konnte von Joel Bamfo nach langem Sprint und toller Grätsche im letzten Moment im Strafraum gestoppt werden.

Kurz vor der Pause versuchte es Hameln nochmal mit einem Fernschuss, der abgefälscht wurde. Die nachfolgende Ecke drückte Holzmindens Mannschaftskapitän Max Bartsch, bedrängt durch einen Gegenspieler, ins eigene Tor. Hameln führte verdient aber etwas überraschend 2:1.

Holzminden stellte zum Beginn der 2. Halbzeit etwas um und kam so durch Jonas Bamfo nach Steilpass von Maarten Ebert zu einer ersten Ausgleichschance, der herausgeeilte Hamelner Keeper konnte aber zur Ecke klären (50. Minute).In der Folge machte aber Hameln Druck und hätte in der 55. Minute eventuell einen Elfmeter bekommen können, den aber der gute Schiedsrichter Roy Anton in einem schwierigen Spiel nicht zuerkannte. Direkt im Anschluss flog eine Bogenlampe in den Holzmindener Fünfmeterraum, für die sich keiner zuständig fühlte, so dass beinahe ein Gästestürmer frei zum Kopfball gekommen wäre. Holzmindens sicherer Torwart Justus Repschlaeger rettete in letzter Minute. Gleiches gelang ihm zwei Minuten später, als ein Hamelner Stürmer frei vor ihm auftauchte.

In der 63. Minute zeigte Trainer Gregorovits sein goldenes Händchen und wechselte Max Spormann ein, der eine Minute später im Gästestrafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter schoss Bartsch zu unplatziert ins rechte untere Eck, Hamelns Keeper wehrte den Schuss ab und der Nachschuss landete am Pfosten. Somit blieb es bei der zwar knappen aber gerechten Niederlage.

Am kommenden Samstag muss das Team zum schweren Auswärtsspiel beim HSC Hannover antreten, der aus zwei Spielen 6 Punkte und 10:0 Tore geholt hat.

Justus Repschlaeger – Jonathan Just (24. Maarten Ebert), Kai Lüttmann, Joel Bamfo, Francesco Puoti – Leon Zilic (56. Kerem Kracher), Jonah Brüning, Maximilian Bartsch, Ilhan Murgia (41. Calvin Otumbari) – Mehmet Barlak (63. Max Spormann), Jonas Bamfo

Fotos: Jens Ebert

Bildergalerie