0162 - 2878 313 Eichendorffstr. 20 - 37603 Holzminden

Spielberichte der 1. Herren

1. Herren - TSV Kirchbrak 3:2 (2:2)

tah Montag, 11. Oktober 2021 von tah

Fußball-Kreisliga / Bisset-Elf besiegt TSV Kirchbrak mit 3:2 (2:2)

SV06 baut die Tabellenführung aus

Am neunten Spieltag kam es im Holzmindener Liebigstadion zum Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga zwischen dem Tabellenführer SV 06 Holzminden und seinem bis dahin engsten Verfolger, dem TSV Kirchbrak. Dabei konnte sich die Mannschaft von SV-Trainer David Bisset glücklich mit 3:2 durchsetzen und baut damit ihren Vorsprung weiter aus. Dieser beträgt nun passable sechs Punkte auf den FC Boffzen. Während die Kreisstädter bereits den sechsten Sieg in Folge einfahren konnten, setzte es für die zu Saisonbeginn stark aufspielenden Kirchbraker die dritte Niederlage in Serie.

Vor rund 100 Zuschauern erwischte der TSV den besseren Start in eine eher zähe Anfangsphase. Nach einem viertelstündigen Abtasten ließen die Gäste zunächst zwei Chancen durch Pascal Severin und Jan-Hendrik Arndt aus. In der 21. Spielminute ging der TSV dann allerdings in Führung. Nach einer unzureichend geklärten Flanke traf Angreifer Fabian Doetz an alter Wirkungsstätte per Volleyschuss von der Strafraumkante ins linke Eck. Nun waren auch die Hausherren wach. Nur acht Zeigerumdrehungen später fanden sie eine Lücke auf der linken Abwehrseite der Kirchbraker, in die Jonas Horrer eintauchte und den Ball per Querpass zu Mehmet Alandagi bugsierte, der keine Mühe hatte den 1:1-Ausgleich zu erzielen. Nun waren die Gastgeber am Drücker und vergaben durch Suleman Danjuma eine große Möglichkeit in Führung zu gehen, für die allerdings Paul Kösel in der 35 Minute sorgte. Nach einem Pass durch die komplett aufgerückte Hintermannschaft des Niemeyer-Teams tauchte der Rechtsaußen der Nullsechser frei vor TSV-Torwart Mats Niemeyer auf und sorgte für die Ergebniswende des Spitzenspiels. Doch diese hielt wiederum nur eine kurze Weile in einem mittlerweile offenen Schlagabtausch an. Vier Minuten später brachte TSV-Mittelfeldroutinier Jan Hendrik Arndt mit einem strammen Schuss SV-Schlussmann Matthias Kumlehn in Bredouille. Dieser parierte zwar stark, konnte gegen den Abstauber von Leon Niemeyer aber nichts mehr ausrichten. Mit dem Spielstand von 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Spiel, in dem die Besucher die tonangebende Mannschaft waren. Der erste nennenswerte Angriff der Kreisstädter im zweiten Durchgang stellte aber den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einem Angriff durch die Mitte bediente Mehmet Alandagi den im Fünfmeterraum alleingelassenen Suleman Danjuma, der ähnlich wie der Vorlagengeber in der ersten Halbzeit nur noch einschieben musste und mit seinem achten Saisontreffer die alleinige Führung in der Torschützenliste übernahm. In der Schlussphase warfen die Kirchbraker alles nach vorne und hätten nach einem Eckstoß von Timo Beyer und durch einen Kopfball von Pascal Severin, der ebenfalls den Querbalken traf, fast noch den erneuten Ausgleich erzielt. So blieb es aber beim glücklichen 3:2-Erfolg des SV 06 Holzminden.

„Der Sieg ist nicht unbedingt verdient, das ist für uns aber heute nicht wichtig. Kirchbrak hatte mehr vom Spiel und die besseren Chancen, vor dem Tor waren wir jedoch effektiver. Ein gerechtes Ergebnis wäre vermutlich ein Unentschieden gewesen“, resümierte David Bisset nach Spielschluss. „Wir nehmen den Sieg gerne mit und freuen uns riesig darüber, auch wenn aufgrund der zweiten Halbzeit sicherlich eine Punkteteilung gerecht gewesen wäre. Marc-Cevin Meyer hat sich nicht nur heute sondern auch in den letzten Wochen Bestnoten verdient“, lobte SV-Fußballfachwart Ali Chaabu seinen Innenverteidiger. TSV-Coach Steffen Niemeyer machte seinem Team für die erbrachte Leistung keinen Vorwurf: „In meinen Augen war meine Mannschaft in einem würdigen Kreisligaspitzenspiel heute über 90 Minute die bessere. Uns fehlt derzeit etwas das Matchglück. Leider haben wir mehrere Chancen kläglich vergeben und so hat Holzminden glücklich ein Tor mehr geschossen.“

Foto: hep

1. Herren - SCM Bodenwerder 1:0 (0:0)

tah Montag, 27. September 2021 von tah

Kreisstädter mit starker zweiter Hälfte und vielen Torchancen gegen Bodenwerder

SV 06 Holzminden siegt im Kreisliga Spitzenspiel

Der SV 06 Holzminden hat das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga mit 1:0 (0:0) gegen den SCM Bodenwerder gewonnen und dank der zeitgleichen Niederlage des TSV Kirchbrak in Boffzen (1:2) die Tabellenführung übernommen. Das Tor des Tages erzielte Suleman Danjuma in der 49. Minute. „Wir haben einen richtig guten Fußball gespielt, das hat mir wirklich gut gefallen. Man sieht, dass sich die Jungs immer weiterentwickeln und immer besser werden“, freute sich SV-Abteilungsleiter Ali Chaabu nach Spielende.

Der Gast aus Bodenwerder erwischt den besseren Start in die Partie. Kurz nach Anpfiff setzte SCM-Spieler Dario Winter den Ball nach gelungener Flanke per Seitfallzieher über den Querbalken. Das Team von Gäste Trainer Alessandro Startari wurde in der Anfangsphase insbesondere mit langen Bällen gefährlich. Die Holzmindener Abwehrreihe hatte hierbei oft das Nachsehen. In der 12. Minute war es erneut Winter, der die Kugel am rechten unteren Torpfosten vorbei setzt. Der SV 06 tauchte das erste Mal in Minute 18 vor dem gegnerischen Tor auf. Christopher Linnenkohl passte im Strafraum zu Dennis Krause, der den Ball allerdings am Tor vorbei schoss. Holzminden fand nun langsam ins Spiel. Weitere Torchancen folgten jedoch erstmal nicht. In der 40. Spielminute war es dann Bodenwerders Lief-Jeldrik Bolls, der vor der Torlinie per Hacke scheiterte. Das war zugleich auch die letzte Tormöglichkeit in Halbzeit eins.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich ein anderes Spiel. In der 49. Minute verwertete Suleman Danjuma einen zuvor geblockten Schuss im Strafraum zum 1:0 für den SV 06. Die Führung brachte Selbstbewusstsein. Holzminden wurde im Folgenden dominanter und erspielte sich viele Torchancen. In Minute 60 kam Dennis Krause im gegnerischen Strafraum frei zum Kopfball, scheiterte jedoch an Keeper Sascha Maaß. Nur drei Minuten später dribbelte Suleman Danjuma zwei Verteidiger im Strafraum aus. Sein Schuss blieb er zu harmlos. Von Bodenwerder war im zweiten Durchgang nichts mehr zu sehen. In der 82. Minute sorgte Tjard-Florenz Meier nochmal per Distanzschuss für Gefahr. Der SV 06 hatte in den letzten Minuten eine Reihe guter Torchancen, scheiterte jedoch immer am starken Gästekeeper und an sich selbst. So blieb die Partie bis zum Schlusspfiff spannend. Am Ende stand ein verdienter 1:0-Sieg für die Hausherren.

SV 06 Coach David Bisset nach dem Spiel: „Das war ein starker Auftritt unserer Mannschaft. Wir haben uns viele Torchancen herausgespielt und hätten deutlich höher gewinnen müssen.“ Nächster Gegner der Kreisstädter ist der TSV Ottenstein.

Foto: hep